Beiträge von Dakine

    ich angle die Zanderkant seit Jahren und bin sehr zufrieden damit. Ich angle damit in der harten Donau Strömung östlich von Wien und möchte sie nicht missen.

    Klar ein 50iger Zander macht jetzt nicht den mega Spaß damit aber ich hatte schon einige 80+, sogar 90+ und da braucht man schon etwas Rückgrad wenn auch noch Strömung im Spiel ist. Weiters haben wir ein hohes Welsaufkommen und auch da möchte ich bisschen was entgegen setzen können. Welse bis 130cm sind absolut kein Problem. Ab 150cm gehört bei der Zanderspinne immer etwas Glück dazu.

    Die Bisserkennung ist sehr gut und was mir noch wichtiger ist, ist das durchbringen des Anschlags. Durch die Härte der Rute sitzt so gut wie jeder Anschlag.

    bei den Kakis kannst dir schon überlegen was du damit machen willst. Da wirst du reichlich ernten.

    Wir haben jährlich viel zu viele am Baum sodass wir im Frühjahr ca die Hälfte der Blüten abmachen :O dafür bedankt sich der Baum mit größeren und geschmacklich besseren Früchten ;)


    Maroni gehen bei uns im Garten auf :) sind aber Mini Dinger.


    Garteln ist ähnlich beruhigend wie angeln, außer wenn man so nen Baum händisch ausgraben muss wie du :P


    Meine Favoriten sind die Baumfarne. Ein paar Arten kann man sogar bei uns im Freien überwintern.

    Heuer versuche ich eine unserer Baumtomaten (Tamarillo) draußen zu überwintern. Diese sprengen bereits den Wintergarten im Winter.


    Was hast du sonst noch für Raritäten?

    Hallo, das ist ein gutes Thema,

    Das ist das gemeinsame Hobby meiner Frau und mir.

    Meine Frau sammelt verschiedene Feigenbäume aus aller Welt (bereits über 100 Bäume) und ich exotische Pflanzen.

    Dabei teste ich öfters mal diese ohne großen Aufwand auszupflanzen und über den Winter zu bringen. So sieht es manchmal schon eher subtropisch aus bei uns.

    Im Garten haben wir ein kleines Mikroklima durch den Schwimmteich und so haben wir zB Bananen, Palmen, Zitrus etc ausgepflanzt.

    Jetzt ist eine spannende Zeit da sich viel tut im Garten :)

    sehr coole Fischerei.

    Wir haben in Suriname ein paar vor die Nase bekommen. Die ziehen auch die Flüsse hoch.

    Sind sehr verräterisch wenn sie nach Luft schnappen. Da glaubst teilweise da hat jemand ne Bombe rein geschmissen.

    Dickes Petri

    Ja Neuseeland ist schon besonders.

    Da hätte ich gerne alle paar Minuten die Angelrute gezückt und einfach drauf los geworfen.

    In den Anfängen der Proteste war ich gerade Jugendlicher und das war ganz nett da die Demonstranten bei uns im Dorf in der Au gecampt haben. Da gabs beim Fortgehen am Wochenende immer Lagerfeuer und reichlich gratis Bier :)

    Ich bin betroffen da ich direkt in der Umgebung wohne.

    Ich selbst kann es nicht ganz nachvollziehen warum dieses Projekt gestoppt wurde.

    Man hätte sich viel Stress, Staus, etc dadurch ersparen können. Die Stadteinfahrten würden komplett entlastet werden.

    Wien ist die Einzige größere Stadt wo man mitten durch die Stadt fahren muss um auf die andere Seite zu kommen und das ist für niemanden von Vorteil.

    danke euch.

    Gestern konnte ich mir tatsächlich meinen Geburtstags vertikal Wels vom Kajak abholen §$ nicht der Größte mit knapp 120cm aber auf der Zander Vertikalrute doch ein guter fight.

    konnte mir nämlich 2Stdn Stunden nach dem Geburtstagsstress freischaufeln.

    Gutes Thema,

    definitiv mehr angeln.

    Ich konnte aus bestimmten Gründen erst ab Oktober angeln aber verlernt hab ichs nicht. Konnte seit Oktober ca 15 Welse, ca 10 Zander und paar Schiede als Beifang fangen.

    Leider komme ich pro Woche nur 3-4 Stunden raus.

    Das ändert sich hoffentlich.

    Zander und Wels werden weiterhin mein Hauptziel bleiben. Größe ist mir mittlerweile komplett egal aber ich hoffe natürlich schon wieder dass ein 2m+ einsteigt.


    Weiters möchte ich viel mehr feedern in der vollen Hauptströmung. Wird eine Herausforderung östlich von Wien aber ich erhoffe mir die ein oder andere Barbe.


    Dann ist ein Italien Trip am Po wieder geplant sowie hoffentlich wieder ein Neuseeland Trip wo die Meeresangel geschwungen wird auf Kingfish und Co

    Ich habe diese Dinger bis jetzt nur in ruhigeren Buchten im Meer probiert aber dort ging es ganz gut.

    Ganz billig einfach am Haken und davor ein kleines Klemmblei.

    Dann zupfend durchs Mittelwasser oder Grund oder auch mal schneller.

    Die Glavinjara angeln zwei Kumpels öfters mal.

    Hatten schon einige Welse und Zander drauf.
    Der Vorteil dieser Köder ist halt dass die Räuber diese Art von Köder noch nicht so kennen wie den 1000nsten Gufi der durchs Wasser gezogen wird.