Beiträge von hard

    Servas Bernhard,


    super Titel ... "Der Bonefish des kleinen Mannes" :thumbup:


    sind wirklich schöne, starke Fische ... dieser bronze/goldene Glanz ... ein Augenorgasmus !


    die Barbe ist einer der wenigen Fische, die ich in meiner Fischerkarriere noch nicht überlisten konnte ... an der Fliegenrute sicher ein Genuss sie auszudrillen b-;


    p-:

    Servas Bernhard,


    auch hier nochmal ein dickes Petri zu dieser Traumäsche ... massiver Fisch und schön gefärbt und gezeichnet :thumbup: p-:

    ich hoffe, dass du mit dem Mittelbau der Population nicht recht behältst ... denke schon, dass sie noch da sind, aber durch das Niedrigwasser eher in gedeckteren Positionen sind ... sind ja lauter Wildfische, die ihren natürlichen Instinkten noch folgen

    Danke Burschen ! … war wirklich ein sehr cooler Tag


    @ Gerhard: ja … die langen Vorfächer fischen wir meist mit der Nymphe … aber wenn kurzfristig ein Stieg ist hängen wir auch schon mal schnell eine Trockene dran … ist halt das Vorfach dann nicht komplett gestreckt


    @ Toni: ja … da siehst du richtig … der Hr. Primar auch am Wasser immer erreichbar :D

    Servas Martin,


    nicht schlecht ... eine schöne Schleie hast du dir da für die Küche angelacht ... schmeckt sicher gut :thumbup: ... auch der Schied ist nicht zu verachten ... hätte ich auf Köderfisch nicht erwartet


    p-: auf jeden Fall !


    Waldheidelbeeren und frische Eierschwammerl und Herrenpilze ...eine Delikatesse b-;

    Servas Leute,


    endlich haben wir wieder mal gemeinsam einen Termin gefunden und uns an einem herrlichen Wasser zum Fliegenfischen getroffen ... Bernhard hat mich an eines seiner Jahreskarten-Gewässer eingeladen ... nachdem wir die letzten Male immer an der Mur (Oberlauf und Leoben) gewesen sind, ist es diesmal die Steyr in OÖ geworden ... wir haben uns in alter Tradition an einer Tankstelle/Raststation in Reviernähe getroffen und sind nach einem kleinen Kaffee dann um die Mittagszeit ans Wasser gefahren


    ein wirklich schöner Abschnitt dieses Flusses mit herrlichen Fischen ... derzeit etwas schwierige Bedingungen wegen dem geringen Wasserstand und dem extrem sichtigen Wasser ... feine Fischerei mit 14er Tippet und kleinen Nymphen war angesagt 8)



    trotz der etwas schwierigen Bedingungen haben wir durchaus gut gefangen ... querbeet durch alle Altersklassen ... und wir haben beiden den sogenannten Fliegenhattrick erzielt ... also Äsche, Bach- und Regenbogenforelle :thumbup: ... die Fische in dem Wasser sind herrlich gezeichnet und stehen gut in Futter ... besonders die Äschen können dort Größendimensionen eines kleinen Karpfen erreichen ... ich selbst konnte neben ein paar Forellen in allen Größen auch eine schöne Äsche in den mittleren 40igern überlisten ... hier eine kleine Auswahl der gefangenen Fische



    und so wie immer wenn ich mit Bernhard am Wasser bin ist es schon Tradition, dass er einen wirklichen Ausnahmefisch ans Band bekommt und ich mit der Kamera draufhalten kann §$


    hier ein kleines Video vom Drill einer schönen Äsche b-;



    man beachte die fast zärtlichen Streichel-Einheiten begleitet von leisem Flüstern die diese steirischen tellergroßen Hände der femininen Äsche angedeihen lassen bevor sie wieder released wird ;) ... man erkennt eine gewisse Verbundenheit und Ehrfurcht des Fängers vor diesem Fisch ... schön anzusehen !!


    diese Äsche hatte für mich sagenhafte 55cm ... dieser Fisch muss natürlich extra ins fotografische Rampenlicht gehoben werden b-;



    Lieber Bernhard !! ... ich danke dir für diesen herrlichen Tag an einem super Wasser ... so wie immer ein fischereiliches und gesellschaftliches Gesamterlebnis mit dir gemeinsam die Fluten zu pflügen d-;

    Servas Daniel,


    schöne Äsche :thumbup: … auch eine sehr coole Stelle der Auslauf aus dem See … incl. sehr guter Gastronomie gleich beim raussteigen aus dem Wasser … dickes p-: zu den Goiserer Äschen !!


