Beiträge von da_cesa

    Servus!

    Nachträglich Alles Gute von mir zu deinem Geburtstag! Viel Gesundheit und viel spaß weiterhin an der Fischerei! Und danke für deine Tipps die ich als Einsteiger immer gut gebrauchen konnte und natürlich deine für mich gebundenen Muster und deine 5er Switch wo ich wirklich froh bin sie erstanden zu haben : D


    lg

    Servus!
    ach gräme dich nicht


    Wie miguelefue angesprochen hat ist denke ich für jeden hier was dabei.


    Mich wunderts auch, dass es so ruhig ist momentan aber v. allem d. Wetter (Regen fast täglich) tut so das seine...


    lg

    Atzi...


    alle 4 1/2 Minuten einen Fisch am Band. Eigentlich unvorstellbar.

    Mal eine ganz andere Frage.
    du hast ja des Öfteren schon erwähnt dass man dieses Wasser und seine Fische trotzdem sehr gut kennen muss um auch nur annähernd so eine quantität (und Qualität) an Fischen zu fangen.

    Hat sich bei dir trotzdem schon eine gewisse Sättigung eingestellt? Und bist sozusagen auf der Suche nach der nächsten großen Herausforderung?


    Lg v.


    ps. Dickes petri natürlich

    Petri Volker zu den super Fängen! Sieht nach Sava aus!? Ja, abseits der ausgetretenen Pfade kann man meist super Fischerei erleben. Wenns nicht so weit wär von uns nach Slowenien, würde ich auch öfter dort sein.


    LG

    Karl

    Danke für eure Petris! Ja fast richtig Karl - es war die Savinja.

    Sehr cool, freut mich dass ihr so eine tolle Fischerei hattet! §!

    Petri zu den Wahnsinns-Bröckerln! §!


    Der Streamer auf dem 3. Foto sieht ja schon fast wie ein echtes Fischerl aus. :) Gekauft oder selbst gebunden?

    Petri Dank! Gekauft. Dieser Fang war aber nicht von mir. War von meinem Freund.

    Morgen liebe Kollegen!


    Gestern das 4. Mal heuer Slowenien. Das Wasser wird mlw. jeder kennen. Ich und ein liebgewonnener Freund machten uns ganz gemütlich erst gegen 0800 aus der Südsteiermark auf in Richtung Slowenien, da es frühmorgens eh noch Regen angesagt hatte und erst im Laufe des Tages besser werden sollte. Wasserstand war optimal. Außentemperatur alles andere als sommerlich. Ganztägig gute Fischerei war also zu erwarten. Vormittags fischten wir bekannte Bereich mit mäßigem Erfolg ab. Gerade einmal 3 Fische wobei eine große Bachforelle (55+) von meinem Freund auf streamer gefangen wurde. Mit den Nymphen war es recht zach. 1 kleine Bach und 1 kleine Regenbogen. Ab zum Mittagessen.


    Viel besser wird's dort an den Plätzen nicht dachten wir und so begaben wir uns in einen Abschnitt des Revieres wo es weder Trampelpfade noch leichte Zugänge gibt. Ich hatte mittlerweile auf meine 5er Switch die ich vom @Tsichste erstanden hab umgesattelt und ebenfalls Streamer montiert.


    Wir waren wie gesagt noch nie dort und was uns hier geboten wurde war eine Wildwasserfischerei vom Feinsten. Dichtester Dschungel, glitschige Felsformationen und ich weiß nicht wieviel Kubikmeter schwemmholz aus den letzten Überschwemmungen säumten unseren Weg. Beinahe jeder Schritt musste wohlüberlegt sein. Neben uns Pools mit tlw. 2m Tiefe und reißendes Wildwasser. Immer wieder die alles entscheidende Frage - "wie komm ich bloß an den nächsten in Sichtweite befindlichen Top-Spot"...


    Wir bekamen Biss auf Biss. Die größte verlorengegangen Forelle war um die 70+ einzuschätzen... 1 Huchen war auch noch mitdabei und 5,6 Kaliber eben in 50 - 70cm.


    Wir konnten einige 50+ ausdrillen und erfolgreich landen. Die schwere Fischerei mit Switch und Bihänder ist hier jedenfalls angebracht und entsprechende Vorfachstärken notwendig.


    Eine der besten und coolsten Angeltage ever.


    LG schöne Woche

    Boahhh... was für eine Ausbeute!!! Dickes mega petri!!!!


    Ich kann mich mlw. leider im Gegensatz zu dir keiner andren Fischerei (als Ersatz) Widmen als der FliFischerei. Es macht mir anders kaum bis keinen Spaß... keine ahnung was da los is...

    lg

    Ich schreib jetzt einfach mal wieder einen Fli-Fi-Fangbericht weils momentan gar so rar is. Der Atzi fangt wie der Böse an der Steyr :)und viele andere sind denke ich Opfer des (Regen)Wetters.


    Man sitzt des späteren Abends beisammen bei einem zünftigem Abendmahl bei ein paar guten Bieren oder 2,3 guten Gläschen Wein und lässt den tollen Angeltag Revue passieren. Wo ging es mit welchem Muster besonders gut. Was war der beste, was der schwierigste Fisch und natürlich sinniert man über all die Fehlbisse und verlorenen ganz ganz großen :D Fische.


    So ist das oft.


    Aber manchmal auch nicht.


    Vor einigen Tagen machte ich mich mit einem lieben Angelkollegen auf in Richtung Slowenien an die Savinja. 1 Tag Ljubno 1 Tag Sempeter .


