Beiträge von da_cesa

    Servus Atzi!


    Abschließend von mir auch ein großes Dankeschön, dass du uns dieses Jahr durch "deine" Steyr geführt hast... Und nein es wird uns nicht fad wenn du mit uns deine Traumsalmoniden teilst.


    Wünsche dir vorweg schon viel Glück bei der Huchenfischerei, ein kräftiges "Steyr-Petri-2020" und freue mich wenn wir gemeinsam 2020 in SLO mal die Rute schwingen.


    LG V.

    Pfoahh… Vielen Vielen Dank fürs Zeigen und kräftiges Petri Heil! Prachtvolle Fische und augenscheinlich ein toller Bestand.


    Nochmals danke für die bildhaften Impressionen. 2x waren 2 Tage "zuhause" gebucht mit einem lieben Bekannten heuer für die Kupa und 2x ärgstes Hochwasser. Hoffe 2020 klappts... hast mich bestärkt. lg

    Schönen Guten Morgen an die Gerhards! :)


    Tja ein Bericht geiler zu lesen als der Andere... Spannend geschrieben - immer so mit dem Anreiz - was kommt denn als Nächstes?!


    Und ja ich würde sagen, du hast alles richtig gemacht. Was ne Rainbow und schöne Äsche. Mega Bilder auch wieder in den Felsschluchten. Schon ein Juwel...


    Vielen vielen Dank fürs Teilen!


    LG V.

    Servus Gerhard!


    Haha! Der Gerhard sichert sich seinen Weihnachtskarpfen ja fast schon so früh wie die Baumärkte ihre Kunden mit Weihnachtsdeko (krank mittlerweile. Seit gut 1 Monat kann man schon massenhaft Weihnachtsdeko in den Baumärkten sehen und draußen hats 25 Grad... sorry offtopic) ...


    Motivierst mich mit deiner Story auch noch das Karpfenzeugl rauszuholen. Diesen Freitag hätte ich sogar ein wenig Zeit.


    Kräftiges Petri mal von meiner Seite jedenfalls. Ist mir witzigerweise noch nie passiert mit den Räubern obwohl die lt. unserer Vereinshomepage in großer Zahl vorkommen.


    Lediglich eine Anekdote kann ich anbieten. Ein kleinerer Hecht (50cm) vertauschte meinen grünen Anti Tangle Boom vom Feedern anscheinend mit einem Blinker :D Bis er dann 1m vor meinen Füßen abdrehte.


    Vielen Dank für den stimmigen Bericht!

    So ein Admin Leben in einem Forum ist wirklich nicht ohne und mit viel Aufwand verbunden. Vielen Dank dafür & ich bin froh, dass ihr alles so aufrecht erhaltet. Es ist wirklich fein hier. Das einzige Forum wo ich wirklich noch „aktiv“ bin.


    Super Leut hier.


    Allein dass mich der Gerhard ( Lupus ) an d. Ois als totalen Unbekannten an sein wunderbares JK-Gewässer eingeladen hat - ja sowas ist nicht selbstverständlich.

    Servus!


    Sehr geil. Vielen Dank fürs Teilen. Petri zu deiner PB Äsche. Sehr sehr stattlich!!! Und so sieht man wieder einmal wie nach "freud" und "Leid" beieinander liegen.


    Dann ist ja alles Bestens an der Ois!


    Vielen Dank auch für die unzähligen Bilder und viel Spaß noch mit deiner neuen Rolle. Die sieht fein aus!


    LG V.

    Servus!


    Vielen lieben Dank für deine Eindrücke und Erlebnisse, bzw. Fänge.


    Ja ja bekannte Bilder. Ich war ja 2018 u. 2019 insgesamt wohl an die 13-14x an der Savinja zum Angeln...


    Am schönsten finde ich es im Trophy Part ab dem Abschnitt in Richtung Luce rauf von der großen Steinbrücke nach dem Vereinsheim wo die Kühe immer stehen. Da ist der Befischungsdruck geringer - die Fische zwar meist auch kleiner - aber hier kann man noch wahre Sternstunden erleben.


    Gräme dich nicht bzgl. Der 50+ Salmoniden. Die haben mich auch schon das Ein oder andere Mal überlistet...


