Beiträge von Piscator

    danke für den Link- gut erklärt

    dünkler sind so gesehen ja eher die Milchner. Reinhard hat es ja bereits geschrieben die büchsen meist einem Züchter aus.

    Auf der anderen Seite habe ich auch noch nie solche großen Saiblinge wie heuer gefangen inkl. dem Ü60 von Dezember.

    Wie auch immer- sie stehen wirklich gut im Fleisch.

    Gernot ein ganz, ganz feiner Bericht- dein Leid konnte ich nachvollziehen. Schönbrunn und Haus d Meeres am Osterwochenende ... Alter du traust dich was=O

    Aber die Hammer- Bacherne entschädigt doch alles.

    Vielen Dank!

    Gernot bei uns werden auch mal Huchen besetzt aber glaube nicht in der Grösse.

    Gefangen werden sie selten zumindest höre ich nicht wirklich davon.

    Ich hatte vor 7 Jahren mal einen knapp 80er gefangen- noch im Wr Neustädter Kanal.

    Die berühmte Winterzeit auf Huchen gibt es aber leider bei uns nicht- da ist halt von Jän-Feb der Laden dicht ...

    Servas David,


    Reinhard hatte am Samstag zwei Del Sol's dabei- glaub einmal die H (-60gr) und die MH (-30gr). Punkto Verarbeitung auch Top!

    Das sind schon tolle und sehr knackige und straffe Stecken. Die M- Variante (3,5-21gr) würde wahrscheinlich vom WG ins Schema passen. Glaube aber auch nach Rücksprache mit Reinhard, dass sie zu knackig im unteren WG ausfallen. Aber wirklich schlauer ist man bei einem wirklich direkten Vergleich... aber allein die Tatsache dass die Del Sols doch nochmal €100 günstiger sind macht sie für mich schon wieder sehr interessant :thumbup:

    Danke lieber Ernst und lieber Mike!


    Mike- meine natürlich das Handling, wenn du beim Treffen bist, wirst du mich verstehen.

    Es ist hier der Kombination aus kurzem Griff und des allgemein niedrigen Gewichtes was bei mir eben dieses feeling erzeugt.

    Da ich ja jetzt auch mehr T- und C-Rig fische und da gerne längere Vorfächer- ist sie obendrein einfach angenehmer zu werfen.


    Aber du kennst mich schon§$ eine "klassische " light Barsch/Forellenrute und auch kürzer brauche/will ich dennoch wieder am Start haben:O

    So liebe Leut` ein Zwischfazit zur Nachfolgerin der Rocke;


    Vorweg- warum diese Rute “Poison“ (engl. Gift) im Namen stehen hat, ist für mich nicht ganz nachvollziehbar …

    Zweiterer Name “Adrena“ wahrscheinlich abgeleitet von Adrenalin dann schon eher- zusammen aber dennoch klingend und sicher nochmals Absatz fördernder.


    Auf der anderen Seite kann ich nur eine Laienhafte eine Beurteilung bei der 2,29m Spinnvariante (WG 5-15g) abgeben, also killt mich nicht wenn bei meinen Umschreibungen/Beschreibungen nicht immer die Pro- Schlagworte benutzt werden. Muss ich auch nicht, da ich weder gesponsert werde noch welche verkaufen möchte. Also wenn ihr mehr Interesse an Details der Materialien habt dann eben bitte den Katalog oder die Hersteller Seite studieren.


    Optik und Haptik:

    Meine Schwärmereien kennen keine Grenzen und ich sage hier ganz klar- Nimm sie in die Hand und lass uns danach sprechen!

    Für jene die nicht die Möglichkeit haben (nehme sie auch gerne auf unser Treffen mit!), versuche ich es dennoch- Der Griff sehr eigen und kannte ich so noch nicht- es wird hier auf jegliches Kork oder Duplon verzichtet, der Rollenhalter aus dem Ci4- Material (eine Art Carbon Mix zu der ich keine genaueren Infos gefunden habe …) was wir schon bei den Rollen kennen und auch schätzen.

    Ich hatte schon mal vor ca. zwei Jahren darüber gesprochen und auch geschrieben (hatte mir damals eine Rute gebaut) dass alles was nicht direkt am Blank anliegt den Anbiss leider meines Erachtens verpuffen lässt. Und gerade der Griff eigentlich hier die Hauptursache ist. Deswegen viele von uns den Finger an den Blank oder die Schnur legen. Und genau aus diesem Wegfall von Kork und Co. diese Rute wirklich singt wenn man sie an den Kehlkopf haltet wie schon Andi bemerkt hat.