    Videos können wir nur von einer anderen Plattform wie Youtube oder Vimeo verlinken und nicht direkt hochladen (zu große Datenmengen) … wenn du möchtest kann ich das Video auf unseren Youtubekanal hochladen und dann hier im Thema verlinken … nehme an du hast das Video am Handy .. könntest mir per WhatsApp schicken und ich schaue ob ich was draus machen kann … schicke dir meine Handynummer auf jeden Fall mal per PN

    Sehr cool Toni !


    das kleine Gewässer ist wirklich super geeignet für eine feine Bachfischerei :thumbup: … schöne Impressionen von dem Wasser


    Danke für's Mitnehmen und Glückwunsch euch beiden zu dem tollen gemeinsamen Fischgang ! d-;

    Servas Daniel,


    keine Sorge … du nervst uns nicht mit deinen Fängen … WAS FÜR EINE ÄSCHE !!


    Herzlichen Glückwunsch zu diesem Prachtexemplar … ich glaube ich hab dich nach erfolgreicher Landung auch kurz jubeln gehört b-;… kann mir sehr gut vorstellen wie du mit dem 14er wie auf rohen Eiern herumgetanzt bist … sehr schwierige Wasserbedingungen, klasse Fisch, geiler Drill, große Freude und ewige Erinnerung !!


    ein ganz großes Petri !! p-:


    d-;

    Servas Gerhard,


    ein wirkliches Schmankerl zu einem fairen Preis !:thumbup:... hoffe du findest einen Abnehmer für diese tolle Streamer-Rute


    PS.: freut mich wieder von dir zu lesen §!

    … Nun, beim zurückfahren wollte mein "Schwiegervater" einen Abstecher zur Alm machen, um dort einen künftigen FliFi Ausflug zu machen, und diese zu begutachten.

    Wir waren dort bei einer Wehr direkt unter der Autobahnbrücke und haben stromab wohl den von dir angesprochenen Pool mit 5 m Tiefe gesehen. Auch oberhalb standen die angesprochenen richtig dicken Forellen - für mich als FliFi Anfänger wär so ein Fisch schon mal eine Ansage. Ob die nun gesetzt waren oder natürlicher Abstammung wage ich jetzt nicht zu behaupten. Für ein ungeschultes Auge tolle, riesige Fische der 50+ Kategorie (der eine oder andere wohl 60+). Gezählte 10 Stück waren an diesem Tag dort.


    Mal schauen, wenn er unbedingt will fahre ich halt mit ihm dort hin, mal schauen. Erwartungen sind jedoch jetzt gegen 0 geschraubt!

    da seid ihr schon im untere Drittel des Reviers gewesen … dieses Wehr unterhalb der Autobahnbrücke ist auch ein Kraftwerk … oberhalb ist ein großer Pool wo du die großen 60iger Fische drin rumschwimmen gesehen hast … und unterhalb hats auch einen tiefen Pool beim Auslauf des Kraftwerkes … von dort geht es dann noch ca. 1 km stromab und dann bist am Revierende … wo anscheinend auch ein Kraftwerk gebaut wird


    wir waren am Anfang des Reviers in der Fischböckau … dort ist auch schon ein Kraftwerk … auch ein tiefer Pool am Auslauf … dann kommt ca. 800m eine halbwegs naturbelassene Strecke wo z.B. das Drillfoto von mir entstanden ist … in der Mitte zwischen Autobahnbrücke Kraftwerk und Fischböckau Kraftwerk sieht man auf Google Maps eine Baustelle … dort ist jetzt das von mir im Bericht erwähnte fertig gestellte Kraftwerk mit dem 5m Pool und davor eben auch ein aufgestauter Bereich .. dort kann man dann bald Karpfen einsetzen kann, wenn die Wassertemperatur noch ein wenig ansteigt :rolleyes:


    wie gesagt, es gibt schon die eine oder andere noch "intakte Passage" … aber im Vergleich zu 2017 und früher ist die Alm leider nur mehr ein Schatten ihrer selbst … früher hat man auch noch die eine oder andere schöne naturgewachsene Bachforelle gesehen und gefangen … fast alles weg und nur mehr (Besatz)Regenbogner … wirklich schade um das optisch schöne Wasser


    ihr werdet sicher auch was fangen falls ihr das Wasser besucht … und ihr werdet sicher auch begeistert von der stellenweise tollen Optik sein, aber wenn man das Wasser eben von früher gekannt hat treibt es einem leider die Tränen in die Augen :(

