Beiträge von ubik

    Also da ich sehr geruchsempfindlich bin, fürchte ich, dass ich diese Paste nicht anwenden werde. Ich bin schon empfindlich gegen den Geruch von Dosenfleisch und beim Aufmachen der Frühstücksfleischdosen "reckt" es mich immer ziemlich.


    Karpfen finde ich toll. Im Wienfluss gefangen? Ich habe schon öfters davon gehört, aber seit ich die Lizenz habe, noch nie einen Karpfen im Wienfluss gefangen. Ich hatte mal bei einem Stau welche gesehen, die es offensichtlich vom Wienerwaldsee heruntergeschwappt hatte, aber damals war ich mit der Fliegenrute unterwegs. Wenn ich ein Friedfischgeschirr gehabt hätte, hätte ich vielleicht meinen ersten "Wienfluss-karpfen" gefangen.....

    Also wirklich schlimm ist die paste eh nciht, also wenn du blauschimmel auch noch dazu gibts könnts schlimm werden. Ich mag aber Stinkekäse eigentlich.

    Nur an den Händen muss ich ihn nciht picken haben. Aber zum Frühstücksfleisch ein viel besserer Köder.


    Ja, vom See werden öfters Kaprfen runtergspült. Da wo ich den gefangen hab (der als Stinkloch bekannte Gumpen) sind immer welche drin, weils der erste größere Gumpen nach dem See ist.


    greez

    Hallo Leute


    Im Lockdown hat mich wieder mal der Tackleaffe geritten und ich habe mich nach einer bisschen feineren Floatrute für die Centrepin umgeschaut.

    Geworden ist es dann eine Drennan acolyte ultra float. Superleicht und zweiteilig. Ideal für mich und Centrepinfischerei.

    Ich habe mich dieses Jahr mal dazu entschieden einen anderen Köder für Aitel auszuprobieren. Die berühmte Cheesepaste,

    oder Käsepaste. Rezepte gibts dazu einige im Netz. Ich habe das eigentlich aus geriebenen Käseresten zwei Schreiben Toast ohne Rinde und ein bisschen Magarine und ein bisschen Knoblauch zusammengeknetet.

    Stinkt wirklich ziemlich, ist aber auch sehr fängig und hält wesentlich besser am Haken. Die Paste liegt im Tiefkühler und wird in der Früh am Angeltag aufgetaut und danach einfach wieder eingefroren.

    Und man kann mit der Größe der Knödel am Haken super selektieren.

    So ist es mir beim ersten Test passiert, dass ein kleiner Karpfen den Köder genommen hat. Super Drill an der neuen Float.

    20210106_134949.jpg


    Und dann beim zweiten Anlauf an meiner Lieblingsstelle dann auch der ersehnte Zielfisch

    20210110_125243.jpg


    Ich bin so froh, dass der VÖAFV die Lizenzen verlängert hat, so konnte ich schon Anfang Jänner losziehen und ich werde sicher bald wieder starten.


    Liebe Grüße


    Jan

    hesi Hehe. Nein nein. Die Zora war voll dabei. Bin noch(!) nicht auf was gößeres umgestiegen, aber der Gedanke reift schon in meinem Kopf. Dagegen spricht halt immer, dass ich so ein kleineres Boot super alleien handlen kann. Bei eienm 4,5m RIb wird das schon schwieriger. Abgesehen vom Standplatz usw.


    Rene_F Also am besten schmecken immer noch die Brassen. Die Goldbrasse auf der Flosse hat sich in einem Felsspalt versteck, die hätte ich auch mit der Hand fangen können. :D


    centrino90 Ich jage mit einer Spetton Cubera2 in 90cm. Das ist schon eine etwas höherpreisige aus Holz. Eine gute Harpune fürs Mittelmeer kriegst aber auch schon für um die 100 €.


    greez

    Obwohl ich hier in letzter Zeit recht ruhig bin, den Kroatienbericht wollt ich euch nicht vorenthalten.

    Es war natürlich ein Familienurlaub, aber die eine oder andere Angelsession/Speersession war schon dabei.

    Vom Pier direkt vor der Unterkunft hab ich immer wieder auf Meeresräuber geangelt.

    Mit kleinen 5cm Hardbaits. Schnell geführt krachten darauf immer wieder kleine große Gabelmakrelen. Die werden bis zu 1,5m.

    Hier waren es Jungfische, die aber mit einem Mordskaracho auf die Kunstköder draufgefahren sind. Und die Bisse waren superspannend.


    20200813_194509.jpg


    Die Kinder wollten keine meiner Carbonruten anfassen, sondern sie wollten selbgebastelte Ruten haben. Das kam dabei raus.

    20200808_195433.jpg


    20200808_111918.jpg

    Mit diesen Stecken und Kalamaristücken fingen sie Krebse und Grundeln vom Steg aus auf Sicht.

    Das war für sie das schönste.

    20200808_175211.jpg


    Beim Speeren fingen wir über die Woche hin einige Fische, sahen kleine und größere Zackenbarche, Oktopusse und andere tolle Meerestiere im kristallklaren Wasser.

    Ein wirklicher Traum. Am Ende der Woche wurde dann eine große Fischplatte gemacht.

    Achtung!.Tote Fische mit Löchern.


    20200803_172425.jpg


    WhatsApp Image 2020-08-07 at 15.35.54.jpeg


    Schleppequipment hätte ich zwar mitgehabt, aber dazu bin ich nicht gekommen. Da reichen 3 Stunden nicht aus.

    Dafür haben wir ein paar zauberhafte Strände mit dem Boot erkundet.


    WhatsApp Image 2020-08-09 at 18.07.15.jpeg


    Wir sind ja genau eine Woche vor der erneuten Testpflicht für Koatienrückkehrer heimgekommen, haben also genau das Zeitfenster erwischt.

    Und für mich war dieser Urlaub extrem wichtig und ich bin froh ihn trotz/wegen Corona angetreten zu haben.

    Auf der Insel wo wir waren, gabs übrigens nicht einen Fall bisher.


    20200808_195444.jpg


    Und hier noch die omnipräsenten Zikaden. Unglaublich wie laut die waren.

    20200803_160513.jpg


    greez ubik

    Hey Ercan, schön wieder von dir zu lesen. Ich hoffe die paar Stunden am Wasser haben deinen Kopf etwas befreit. Ganz unabhängig von den Fängen. Ich glaube das Fischerfeuer wird schon wiederkommen.


    liebe Grüße


    Jan

    Wow diese markante Braunfärbung. Tolle Fische und traumhaftes Wasserl. Und wegen Wolken am Virushimmel. Sei froh, dass du es doch gemacht hast.So bekommst wenigstens den Kopf frei.


    greez

    An der Triesting hab ich auch kleine Jungfische am Rand gesehen. ich geh auch von Bachforellen aus. die waren sicher auch 3cm groß.