Beiträge von wuzler

    Petri Euch zweien! Ja, es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Schön dass ihr euch von dem Sch...Wetter nicht abhalten lassen habt!


    LG

    Karl

    Danke für`s Feedback Jungs.


    Lukas - ja, du hast recht, von einem mal Fischen kann man eigentlich den Bestand nicht beurteilen.


    Ich hab das offensichtlich nicht so richtig geschrieben bzw. rüber gebracht.

    Die Grundlseer Traun ist sicher in Ordnung. Vielleicht haben wir zu kurz und zu wenige Pools gefischt. Und wunderschön ist sie außerdem.


    Nein, der Negativ bezog sich eigentlich auf die Koppentraun. Ich war ja früher schon 2mal dort und kenne sie etwas anders.

    Es wird sicherlich genug Fische dort geben. Aber im Bereich um den Bahnhof, wir haben ja auch etliche fangen können, da war ich nicht zufrieden. Bei dem Wasser erwartet man sich dann doch den einen oder anderen stattlichen . Vielleicht bin ich aber auch wirklich verwöhnt von der Steyr?


    LG

    Karl

    Eigentlich wollte ich gar nichts schreiben, aber durch den Bericht "Rundreise" von Daniel angestachelt nun doch.


    Ein Freund hatte mich in die Steyr (gleiches Wasser wie dem Daniel seins) eingeladen. Wasserstand 1,45 cm. Heute passt`s sagte mein Freund als ich ihn um 06.00 Uhr abholte. In Klaus angekommen noch ein schneller Kaffee und ab ans Wasser. Was sehen wir, braune Suppe. Plan B wäre die Teichl gewesen, also ab zur nahegelegenen Teichl. Doch dort wieder braune Suppe. Also was mach ma. Fahren wir nach Bad Aussee (Steiermark) und fischen in der Grundlseer Traun. Haben wir beide bisher nicht.


    Über den Pyrn in die schöne Steiermark und Karte gelöst. Euro 70.- pro Person. Dafür dürfen damit die Grundlseer- Altausseer- u. Koppentraun befischt werden. Entnahme 1 Bafo oder Rebo zwischen 30 u. 35 cm.


    Das Wasser der Grundlseer Traun war glasklar und schautge super aus. Wir wollten gleich unterhalb des Seeauslaufes flussabwärts fischen. Auto geparkt und Parkgebühr - pro Stunde 2 Euro oder Tag 8.- Euro, gelöst. Vorerst mal für 2 Stunden da wirr ja mehrere Stellen befischen wollten.


    Schnell waren wir in den Klamotten und im Wasser. Doch der 1. Schlag auf den Kopff folgte zugleich. Die von uns auserkorene Strecke ist Schongebiet. Sch...


    Dann fischen wir halt stromab. Mein Freund fing mit der Nympfe in einem herrlichen großen Pool gleich mehrere wunderschöne jedoch nicht allzu große Bafos. Ich ging den Weg neben dem Wasser einige Meter weiter hinunter und suchte eine Einstiegsstelle. War gar nicht so leicht eine zu finden. In einem schönen Pool lies ich meine Caddis abtreiben und nach einigen Würfen bekam ich einen Biss. Leider war ich noch zu sehr verschlafen und hatte auch zu viel Leine im Wasser. Es wäre eine große stattliche Bafo gewesen. Sie gab mir leider keine 2. Chance.


    Wir fischten dann einige schöne Strecken ab, jedoch außer kleinen bis mittleren Bafos fingen wir nichts besonderes.


    Der Hunger und die Hitze trieben uns dann nach Bad Aussee wo wir vorerst mal unseren Durst und Hunger stillten. Bei einem Kaffe, natürlich mit Kuchen, überlegten wir wo wir am Nachmittag fischen wollten. Wir entschieden uns für die Koppentraun, da mein Freund seinerzeit dort herrliche Seeforellen gefangen hatte.