    Des Weiteren einem die Tatsache, dass man hier tatsächlich eine knapp 2,40er Rute hält nicht glaubhaft erscheint- Der Blank einfach nur schön schlank und optisch/ haptisch das Feeling einer 2m Einteiligen vermittelt!


    Der „komische“ Griff:

    Und weil eben so viele vertraute Griff- Komponenten an dieser Rute fehlen kommt sie auch sehr futuristisch rüber. Der Spruch “weniger ist mehr!“ trifft hier definitiv zu. Die Bisse übertragen sich dermaßen, dass ich beim Kleinst- Kontakt aller Blatt, Stein oder 12cm Aiteln jedes Mal wie verrückt angeschlagen habe. Ich dachte wirklich mehr als bei der Rocke gehts nicht mehr …

    Daher nenne ich sie nicht Poison sondern Insane Adrena- Lach!

    Allgemein und ohne darüber nachzudenken greife ich diese Rute auch so wie keine andere- nämlich habe ich das T der Rolle zwischen Klein- und Ring- Finger. Ich hatte die Rute ja auch häufig samt Rolle unter Wasser bei meinen Forellengängen am Wocheende- ein rutschen oder glitschiges Greifen konnte ich für mich nicht ausmachen.

    Rutengewicht und Rolle:

    sehr kurzer Griff- klar reden wir hier von einer gewissen Kopflastigkeit. Aber Hand aufs Herz, das Ding wiegt gerade mal 102gr…

    Als empfohlene Rollen hört man überall was von einer 2500er, 3000er Größe- da die Rute einen größeren Laufring hat kann ich mir das nur damit erklären, dass eben durch den größere Spule ein besseres Wurfergebnis erzielt wird. Es wird hoffentlich aber nicht deswegen forciert, da die teils neuen 2500er Größen auch nur mehr oder sogar noch weniger als meine verwendete, Alte knapp 165gr 1000er Stradic Ci4 FA haben? Ich bin jedenfalls auch mit der Wurfperformance der 1000er mehr als zufrieden und konnte keinen signifikanten Unterschied zur 3000er feststellen.

    Wohin diese immer leichteren Rollen hinführen sollen erschließt sich mir nicht und ihr seht bin auch offensichtlich kein Freund davon.


    Hier noch ein paar Bild Infos zum Griff;


    Blank und Ringe:

    Was mich noch ein wenig irritiert ist, dass Shimano bei den Adrenas verschiedene Schnelligkeiten der Blanks angibt; X-Fast, Fast und Regular Fast … Die 276 wird eben als Regular Fast beschrieben.

    Wie schon erwähnt ist der Blank super schlank und hat selbst beim Übergang der zwei Teile einen mehr als homogenen Übergang- Nenneswert ist auch die Steckverbindung. Diese kommt ohne Zapfenverbindung oder den mittlerweile eher üblichen Überschub wo der Spitzenteil über den Griffteil geschoben wird aus. Der Spitzenteil wird einfach in den Griffteil geschoben, womit eben dieser schlankere Übergang entsteht und man schon genauer schauen muss wo den der Übergang ist. Ob das ganze jetzt einen besonderen Einfluss auf die Aktion hat kann ich nicht beurteilen. Für mich ist die Aktion aber auch nicht wie ich woanders gelesen habe 100% Spitzen betont, eher Semiparabolisch (regular fast wird wahrscheinlich damit gemeint sein) . Unter der Last einer 35 Forelle arbeitet zumindest der gesamte Spitzenteil wider Erwarten doch schön mit- gehe soweit das bei den 40+ Saiblingen auch das Handteil Aktion gezeigt hat.

    Die Ringe sind, eh klar- Fuji Sic`s (welches Ringschema aber dahinter steckt ist mir noch nicht klar!). Jedenfalls folgen dem größeren Leitring mehrere kleinere- sind aber keine Micros. Ich hätte mir dennoch ein klein wenig größere, des Winters wegen gewünscht.

