Beiträge von grusteve

    Steile Sache ! Dass manchmal Karpfen auf Raubfischköder gehen- und da natürlich meistens auf am Boden liegende Naturköder, ist ja allgemein bekannt- aber eine Brachse auf einen bewegten? Man lernt nie aus !

    Welchen Köder hast du da verwendet ?

    Doch nicht einen "Gummiregenwurm" ?:lach:

    LG

    Guten Morgen im Neuen Jahr !


    Verrätst du uns auch, wo die Brachse gehakt worden ist? Vorerst tippe ich auf einen reinen Zufallsfang, lasse mich aber gerne auch überzeugen, dass es nicht so war.


    LG von grusteve(Stefan)

    Auch von mir frohe und besinnliche Weihnachten und auch gleich alles Gute für 2020 !


    ..war heuer hauptsächlich nur Mitleser und werde versuchen nächstes Jahr wieder aktiver zu sein.


    LG von Stefan(grusteve)

    Er wird dir wohl sehr gemundet haben, dein Stiuca ! Sieht ja auch lecker aus.

    Ein bisschen unken muss ich trotzdem ! Ich habe in Erinnerung, dass gemahlener Paprika beim Braten recht bitter wird, wie hast du das umrundet ?


    LG von Stefan

    Ein wirklich liebes Kerlchen !

    Wir haben seit meiner Kindheit auch immer Katzen gehabt- und jede war anders !

    Ich hab irgendwie in Erinnerung, dass Katzen häufig viel zu wenig trinken und dass das oft der Grund für Nierenleiden ist- ob´s stimmt ?

    Aber Toni, mit 16 Jahren ist dein Kater eh schon ein betagter Herr gewesen, das ist schon "ein erfülltes Leben".

    Uns haben manchmal Katzen schon mit 3,4 Jahren verlassen- ein dummer Autofahrer, ein böser Hund, eine Krebserkrankung...

    LG von Stefan

    Also ich glaub, der profundeste "Leithakenner" ist der Simon, der "Bitterling" , welcher sich leider aus dem Forenleben sehr zurückgezogen hat.


    LG grusteve(Stefan)

    Grüß dich Martin!


    Also ich mach den Schein eh ziemlich sicher erst "im nächsten Leben".:lach:


    Das mit dem Schleppnetz ist mir eigentlich nur deshalb eingefallen, weil mir einmal der Forumskollege Franz (Stumbler) einen ungemein interessanten Bericht über die Taublerei und Schleppnetzfischerei in früherer Zeit an der Donau im Raum Wien gesendet hat.

    Stellt euch vor, da sind doch tatsächlich in Ungarn Menschen auf aufwärts fahrende Schiffe zugestiegen-wenn möglich als blinde ,nicht zahlende Passagiere- und hatten ein sackartiges Netz mit, welches sie nachts auswarfen und mitschleppen ließen. Die gefangenen Fische wurden dann in Wien verkauft.

    Irgendwie fast unglaublich !


    LG von Stefan

    Ja Martin, dass du da nichts dem Zufall überlasst, da bin ich mir eh sehr sicher !


    ...aber es könnten ja vielleicht auch ein paar Forianer mitlesen, die das bis dato noch nicht so ganz genau genommen haben .


    ..und irgendwie hab ich im Hinterkopf, dass vor ca. 1 Jahr da sogar ein Fischerkollege- war`s in Kärnten- ums Leben gekommen ist !:(


    LG von Stefan

    Grüß dich Martin und alle andern 1


    Hast eh eine gute Zeltheizung mit Zündsicherung und Sauerstoffmangelsicherung ?

    Und ein Stück offen lasst du auch sicher !


    Vor zehn Jahren haben mein Fischerkollege und ich auch noch so biwakiert und es war immer eine ganz besondere Stimmung dabei, im Zelt ganz angenehm-verstärkt durch den Schlafsack- und draußen oft saukalt, sodass man gern wieder ins Zelt gehuscht ist.


    LG von Stefan

    Grüß dich Jürgen und alle andern Forianer !


    ser='36']grusteve[/user]: nein wirklich ganz oldschool, keine Nymphen ;)

    Ist auch per Landesgesetz Entnahmepflicht.



    Ja ja ich alter Fleischfischer. Aber damit kann ich leben.

    Ja da lehnt ihr euch an den großen Nachbarn an ! ..und ich weiß nicht wirklich , was am richtigsten ist-wahrscheinlich sicher der Mittelweg.


    ..und mit dem "Fleischfischen" kann ich auch recht gut leben-und mitleben.


    Sehr nett und löblich finde ich auch, dass du -eh wie immer-alle Anfragen so exakt "abgearbeitet" hast!b-;


    LG von Stefan

    Einfachheit war angesagt – eine Gerte mit Tirolerhölzl, Kescher und das nötigste Zubehör.

    Grüß dich Jürgen und alle andern !


    Mit Tirolerhölzl habe ich früher recht oft gefischt, allerdings war da am Ende dann ein Wurm oder ein Fischfetzerl dran.

    Das scheidet natürlich aus und so frage ich mich, welche Montage du da vornimmst. Einfach eine Nymphe frei in der Strömung tanzen lassen ?


    LG von Stefan

    Grüß dich Peter und alle andern Forianer !


    Eine sehr interessante Sache- du hast das Verfahren mir gegenüber ja schon einmal erwähnt . Irgendwie entstehen da fast "neue Holzsorten" !


    Als "technisch interessierter Laie" hätte ich ja eher mit Überdruck gearbeitet wie bei meinem Jägerzaun, der schon zweimal in einer Druckkammer war - bei der Herstellung und nach 30 Jahren zur Neuimprägnierung. Sind die Vorteile des Vakuums, dass da vermutlich überhaupt keine Luft drinnen bleibt?


    Wird kein Schnäppchen sein, deine Anlage !


    LG von Stefan

    Gerhard, wie kommst denn zu so einem Fidelkappl !?


    Du hast es ja-so vermute ich- schon lange in Besitz, bevor Kuba ein durchaus erreichbares Reiseziel war !


    ...ja und mit deinem Foto erinnerst mich durchaus an den Brunner Walter, wie er bei uns im Bach gefischt hat !


    LG von Stefan