Beiträge von robu

    Ich sag es mal so... Schauen wir mal wie das kontrolliert wird....


    Ich sag das jetzt mal aus meiner Sicht.... Ich kann zb. an meinem Lobauer Wasser an einer Hand abzählen wieviel Blei ich im Jahr verliere....

    Da wird das Gewässer an anderen Stellen anders verschmutzt. Und Alternativen gibts auch nich keine gescheiten... Bei meinem Angelgeschäft meines Vertrauens haben sie jetzt ein paar bleifreie (Zink) geliefert bekommen.... gegenüber Blei viel zu gross. Einzig Tungsten wäre kleiner... Aber sauteuer.... Also bleib ich beim Blei solange es geht.

    Ich denk auch nicht, dass es kontrolliert werden wird. Bzw ist es zum Teil auch sicher sehr schwer kontrollierbar, wenn Teile zb lackiert sind.

    Grundsätzlich gehts mir auch wie dir ... ich verliere sehr wenig Blei, daher stört mich der höhere Preis auch nicht wirklich.

    Ob die Alternativen praktikabel sind wird sich zeigen, aber zb der Methodfeeder schaut auf den ersten Blick genau so aus wie der mit Blei. Ich denke da wird man keinen Unterschied merken.

    Nachdem in meinem Revier seit heuer Blei verboten ist habe ich mich nach Alternativen umgeschaut und auch sehr viel Interessantes gefunden.

    Auf meiner Wunschliste wären Futterkörbe, Method Feeder und einfache Gewichte .. alles natürlich bleifrei. Bei den Gewichten würde ich auch gerne Stein, bzw andere Metalle testen.

    Nun hab ich das zwar alles in diversen Onlineshops gefunden, aber es gab keinen der alle diese Varianten hatte.

    Nachdem ich nicht bei 4 Shops bestellen will und überall mehr Versand bezahlen als die Ware kostet die Frage ob von Euch jemand einen Shop kennt?

    Idealerweise in Wien oder Umgebung wo ich direkt einkaufen könnte.

    Als Grüner wünsche ich es den Violetten auch, dass ihr es schafft oben zu bleiben. Was wäre eine Bundesliga ohne Derbys ... und in Zeiten wie diesen wo die Meisterschaft ohnehin kein Thema ist, ist es zumindest schön wenn man am Ende des Jahres vor dem Stadtrivalen in der Tabelle steht.

    Das Problem mit dem Zwangsabstieg ist, dass er die Ganze Sache nur noch schwieriger macht ... die notwendigen Änderungen im Verein sind damit auch nicht garantiert und die Umsetzung macht ein Abstieg nur noch schwieriger.

    Ich seh schon, das wird nix mit meinem Huchen.

    Wie war nochmal das Sprichwort:

    "Eichen sollst du weichen, Huchen musst du suchen"

    Aber ich glaube der Kollege will was anderes verwenden....

    Naja, eigentlich ist es mir egal was ich für Köder verwende. Die wichtigere Frage wäre, ob es zb in der Donau in Wien überhaupt "noch" Huchen gibt. Ich will nicht bei Minusgraden raus und dann einem Gespenst nachjagen, dass es gar nicht gibt.

    Bezüglich des Huchenzopfs wär für mich interessant ob dieses Teil noch aktuell ist. Die Infos von meinem lieben Freund sind nämlich oft schon etwas von der älteren Sorte. ;)

    Mein Mentor was das Fischen betrifft hat mich heute darauf aufmerksam gemacht, dass ich erstens viel zu selten fischen gehe §( und zweitens dass gerade Zeit ist um Huchen zu fangen.

    Bei seinen Ausführungen habe ich auch, den mir bisher unbekannten, Huchenzopf kennen gelernt.

    Deshalb einmal die Frage an die Runde ... wer fischt auf Huchen, und kann mir mit seinen Erfahrungen weiter helfen?

    Zusätzlich zu dem was im Artikel beschrieben ist, denke ich das auch die Seite der Lesenden erst lernen muss mit den Informationen im Netz um zu gehen. Mein Eindruck ist, dass hier Informationen sehr oft unbewusst falsch eingeordnet werden. Wenn ich in 3 Kommentaren die selbe negative Meinung lese, dann heißt das nicht gleich, dass in ganz Österreich einen negative Stimmung herrscht, sondern das genau 3 Personen dieser Meinung sind. Das gilt ja bis zu einem gewissen Grad auch für klassische Zeitungen. Die 10 "normalen" Artikel bleiben nicht so sehr hängen wie der eine reißerische. Aber dessen müssen wir uns alle bewusst sein, dann kann man Informationen auch richtig einordnen.

    Hallo zusammen!


    Ich bin der Roman aus Wien. Fische "erst" seit zwei Jahren. Davor ein paar mal mit einem Freund mit gegangen, der mich so auch mit dem fischen infiziert hat.

    Unterwegs bin ich bisher am südlichen Ende der Donauinsel. Letztes Jahr fast ausschließlich auf Friedfische. Seit ein paar Wochen hab ich mich aber

    auch intensiver mit dem Zanderfischen beschäftigt und es läuft überraschenderweise ganz gut, dafür dass ich eigentlich nicht viel Ahnung hab was ich da mache. ^^

    So dann werd ich mich hier herinnen einmal ein bisschen umschauen.

    Man liest sich.

    Roman