    Zuerst begaben wir uns vom Bahnhof Flussabwärts, was jedoch mit einer extremen Kletterei verbunden war. Früher konnte man am Geleise entlang gehen und div. schöne Pools befischen. Heute ist dies leider nicht mehr so. Wir fingen einige Bafos und Rebos, wobei meine größte so um die 40 cm hatte.


    Nachdem wir nichts riskieren wollten, es ist doch noch immer ein mächtiger Gebirgsfluss, wir an einem Pool nicht mehr weiterkonnten, entschlossen wir uns zürück zum Bahnhof zu gehen und die dortigen Pools zu befischen.

    Wir konnten mit Trockenfliege, Caddis u. Missing Link, einige Bafos von bis höchstens 30 cm fangen. Jedoch aufgrund der Größe der Pools viel zu wenig.


    So entschlossen wir uns um 19.00 Uhr die Fischerei einzustellen und den Abend bei gutem Essen und Trinken ausklingen zu lassen. Der Heimweg hatte es ja schließlich auch noch in sich.


    Resümee:

    Positiv ist dass man mit der TK 3 Gewässer befischen kann welche in grandioser Natur liegen.

    Negativ ist jedoch der Fischbestand. Der Befischungsdruck dürfte doch sehr groß sein.


    Wir waren uns beide einig dass wir dort so schnell nicht mehr fischen werden.


    Im Anhang noch ein paar Impressionen:

    Hallo Karl,


    herzlichen Glückwunsch, echt toller Preis! Ist eigentlich bei so etwas ein Nenngeld auch, oder schickst du da einfach ein, und bist dabei?

    Das Zitat oben sagt eigentlich alles :thumbup:

    Hallo Toni,

    nein kein Nenngeld. Einfach 2fach einsenden. Bindeanleitung und verwendete Materialien angeben, mit Unterschrift bestätigen dass die Fliege die eigene ist und Verzicht serklärung der Fliege unterschreiben. Fertig.

    Hallo Mike, Oh ja, das kenne ich nur zu gut da es mir auch schon sehr oft so ergangen ist! Aber mach dir nichts draus, du bekommst sicher wieder eine Chance auf die Königin. Und dann war sie Königing und du bist der König!

    Das Wasserl ist ja MEGA! Gibt es dort eigentlich TK?

    Ich möchte mal in der Ybbs Göstling gehen. Kennst du diese Strecke? Müsste doch unterhalb von deiner irgendwo sein, wenn ich mich nicht täusche!?


    Wünsch dir weiterhin Petri!


    LG

    Karl

    Gestern einmal kein Paket für meine Tochter sondern für mich. Absender ist Daniele di Frontzo. Da muss ich doch gleich reinschauen.


    Der Inhalt erzeugte in mir ein echtes Glücksgefühl, waren doch eine schöne Urkunde und der Preis für den 2. Platz beim EFFA Bindewettbewerb drinnen.


    Eine wunderschöne Fliegenrolle Marke Waterworks LAMSON Remix R-5+!!!

    @Mike - Hab aufgrund meines Berufes zwangsläufig mit "Nicht-Österreichern" teilweise schlechte Erfahrungen gemacht! Aber natürlich auch positive!


    LG

    Karl

    Ein Freund aus Salzburg, ein Serbe, aber in Ordnung, erzählte mir ganz aufgeregt dass er in der deutschen Traun über 40 Äschen gefangen hätte und unterlegte dies mit herrlichen Fotos. Der TK Preis liege bei 35 Euro!! Den Tip hatte er von einem anderen Serben. Er fragte mich ob ich denn nicht Lust hätte an dieses Gewässer mit zu kommen.

    Zuerst war ich der Meinung dass es sich um das Gewässer welches vom Rudi Heger bewirtschaftet wird handelt, doch er sagte dass es sich um den Abschnitt handelt welcher in Trostberg in die Alz mündet.