    Im Planinka schlafe ich auch meist oder in der Pension Pevc (sehr günstig wenn man alleine unterwegs ist). Essen gehe ich meist aber nicht im Planinka. So preiswert das Schlafen dort ist, so sind die Essenspreise doch sehr „österreichisch“ wenn ich das so sagen darf. ABER Qualität stimmt hier sicher. Ich geh gern in die anderen Gostices. Ich liebe eben so wie du die slowenische Gastfreundschaft und ich muss sagen, dass ich wirklich noch nie irgendwo egal wo ich war schlecht gegessen hätte. Und Preismäßig ist es sogar in der Stadt Marburg ein Wahnsinn gegenüber Ö.


    Ich wünsche dir noch viele schöne Ausflüge in unser wunderschönes Nachbarland.

    Servus Karl!


    Vielen Dank fürs Herzeigen und teilen lieber Karl. Hat sich also noch voll gelohnt dein verspäteter Ausflug.


    Dieses Wasserl scheint wirklich eine Klasse für sich zu sein. Der Preis wird für euch hoffentlich auch dafür sorgen, dass es auch so bleibt!


    Herzliche Grüße aus dem Süden! LG V.

    Servus Karl! Ich hab mich ja auch das erste Mal an diesen Revierabschnitt „gewagt“... Das solltest du dir wirklich auch einmal anschauen. Ich habs mal probiert weil unser tschiste sich dort so wohl gefühlt und recht behalten hat.


    Aber Achtung SPIKES SIND PFLICHT! und der durchfluss sollte nicht viel über 10 m3/sek liegen. Wir waren bei 7m3/sek und konnten problemlos durchwaten.

    Jo was soll man groß dazu sagen... :D Einer der besten Berichte, die ich seit Langem gelesen hab.


    Da steckt so viel mitdrin. Eine Wucht. Ist aber auch nicht jedem von Gott gegeben, so ein Schreibtalent. Umso schöner wenn du es mit uns teilst. Vielen Dank dafür.


    Petri Heil meinerseits und schön, dass du diesen Fisch für dich überlisten konntest.


    Herrlich...


    LG V.

    Hallo Leute! Vielen Dank für eure Petris und auch zu euren Einschätzungen.


    Siehst christian. Ich bin neidisch auf den Atzi und du auf mich. Aber du hast recht - es ist schon recht angenehm...

    Generell bin ich sehr gerne in Slowenien. Ich mag das Land und die Leut dort. Irgendwie alles ein bisserl entspannter als bei uns „heroben“.


    Gerhard ich freue mich auch schon wieder sehr auf d. Ois 2020. 😀 und vllcht. überlegst du dir das mit Slowenien ja noch einmal.


    lg

    Guten Morgen liebe Angelkollegen!


    Gestern machte ich mit einem Angelkollegen gegen 0630 auf Richtung Savinja. Nachdem ich das Revier Ljubno (Trophy Part u. Savinja I) 2018 und 2019 schon unsicher gemachte habe (war insgesamt 12,13x vor Ort) und auch 2x in Mozirje (wo letzens auch Bernhard war) befischt habe ging es für mich in den Unterlauf des Revieres in das Revier des RD Sempeter.


    Das Revier, beginnend von der Brücke im Ort Letus stellt sich hier schon ähnlich wie Mozirje viel weitläufiger dar als das Revier in Ljubno, wo der Fluss deutlich schmaler ist. Die Revierbreite dürfte irgendwo zwischen 30 und 40m+ liegen.

    Auch die Charakterstik der Bodenstrukturen unterscheidet sich hier schon deutlich von den anderen Revieren. Es dominieren hier riesige Kalksteinplatten die teilweise von tiefen Rinnen durchbrochen werden, in den auch allerhand Fische stehen.


    Ich war das 1. Mal in diesem Revier und es hat mir sehr gut gefallen. Wir starteten in der Früh gegen 0800 und nachdem die Sonne schon schön herausgekommen war, versuchten wir es mit der Trockenen.


    Ein 18er Muster (leider weiß ich nicht wie es heißt) wurde von Anfang an gut genommen. In der ersten Stunde konnte ich 5 Äschen zwischen 20-25cm fangen. Leider war keine größere dabei. Diese wurden dann am Nachmittag zumindest gesichtet. Alterspyramide dürfte also passen und es hat mich gefreut, dass es offensichtlich einen recht guten Äschenbestand gibt. Mein Kollege konnte dann auch noch die ein oder andere kleinere Äsche fangen.


    Dann war der Spuk aber irgendwie vorbei und ich sattelte auf eine 16er Nymphe (silbernes kopferl und violettes dubbing, FAK Nymphe?!?) Diese bescherte mir in einem schnell fließenden Abschnitt in der Dead-Drift 2 dicke rainbows... 1 kurz vor dem Kescher abgekommen und eine größere um die 45 schlitzte dann aus.