    Genial finde ich jetzt schon das Rückgrat der Schlanken- Habe ich aber auch „nur“ bisher anhand des jeweils gefangenen 55er Aitel und Saibling`s im Drill erlebt.


    Wurfperformance:

    Klar übertreibe ich jetzt;

    Keine Ahnung der Minitwister am 3er Kopf (Gesamt um die 4,5gr!), 10er PowerPro+22er Trilene flogen aus meinem Sichtfeld …

    Ernsthaft das Ding pfeffert die Montagen als gebe es kein Morgen- hier möchte ich unbedingt noch andere Ruten mit vergleichen und die Infos noch nachreichen. Meine Rocke war ein Wurfwunder aber hätte hier ein Nachsehen …

    WG Angabe (5-15gr):

    kann ich im unteren Segment absolut bestätigen. Auch C-Rig, T- Rig (mit 4-7er Bullet und 2er,3er,4er Trailer (bei mir die Easy Shiner)) und Shiner mit 5-7g Jigs sind sehr Weit geflogen und stellen die Rute vor kein Problem. Nach weiter oben hin war das Ganze noch kein Thema für mich und wird es auch nicht.


    Fazit:

    Diese Rute ist für mich schon jetzt ein absolut würdiger Nachfolger meiner geliebten Rocke im unteren WG- Bereich. Und diese war ja mittlerweile meine Allroundrute schlechthin.

    Da ich jetzt kein reiner Barsch- Spetzi bin und diese Rute doch als solche auch beworben wird- bitte bedenkt das jene die eben diese Rute zum Barscheln verwenden, wirklich mit Murmeln rechnen oder auch tiefere, strömungsreichere Gewässer befischen.

    Bei mir sind es ja kleine Bäche, Kanäle und Teiche und bei mir sind auch mehr kleinere Barsche zu Hause- wenn deine Bedingungen ähnlich sind dann kurz gesagt; ein 20er Barsch an dieser Rute ist bis auf den Super- Anbiss sehr langweilig, da gibt es bestimmt besseres. Vielleicht auch die schwächeren Versionen?

    Für mich passt sie jedenfalls perfekt auf meine überwiegend 40-50er Zander, 60er Hechte und eher größeren Forellen.

    Weitere Erkenntnisse der Rute (unter anderem schicke ich sie in den Ring mit Geralds G Loomis NRX) teile ich natürlich laufend bzw. folgt immer auch mal ein Update.


    Euer Piscator

    Sehr schöne Bilder !


    ABer haben Huchen nicht eh noch Schonzeit im März und April und sollten erst nach der Schonzeit probiert werden ?

    weiß ich jetzt nicht genau- sollte ich aber.

    Ist aber von mir in nächster Zeit sowieso nicht geplant mit abgestimmtem Zeug ihm nachzustellen- die Idee mit schwerem Spinnzeug in der seichten Triesting, selektiv unterwegs zu sein, kann ich noch nicht viel abgewinnen.

    Danke Jungs-

    war der untere Abschnitt 4a.


    Ernst, ich hoffe es b-;habe aber Zweifel...

    Da muss dem Anschein nach sehr viel dann zusammen passen, da ich doch einiges beobachten konnte;

    dass er selbst bei kleinen Forellen die teils sehr nah vor seinem Maul waren keinerlei Angriffe startete. Und alle anderen Fische wussten das auch. Statt sich zu verstecken, kamen sie ihm eben sehr nahe- Barben, Aiteln, Forellen und selbst Flussbarsche waren dabei.

    Vorfreude;

    Samstag- zum einen weil Fischerei mit Reinhard angesagt war und ich ein wenig die neue Rute auf der Wiese mal auf Weite schicken wollte.

    Wir wollen mit Feeder und Boilies Karpfen fangen- Wetter ein Traum, doch die Fischerei ein Alptraum...

    Frust;

    es geht nichts...

    Knapp 4 Stunden haben wir uns in Geduld geübt, brav die Köder immer wieder ausgebracht- doch die Fisch' wollten nicht ...

    Dann gehen wir noch ein wenig Forellen fischen- kann ich wenigstens die Neue in Aktion erleben! Wer es glaubt, bis auf eine kleine Bach bei Reinhard, geht auch hier nichts ...

    Sonntag- habe den Nachmittag erneut die Forellen besucht.

    Gibt es nicht;

    Ich hatte einiges an Strecke gemacht- teils auf der Triesting, teils am Kanal.