    Servas Mike,


    Glückwunsch zur gelungenen Abwechslung zum FliFi und Spinnfischen ... einen wirklich schönen Schuppi hast da überreden können ... schlank und rank ... zumindest schaut es bei deiner Präsentation so aus wie ein gesunder schlanker "Wildform-Wuchs" ... mit 94cm schon ein schönes Kaliber!


    Petri !! b-;p-:

    Servas David,


    Glückwunsch zu diesem gelungenen Geburtstagsausflug gemeinsam mit der Family :thumbup:


    der Ottensteiner Kampstausee ist ein wirklich herrliches Ausflugsziel ... mit den vielen kleinen Buchten, den Felssteilwänden und den Wäldern drumherum fühlt man sich ein klein wenig wie in "Little Canada" !


    nebenbei auch noch ein klein wenig die Spinnrute geschwungen, und das gar nicht so unerfolgreich b-; ... netter, wirklich schön gefärbter Hecht !! p-:

    Hättest du dich an meinem Post errinert , hättet ihr euch Das erspart !! Ein Graus was aus diesem Wasser geworden ist

    der ist mir gestern am/im Wasser auch wieder eingefallen ... aber leider hatte ich nur mehr die geschönten Erinnerungen eines meiner Fliegenfischertage im Kopf ... leider !!


    eine halbe Stunde länger fahren und wir wären z.B. an der Goiserer, Rettenbach oder auch Teichl gewesen :rolleyes: ... was solls ... abhaken ... der goldenen Fliegenfischer September kommt ja noch :thumbup:


    @Karl: die Erlauf gefällt mir auch sehr ... kenne sie aber nur vom vorbei fahren ... dürfte aber passen :thumbup:

    Servas Leute,


    eigentlich sollte es gestern ein entspannter und losgelöster Fliegenfischertag an einem klaren Wasser werden ... nun ja ... das Wasser war klar ... aber das war es dann auch schon mit entspannt und losgelöst :rolleyes:


    ich hatte die Alm aus ein paar Angeltagen 2017 noch... als optisch schönes Wasser in Erinnerung, wo man auch den einen oder anderen schönen Angeltag mit der Trockenfliege erleben kann ... wie gesagt, das hatte ich noch im Kopf und das waren meine Erinnerungen an die Alm ... deshalb haben Ercan und ich uns dazu entschlossen dieses Wasser gestern wieder zu besuchen


    wir sind also zeitig in der Früh nach Vorchdorf los getingelt und haben uns die Tageskarte geholt ... eingestiegen sind wir am oberen Revierende ... dort scheint die Welt zumindest optisch noch in Ordnung zu sein ... türkisblaues Wasser, ein paar schöne Züge und Pools ... auch der eine oder andere Fisch ist da noch drin ... je weiter aber man in die Reviermitte runter wandert umso mehr verändert sich der Charakter dieses einst so stolzen Baches ... das Wasser hat fast keine Fließgeschwindigkeit mehr und der Boden ist mit einem dicken Algenbelag bewachsen ... schuld daran ist ein Kraftwerk, das sich 2017 noch in Bau befunden hat ... das Wasser wird oberhalb aufgestaut und schöne Rieselstrecken und teilweise schöne Pocketwater-Stellen wurden auf ewig zerstört ... erschreckend und verstörend !!


    auch unterhalb des Kraftwerkes hat sich durch die Fertigstellung einiges verändert ... eine schöne Rausche ... weg !!! ... ein kleiner Pool mit einer schönen Rinne ... weg !!! ... dafür ein 5 Meter tiefer riesengroßer Pool ... wenn man Baden gehen will ... toll! ... wenn man fettgefressenen gesetzte "Teichforellen" fangen will, die darin rumschwimmen ... toll!