    Ein bisserl weiter oben Richtung Brücke (Revierbeginn) "passierte" es dann aber...


    Eine Schatten der auf meine Nymphe (schräg stromauf angeboten) am 14er Vorfach bescherte mir einen weltklasse drill der sicher 5 Minuten dauerte. Bockig am Grund, viiiiel Schnur nehmend, zog sie runter in die Strömung. Ich musste gut 80,90 Meter, über die Kalkplatten tänzeln den Fisch verfolgen und konnte eine um die andere Flucht Richtung Rinne oder Gumpen parieren und sie schlussendlich mit Hilfe meines Kollegen überglücklich keschern. Ein Juwel von einer Bachforelle mit 53cm erfolgreich gelandet und abgeknipst...

    Man konnte den Laichhaken am Bild schon deutlich erkennen.

    Joah... Adrenalin Pur. Mein Personal Best auf Salmoniden bis dato. Herrlich.


    Am Nachmittag ging noch ein bisserl was, 2,3 kleinere Äschen, 2 Aiteln und noch 1 Regenbogen, die auch dann auch entnommen habe.


    Alles in Allem ein sehr gelungener Angeltag.


    Zum Vergleich ein kleiner Überblick über die Reviere der Savinja:


    RD Ljubno (Trophy Part) Savinja 2+3 und Savinja 1 TK EUR 60 (C&R)

    RD Mozirje Savinja 4+5 TK EUR 45 (C&R)

    RD Sempeter Savinja 6 TK EUR 30,- (3 salmoniden , 1 Salmonide über 40cm erlaubt!)


    Zur Anmerkung: Im Revier Sempeter hat die Bachforelle erst ab 1.10.2019 und ich hätte diesen wunderschönen Ausnahmefisch sogar entnehmen können... Was ich natürlich nicht getan hab. Sie schwimmt wieder.

    Zu Leid hätte es mir getan, den armen Kerl 1 Tag vor der Schonzeit abzuschlagen.


    Hab es eh in anderen Threads schon erwähnt. Denke das Revier Sempeter wird mein neues "Jahreskartenrevier". Mit dem moderaten Preis, dem offensichtlich guten Fischbestand (Saison ist ja auch schon lang... es gibt nicht wie in Ljunbo tägliche Beschränkungen hinsichtlich der ausgegebenen Angelkarten) und der ANfahrtszeit von lediglich 1h ist das für mich ein guter Deal. Werde aber sicher auch wieder mal nach Ljubno schauen.


    Anbei noch die Bilder von einem schönen Herbstangeltag.

    Herrliches "Duell" hier bzgl. Image :D


    Megapetri. Ja die Geräte zauberst nicht so einfach raus. Da gehört viel Fachwissen dazu.


    Danke fürs Zeigen.


    @Karpfen auf d. Flugangel. Im Fluss denke ich eher sehr schwierig und bei vielen Teichen bei uns in der Umgebung wo die eigentliche Vorgabe eigentlich der Schonhaken und Anfütterungsverbot ist, ist LEIDER das Angeln mit Schwimm/Oberflächenködern verboten.

    Hallo liebe Forumsgemeinde.


    Ich werde Montag noch einmal Urlaub nehmen und 1 Tag Angeln gehen. Habe an die Savinja gedacht. Entweder Revier LJubno (noch 6/20 Karten verfügbar) oder auch einmal evtl. das Revier Sempeter, welches ich noch gar nicht kenne.

    Ich wäre auch Enns Krippau nicht abgeneigt, da ich dies im Frühjahr am Plan hatte, aber der Aufseher mir netterweise wg. Schmelzwasser abgeraten hat...


    Da meine Angelspezis alle keine Zeit haben...


    FRAGE IN DIE RUNDE: Hat jemand Lust am Montag mit mir die Fliegenrute zu schwingen?


    LG V.

    Schöne Worte vom Karl.


    Auch wenn ich dieses Denken von vielen Arbeitnehmern (bin selbst einer und nicht Selbstständig) überhaupt nicht mag, wenn die "Erlösung" namentlich Pension dann endlich gekommen ist...


    ... so ist es wohl der Wunsch eines jeden Anglers endlich Zeitmillionär zu sein und sich in den Jahren wo man noch gut beisammen ist möglichst viel Zeit am Wasser zu verbringen.