    Um 0700 traten wir ohne großen Stress die knapp 1:20 stündige Anreise an. Kurz vor Sentrupert (die Slowenien-Kenner kennen die Abfahrt) lichtete sich nun auch der Morgennebel. DAs Wasser war am Vorabend auf Niedrigstand . Über Nacht war Regen angesagt sollte aber ob des Wasserstandes kein Problem darstellen (dachte ich mir).


    1. banger Blick in Letus über die Brücke Richtung Savinja. ok. ein paar Gumpen bissl mehr als angestaubt aber der Rest ist sichtig. Durchatmen. Weiter oben in Ljubno geht's dann sicher. Es war schon öfters so dass es zwischen den unterem und mittleren insbesondere dem oberen Revierbeich deutliche Unterschiede hinsichtlich Befischbarkeit gibt und es weiter oben meist besser ist als unten.


    Also auf geht's. Immer weiter Richtung Ljubno im Savinjatal wurde der Regen stärker , bis er in einem wahren Regenguss endete … und den ganzen Samstag nicht mehr aufhören sollte.


    Savinja komplett unbefischbar. Mist. Zuviel riskiert und ich hätte dem Wetterbericht glauben sollen und mich nicht vom Wasserstand von Donnerstag Abend blenden lassen sollen.


    Die Stimmung im Keller. Na gut. Dann halt 2 Lizenzen für den Teich um die Zeit totzuschlagen. Quartier war ja auch schon gebucht. Und die netten Gastgeber wollten wir mit einer vorzeitigen Abreise ob der nichtvorhandenen Einnahmen aufgrund Covid-19 verärgern... Bisserl Teichforellenpracken , Bier trinken und essen... Was solls.


    Wie eingangs beschrieben war die Stimmung nach diesem regennassen Tag nicht die beste und wir beide genossen recht früh unsre Zimmerstunden …


    Tags darauf fast das selbe Bild. Also Abreise nach dem Frühstück...


    Zuhause war das Wasser glasklar und um die 25 Grad Sonnenschein. Sachen sind ja gepackt und der kleine bei den Eltern "geparkt" . Also noch zumindest 2 h ans Hauswasser.


    4 Aiteln und 2 kleine Bachforellen sinds dann auf trocken auf Adams bzw. Red Tag nympherl noch geworden. Selten hab ich mich über diese kleinen bescheidenen Fänge so versöhnlich gefreut.


    LG


    PS: Zu allem Überdruss war die Savinja diesmal nur das Ersatzprogramm für die Lammer mit Ronny W. welches wir in Absprache aufgrund der Wettervorhersage verschoben haben. Ronny hat mich am 2. Tag angerufen und wir haben uns über eine halbe Stunde bestens unterhalten. Die Lammer war einwandfrei befischbar. 8|X(

    Nachher is ma immer gscheiter...

    Haha!

    Sehr geil! Danke fürs Teilen und Hut ab, dass du mit der Kombi den großen Karpfen erfolgreich landen konntest.


    Drop Shot hab ich erst 1x mehr schlecht als recht gemacht. Ned so meins. aber dürft schon vielversprechend sein wenn man´s kann.


    Petri LG Schöne Fische

    Bernie!


    Vielen vielen dank fürs Mitnehmen an die Lacke. Gewaltig. Eine lässige Geschichte obendrein und die Ausbeute einfach Bernie-mäßig...


    Denke es gibt nicht viele (Allround) Angler die dir das Wasser reichen können...


    Ein kräftiges Petri Heil. Morgen werde auch ich mich nach langem wieder einmal mit einem lieben Freund an einen Teich begeben den du sehr gut kennst...


    LG V.

    Servus Christian!


    Etwas spät aber doch...


    Wieder ein paar mehr Fotos und Eindrücke deines neuen Revieres, welches du uns da präsentierst. Durch die Bank wunderbare fische.


    Dieses Gewässer scheint sehr abwechslungsreich zu sein und für jeden Gusto is da was dabei. Gratuliere zur Revierwahl und wünsche dir noch viele unvergesslich Stunden


    LG V

    Ja danke fürs Zeigen. Ich trau mich ja mittlerweile sagen, dass ich recht passabel mit meinen Fliegenruten zurecht komme und fange. Obs schön is is was anderes. Aber ich hab die Switch v. Tschiste letzte Woche das erste mal probiert und der "Erfolg" (Wurfmäßig ) war überschaubar. Da heißts jetzt üben.

    Ahhh herrlicher liaba bebilderter Vater-Sohn Fangbericht.


    Der kleine wirkt am vorletzten Foto ja tiefenentspannt. Kein Wunder bei der Ausbeute.


    Ein herzliches Petri zum Vater-Sohn-Angelausflug. So solls sein. Daumen hoch!


    LG

    Servus!


    Ja ich bin da beim Karl... Also ich bewunder die Raubfischspezis die mirnixdirnix einfach mal 3 Hechte rauszaubern. Wie oft ich für einen Räuber gehen müsste.... Bin mlw. ein richtiger Spinfischdilletant (geworden). Ansitzen und Fliegenwachln :D


    Also da darf man trotzdem nicht meckern finde ich. Petri zu den Esox'.

    JA Freitag scheint uns der Wettergott nicht gerade gut gesinnt. Samstag sagt es keinen Regen an. Wie anfällig die Lammer ist weiß ich als Außenstehender nicht. Hab mit Ronny vereinbart ,dass wir uns am Donnerstag noch einmal hören.

    würde mich aber freuen. lg