    Ercan und ich haben um ca. 14:00 dann enttäuscht und verärgert das Weite gesucht und sind die Heimreise angetreten ... ich habe noch nie so einen frustrierenden FliFi-Tag erlebt ... und das nicht wegen des fehlenden Fangerfolg ... gefangen haben wir auch unsere Fische ... an den noch intakten Stellen sogar halbwegs schöne Forellen ... aber der Großteil der Fische ist leider wirklich nur sehr schlechtes "Besatzmaterial" (ich hasse diesen Ausdruck bei Lebewesen) ... wir haben beide auch sehr intensiv das Wasser beobachtet ... ausser den gesetzten Regenbogenforellen war kein anderes Leben in dem Bach zu finden ... erschreckend !


    Der Thread könnte neben den Titel "Brüdertag an der Alm" den Untertitel "Das langsam Sterben eines Salmoniden-Reviers" tragen ... die Tageskartenpreise sind im Anbetracht der Kraftwerksverbauung und ihren Folgen und für den sehr schlechten ökologischen Zustand des Reviers maßlos überzogen und stehen in keiner Relation zum Gebotenen ... ich für meinen Teil werde das Revier in Zukunft meiden und werde auch die erlebten tollen FliFi-Tage aus den Gedanken streichen um nicht nochmal in Versuchung zu kommen


    hier noch ein paar Fotos von den noch halbwegs intakten Stellen und ein paar "herzeigbaren" Fischen


    Servas Daniel,


    wieder sehr prächtige Fische hast da erwischt ... die Äschen sind echt der Wahnsinn ... stramme prachtvolle Burschen und Mädels :thumbup: ... auch die Bachforellen schön gezeichnet und ordentlich im Futter ... toller, gesunder Bestand und intaktes Wasser ... beneidenswert !!


    dickes p-: dem Äschen-King !


    haha ... der Ronny der alte Lachsfischer ... zieht er immer noch herum ... hoffe er ist nicht dem Hubschrauber am Spot eingeflogen §$

    Servas Mike,


    schön wenn man berufliche Termine so gut mit der Freizeitbeschäftigung in Verbindung bringen kann ... hast wieder ein paar schöne Ois-Fische erwischen können ... das Bacherl ist prädestiniert für die Trockenfischerei und wenn die Fische dann in Beißlaune sind geht es dahin :thumbup:


    die überlisteten Aiteln sind auch schon richtig starke Dinger ... p-: und Glückwunsch zu deinem Angeltag !


    bzgl. Revierbesichtigung für 2020 habe ich mir schon fast gedacht, dass es dir eher nicht taugen wird, da du ja eher meist nur mit der Trockenfliege losziehst ... bin neugierig was schlussendlich dann rauskommt

    hätte ich fast übersehen diesen Fangbericht ... sehr schön Mike


    dickes Petri !! ... cool, dass du gleich beim ersten Versuch mit Christian's Viola Laola erfolgreich warst b-;... inclusive pulssteigernder Autoschlüssel-Aktion :huh:


    @David: kann mich an deine Geschichte erinnern ... hast an der Enns erzählt ... wenn ich es noch richtig im Kopf habe war da auch ein Sunnyboy aus dem Kärntner Seengebiet mit dabei ^^


    @Christian: wahres Wortspiel :thumbup: ... der verzweifelte Autoschlüssel-Besitzer hat dann hoffentlich einen ausgegeben §!

    Servas Leute,


    wieder mal ich mit einem kleinen Fangbericht ... wie der Titel schon vermuten lässt dreht sich der heutige Bericht rund um die für Toni & Mike kreierte SKFAK-Nymphe :O ... zur Erinnerung hier nochmal die Kreatur ... äähhh ... Kreation ... einmal bei Tageslicht und einmal unter UV Licht ... man beachte das böse, intensive Leuchten des grünen Kragens :evil:



    Toni hat ja in einem anderen Thema angedeutet, dass ich solange angeln gehen muss, bis diese Kreation auch mal was fängt ... heute am Nachmittag unerwarteter Weise zu ein paar freien Angelstunden gekommen, da meine Frau einen beruflichen Termin wahrnehmen musste ... also was tun mit der gewonnenen Freizeit ? ... ich könnte meine Gummifisch-Boxen wieder mal sortieren, ein paar Stahlvorfächer anfertigen, eventuell ein paar Nymphen oder Trockenfliegen binden, ooooder ich könnte auch angeln gehen !