    Da ich ja im Besitze der deutschen Prüfung und eines auf Lebenszeit gültigen deutschen Fischereischeines bin, es außerdem laut Navi nur 116Km Fahrtstrecke sind, dagte ich zu.


    Gestern um 08.00 Uhr trafen wie uns in Altenmarkt a.d. Alz, wo wir die TK ausgestellt bekamen. Der Fischerei Verein Altenmarkt a.d. Alz bewirtschaftet dieses Gewässer. Die TK lagen hinter dem Haus fertig ausgestellt in einer Dose in welches wir das Geld legten und die fertig ausgestellten Karten entnahmen.


    Keine 200 Meter von dem Haus entfernt waren wir auch schon am Wasser. Der Wasserstand passte perfekt und auch war es glasklar. Die Sonne schien schon vom Himmel und schnell war unser Takel zusammen gestellt.


    Wir entschieden uns für eine Rute Nympfenfischen und eine Trockenfischen. Ich sollte die Trockene testen da mir diese Art der Fischerei sowieso mehr liegt.

    Gleich einer der ersten Würfe brachte meinem Freund einen Biss welchen er jedoch versemmelte. Doch nach wenigen weiteren Würfen bog sich seine Rute schon mächtig und er konnte nach kurzem Drill eine wunderschöne ca. 40iger Äsche über den Kescher führen. Auch bei mir dauerte es nicht lange und ich konnte ebenfalls eine schön gezeichnete Äsche von ebenfalls um die 40 cm fangen. Natürlich mit meiner Lieblingsfliege der Missing Link.


    Im Laufe des Tages konnten wir etliche schöne kampfstarke Äschen von 10 cm bis ca. 40 cm fangen. Mein Freund, er führt immer einen Zähler mit, kam auf 36 Stk. Fische, wobei er lediglich eine Regenbogenforelle fing. Bei mir waren es einige Fische weniger, jedoch ausschließlich Äschen!? Einige welche sicherlich an der 50iger Marke gekratzt hätten verloren wir leider im Drill. Alle Fische wurden schonend zurück gesetzt.


    Zum Gewässer muss ich sagen, dass es sich um einen wunderschönen glasklaren Fluss von etwa 15 Meter Breite handelt und dieser sehr gut bewatbar ist. Meiner Meinung nach besitzt er einen guten natürlichen Bestand an Äschen welche vermutlich von der Alz her in die Traun aufsteigen. Die Alz ist ein größerer ebenso glasklarer Fluss welcher für seine großen Äschen berühmt ist. Ein Besatz an Forellen dürfte vom Verein nicht oder nur kaum erfolgen.

    Mein Freund fing wie schon angeführt lediglich eine RB und bei seinem ersten Besuch auch nur eine Bafo!???


    Hier noch einige Impressionen von diesem schöen Tag

    Danke Jungs für all die Glückwünsche!


    @ Volker - ja natürlich, aber erst gestern. Ich war mit einem Freund an der deutschen Traun, da wo diese in die Alz mündet.


    Bericht kommt im Laufe des Tages!


    LG

    Karl

    Hallo, mich würde dieses Event ja auch reizen und am Vortag bin ich ja vermutlich in der Nähe beim Fliegenfischen. Entweder in der Ybbs in Göstling oder in der Unrecht Traisen. Wenn ich da übernachten würde, könnte ich ja mitmachen!? Aber ich hab ja jahrelang schon keine Raubfischrute mehr in der Hand gehabt und auch das notwendige Takle dazu fehlt mir. Muss mal schaun was Familie dazu sagt! Schau ma mal.


    LG

    Karl

    Da hattet ihr ja einen Traumtag ihr zwei. Das der Partner fängt und selbst nicht Volker, das kenn ich. Mit dem Atzi geht`s mir genau so. Mach dir nichts draus. Am Ende hast ja auch noch gut gefangen. Wunderbar erzählt - und das im fahrenden Auto - und herrliche Fotos. Großes Petri Euch beiden!


    Lg

    Karl