Beiträge von Pleasant Pheasant

    hellou old friends :-)


    Ich habe mir für heuer die WF genommen, aber gerade heute habe ich deutlich gespürt, dass sie eigentlich kälter ist als die Dagnitz. Oder liegt das nur am loch in meiner Wathose ? :-) ich habe mir sagen lassen, dass dort auch Äschen anzutreffen sind und bin nun mal gespannt. Das Revier habe ich schon ein wenig erkundet und auch einige Forellen gefangen, aber seht selbst :-) wie sieht es bei euch aus, wo wird heuer gefischt?


    Lg e. aka pleasant pheasant




    danke für dein angebot, aber wir werden noch verhandeln müssen. :-) ja, die ist cool. Recht flott, aber geschmeidig. Egal, wenn sie niemand will, lasse ich sie im schrank stehen....nichts schöner als ein rutenwald im keller, hat hier mal wer gesagt :-)

    Danke Leute, ich wünsche uns allen mehr solche Tage, bereits nach dem vierten Dienst in der Arbeit weiß ich wieder wie wichtig sie sind. :-)


    @de_cesa: wahrscheinlich weißt du es eh schon, aber die großen sind fast ausschließlich mit richtig schweren Nymphen zu fangen, am ehesten mit Köcherfliegenlarven. Die Trockene geht schon auch, aber nur die Babys....


    GerhardW.E. : hab erst jetzt geschnallt, dass du auch eine super schneidige Hompage hast. Feines Design, knackige Texte, me i like! :-)

    Pure Poesie dein Bericht. Es kommt ganz klar der Fokus auf die wirklich wichtigen Sachen rüber: die Freundschaft, die Freuden der Natur (die es, so wie sie ist, zu schützen gilt) und die Begeisterung, die einen nicht deppert macht, sondern zum Wesentlichen bringt. Danke für die schönen Zeilen, echt fein! Und die Fische, ja, was soll man da noch sagen – wirklich respektvolle Fänge, gratuliere!

    Liebe Leute,


    es wird ein kurzer Bericht, aber es wird ein Bericht. :-) Mehr gibt die Zeit leider nicht her.


    Also!


    Der Fluss: Die Kupa (kroatische Seite).

    Die Zeit: Irgendwann im Herbst, also vorgestern :-)

    Das Equipement: Meine neue "selbstverlängerte" 4er mit dem (noch nicht ganz fertigen) Holzgriff - wirft sich wie Butter, sie ist mir ein Traum geworden!

    Die Fliegen: Köcherdingsbums als Larve und eine Trockene aus einer, wie heißts, stripped oder so, Hahnfeder. :-) Ihr wisst schon was ich meine. :-) Haben den Job gut gemacht!

    Das Setting: alles easy, ich fische nur an Stellen die mir wirklich gefallen und mir das Denken abgewöhnen, egal ob ich dabei erfolgreich bin oder nicht. Mein Gehirn braucht frische Luft und hinterher wil ich nen guten Appetit haben! :-) Thats it! Hat ebenfalls gut finktioniert!


    Fazit: Künftig fische ich nur mehr in diesem Setting, alles andere ist vergeudete Zeit :-)


    Ich hoffe, die Fotos bringen die Stimmung des Tages einigermaßen rüber!


    TL

    e.

    Hi Leute, danke für die Rückmeldungen und für das Interesse. :-)


    Foam und Styropor gehen sicher auch gut, ich habs jetzt einmal mit Balzerholz versucht, um zu sehen wie sich das bearbeiten lässt... das Messer muss schon sehr scharf sein, sonst brichts schnell ab. Ich habe gesehen, dass oft Rasierklinge zum Einsatz kommt, das war mir zu blöd. Könnt aber Sinn machen.


    Foam hab ich noch zu Hause, glaube ich


    Bericht darüber in einer FliFi Zeitschrift? Würde ihn gerne lesen, und wenn Du ihn finden kannst, lieber Karl, kannst ihn vielleicht hier posten....?


    Ja Mike, drauf klatschen lassen, das können nur die besten :-) :-) :-)

    Lupus : bei Spaziergängen neben dem Wienfluss habe ich darin immer viele Aiten ausmachen können - da geht mit einer Bambula sicher was, bin überzeugt.


    LG

    Emir

    Ich grüße alle miteinander! In diesem Post geht es um die Bambula, eine am Balkan sehr beliebte "Fliege" für die Aiteln. Sie macht halt nen Käfer nach und in meinem Fall habe ich ein "Bad" davor gesetzt - weil ich sie halt schlecht gebuden habe. Aber sie ist ja auch meine erste und es geht vorwiegend darum, sie mal vorzustellen, und den Bindeprozess natürlich auch; und wer von uns sie dann tatsächlich wie bindet, das ist immer ein bisschen anders - und gut so. :-)


    Man nehme also ein Leistchen! :-) Balsaholz und schneidet mit einem scharfen Messer ein kleines Stück davon ab. Dann versucht! man einen Körper zu formen, etwas was einem Käfer ähnlich aussehen darf und ritzt unten einen Spalt in den man den Haken (dryfly) einlegt und mit dem Superkleber oder Lack einklebt. Anschließend kann das auch mit dem Faden befestigt werden - die Zahl der Drehungen nach Belieben - ich bin schon ordentlich drüber gegangen, damits gscheid hält. Dann wird der halbfertige Käfer lackiert - ich habe einen Marker benutzt und anschließend farblos lackiert - und für die Beinchen vorne kommen Hecheln und Dubbing zum Einsatz. Ich hab das Ganze dann nochmals lackiert und ordentlich befestigt - und hoffe nun, dass ich damit fette Dickköpfe fange. :-)


    Meistens, heißt es!, nehmen sie das Ding unmittelbar nach dem Aufprall auf das Wasser. Weil die wirklichen Käfer, wenn sie mal den Kopf verlieren, auch nicht gerade sanft auf dem Wasser landen, sondern wuchtig draufknallen - das sollte man beim Werfen bedenken. Gerade der Aufprall zieht die Dickköpfe angeblich! an. Und wenn das Ding einem Käfer dann auch ähnelt... dann steht einen spannenden Drill mit einer superfeinen Glassrute nichts mehr im Wege! :-)


    Wenn ihr "Bambulafly" googelts, dann seht ihr auch wie die Fliege aus Meisterhand ausschauen kann - aber vergissts bitte dabei nicht, dass ihr den Tipp von mir habt! Hahahahaha...


    Lieben Gruß, ich stell auch gleich die Fotos ein...