    ich muss gestehen die Entscheidung ist mir nicht all zu schwer gefallen §$ ... die Anzeige der Aussentemperatur zeigte "angenehme" 35 Grad 8| ... also wurde die Idee geboren, wenn schon bei der Hitze angeln, dann aber im kühlenden Wasser stehend ... und es wurde der Plan geschmiedet den heutigen FliFi-Tag einer "Challenge" zu widmen ... das Projekt "Purple Green" wurde gestartet (eigentlich "Violet Green", aber das hört sich nicht so gut an :D) ... als Gewässer wurde die Schwechat in Baden auserkoren ... die Challenge bestand darin nur mit der SKFAK-Nymphe zu angeln, komme was wolle ... zur Sicherheit und nicht um in Versuchung zu kommen habe ich auch alle anderen Fliegen und Nymphen zu Hause gelassen und nur 3 Stück der SKFAK-Nymphe waren mit an Board


    also so gegen 13:00 ins Auto und ab ging die Reise ... na Servas ... das kann was werden ... nur drei schiache Nymphen im Gepäck und 35 Grad Saunatemperatur ... aber schlimmer als ein lauwarmer Sommerkick der beiden Vereinsfarbenvertreter kann die Challenge auch nicht werden :lach:


    in Baden angekommen war ich nach dem Anziehen der Wathose und der Watschuhe schon mal ordentlich durchgeschwitzt ... ein Blick von der Brücke runter in das 5m tiefer liegenden Bachbett der Schwechat versprach eine schwierige und zähe Fischerei ... Wasserstand war schon grenzwertig ... aber was soll's ... jetzt bist über eine Stunde hergefahren, und ausserdem eine Challenge ist eine Challenge :S


    also rüber über das Brückengeländer und die "Hendlleiter" runter in das schattige Bachbett ... gleich mal ein paar hundert Meter flussauf gewandert ... dort oben sind ein paar tiefere Bereiche und ein paar schöne Rauschen ... habe dort die erste der zweifarbigen Nymphe angebunden und zum Werfen begonnen ... es war zwar Fisch auszumachen, aber so wie in der Triesting wurde die SKFAK-Nymphe nicht mal ignoriert :( ... nach einer Stunde Abmühen bin ich dann am oberen Revierende angekommen und hatte nur mehr einen tiefen Pool zu befischen ... normalerweise zieht dort nur der Streamer oder der Gummifisch ?(


    nach einer halben Stunde erfolglosem Werfen wollte ich schon aufgeben, aber dann endlich der erste Anfasser ... hmmm ... sind die Viecher heute wirklich so heikel ? ... habe schon Wurfweite variiert, Führungsstil gewechselt ... ok ... letzter Versuch und das Vorfach verlängert ... habe mich an Bernhard erinnert, der immer sagt, wenn die Fische heikel sind und nix geht einfach mal die Vorfachlänge variieren ... also das Tippet auf 5m verlängert und die Nymphe rausbefördert, absinken lassen und wie einen Streamer rein gezupft ... und es hat Bäähm gemacht ... eine kleine Bachforelle hat sich das Nympherl geschnappt ... der erste Fisch auf die SKFAK-Nymphe wurde gelandet



    ab nun ging es "Zack, Zack, Zack" um einen gewissen Insel-Urlauber zu zitieren §$ ... ein paar schöne Bachforellen und die eine oder andere Regenbogner wurden überlistet ... den krönenden Abschluss bildete dann eine fette 40iger Bachforelle ... schöner massiver Fisch, der einen flotten Drill geliefert hat



    eine Bachforelle und eine Regenbogner wurden entnommen ... zu Hause gleich mal mit "Instantlake" ordentlich eingebeizt und ab in den Räucherofen ... herrliches Familienabendessen :thumbup:



    also das zweifärbige Nympherl hat ja doch Fisch gebracht ... Challenge hiermit erfolgreich abgeschlossen!! §$


    PS.: die Farbe "Grün" hat heute mit sehr viel Glück ja auch zugeschlagen ... mal schauen, ob morgen die Farbe "Violett" nachziehen kann :O