    Endlich kann ich die Adrena in Aktion erleben- bist g' scheid was für ein Stecken (dazu aber an anderer Stelle dann mehr)

    Leider habe ich kaum vernünftige Bilder geschaft ... von meinen diesmal eher kleineren Bach- und Regenbogenforellen.

    Das Aitel war Drilltechnisch natürlich ein Highlight mit seinen ca 53-55cm.

    Ich hatte gerade das Aitel wieder entlassen als ich im Augenwinkel einen Schatten sehe- was für ein Schatten!!

    Mit der Brille konnte ich einen Wunderbaren Huchen sehen- schätze ca 1,20m- bei mir brechen alle Dämme. Ich hatte ja vom Ufer der Triesting (Hauptstrom) gefischt und keine Watsachen an. Wurscht war mein gedanke und so versuchte ich diesem Fisch zu folgen- teils Halsbrecherisch meine Sprünge von Stein zu Stein und dazwischen immer wieder im Wasser. Ca. eine halbe Stunde schaffte ich dieses Kunststück ihm zu folgen und ihn zu überholen und mal aus der Deckung anzuwerfen. Nach meinem dritten Versuch liess ich es dann aber bleiben. Irgendwie hatte ich das Gefühl dass er um meine Anwesenheit Bescheid wusste ... und der Minitwister war wahrscheinlich die Energie nicht mal wert. Oft ist man erst im nachhinein schlauer. Wie hätte ich den halten sollen mit der 16er Mono :rolleyes:

    Und plötzlich ist auch wieder verschwunden- wie gibt es das in dem Wasser ...

    Zu Hause und total aufgewühlt vom erlebten plante ich auch noch den Montag für die Fischerei ein.

    Diesmal mit Watzeug und die Rolle auch wieder mit stärkerer Schnur bespult.

    Geil war es;

    leider kann ich in der Fortsetzung keinen Huchen präsentieren... denoch ein Geiler Tag. Weil ich die Fischerei schon lange nicht mehr so ausgekostet habe- die Fänge eher Nebensache waren. Mein Highlight müssten theoretisch mitunter die zwei Ausnahme-Saiblinge sein ...


    aber es war vielmehr folgendes;

    schad, hätte ich es früher mitbekommen dann wäre ich auf an Sprung vorbei gekommen.

    Erste Hilfe Tascherl ist bei mir jetzt auch immer in der Nähe- ging mir gleich wie dem Ernst ...

    Jedenfalls toll gefangen und fesch sind sie wirklich! Petrib-;

    Servas Andi,


    dem Reinhard werde ich die Rute an den Hals halten und eine Sprechprobe nehmen- mal schauen ob da gleich ein Barsch aus dem Hals spring§$

    Glaube auch, dass diese Rute hochsensibel ist- dieser hintere Griffteil ist ja auch aus Carbon- da sollte theoretisch nichts mehr auf Grund des Kork`s oder EVA`s verpuffen.

    Ich erwarte mir hier heftigste Stromschläge§)

    Danke auch für die Einschätzung/Tipp der Rollengröße- hatte hier ja ursprünglich eine 1000er Stradic vorgesehen- da ich rein zufällig auch noch diese Rolle in der 2500er Größe habe, werde ich am Samstag auch diese mal montieren. Wie sich das zumindest im Wurf bei selbem Setup anfühlt werde ich dann auch berichten.

    mir geht es ja mit Großenzersdorf, Schwechat so- Biedermannsdorf ist da schon bei mir ums Eck-

    Interessant finde ich ja bei den FP Stores, dass sie zwar das gleiche Grundprogramm haben- aber bei den Specials oft jeder seiner eigenen Wege geht. Gutes JDM Tackle eher in den Stores seltener ist (nicht alle!).

    Ich war ja auch der Meinung, dass ich so eine Rute eh nur Online kaufen kann und wenn sie (Stores) doch mal was anbieten- Preislich im Wahnsinnsland ...

    Meine war beim billigsten Online Händler um €270,- angepreist und ausverkauft- selbst jene die 360 wollten hatten keine mehr- ich habe ja 280,- bezahlt ohne einem Rabatt oder ähnlichem. Wurde super beraten, konnte sie sogar werfen! Was will man mehrb-;

    Ach ja und er hat noch ein paar auf Lager§!