Beiträge von miguelefue

    Lach eh...die Chance bekommt das Wasser eh....ich nehme mir halt nächstesmal mehr Blei vom Karpfenfischen mit....damit ich ein bisl mehr Gewicht zum stehen habe....übrigens Danke für die Hilfe beim Rücküberqueren....etwaige Zuschauer haben sich gedacht jetzt fangens noch zum Schunkeln an de zwa Fischa.....mich hätte es aber echt weggeschwemmt....deswegen Bleibeschwerung :lach: brauchs eh nimmer beim Karpfenpracken. Die Umstellung von Fliegen zu Karpfenrute war heute witzig....dachte ich hab den ur Prügel in der Hand (3lbs, 3,6m)

    Zimmer vom Junior ausmalen Mittwoch.....check
    Fliegenfischen an der Alm/Ybbs....check
    heute war nach langer Zeit mal wieder (kurz...nur Vormittag) Ansitzangeln mit meinem Schwager angesagt....und wie es da heute gekracht hat....
    mein kleiner hatte 17,5kg
    Schwagers Spiegelwuzzl hatte 20,5kg....
    Ein 14kg und ein kleiner 8er wurde noch gefangen...jedoch gleich wieder released..ein unglaublicher Vormittag ging zu Ende...


    59b2933c19ccd.jpg


    59b293efea059.jpg

    Früh morgens machten sich Reinhard und ich auf den Weg zur Alm..Fahrzeit ca. 2,5 Stunden….Die Wettervorhersage war gut und am Abend zuvor war der Pegelstand ok…also auf zum #4er Rutentest. Am Weg dorthin wurde der Pegelstand minütlich verfolgt…und leider stieg er Zentimeter um Zentimeter….Dort angekommen schauten wir mal zum Wasser. Entsetzt stellten wir sehr milchiges Wasser und recht hohen Pegelstand fest. Ein reißender Bach….Mist. Nach kurzer Beratung machten wir kehrt und steuerten ein neues Revier von unserem Verein an….die Ybbs. Beide hatten wir schon Tageskarten und so konnten wir gleich das Revier erkunden. Dort angekommen stellten wir zwar erhöhten Pegelstand fest aber es ging einigermaßen. Beide rückten mit der #5er Rute aus.
    So verbrachten wir einen Tag in einem Mischgewässer…sehr sehr breit, sehr sehr starke Strömung (ja ich nahm ein Bad -weil ich glaubte ich kann genauso überqueren wie Reinhard) und coole Eggs (das Wasser war hoch und mit der Zeit auch relativ kalt).
    Es wurde fast ausschließlich mit der Nymphe gefischt….nicht so meins..Reinhard zeigte mir trotzdem wieder einiges…es ging sehr zäh. Am Ende konnte Reinhard 1 Äsche und 3 Regenbogenforellen fangen…Eine weitere ging im kurz vor dem Kescher flöten. Ich selbst konnte eine maßige Regenbogenforelle und eine sehr kleine ReBo fangen. Das Revier wäre eigentlich als 2018 Revier von mir gedacht gewesen- hat mich aber mangels Struktur und fehlender Fische (man sah auch sehr wenig) nicht unbedingt vom Hocker gerissen. Eine Chance bekommt das Revier noch bei geringerer Wassermenge. Mir fast zu groß und mächtig.
    Na immerhin nicht Schneider.
    Ein lustiger Angeltag wars allemal….besser im Wasser als in der Arbeit
    Die Alm zeigte trübes und hohes Wasser:
    59b18f58a262b.jpg
    An der Ybbs
    59b190247d084.jpg
    59b19101c39ae.jpg
    59b19196cdb32.jpg
    59b1923c4bf6f.jpg
    59b192798f9a1.jpg
    59b192b5023c3.jpg

    Petri..na da sind ja ein paar Prachtkerle dabei. Um den Stör beneide ich Dich. Lach bist auch so abergläubisch....bei mir ist es das Kapperl....nach einem Schneidertag wird Kapperl gewechselt. Ansonsgen bleibts beim Glückskapperl....

    Franz...da ich eher auf der Anfängerseite bin kann ich vom Werfen udgl. Nicht viel mitreden.....habe aber Reinhards Rute am Bach schon 2x im Einsatz gesehen....und sie schaut einfach sehr geil aus....und ich sehe das mal von einer anderen Seite....warum gefällt mir diese oder ein aderes Auto.....denke es ist Geschmacksache....der eine liebt Neue Rennautos....der ander einen klassischen Sportwagen...der ander ein Geländemonster....fakt ist...irgendwann...wenn ich mal ein bisl fitter beim fliegenfischdn bin nenn ich eine echte Postlbauer mein eigen.....sehr sehr geiles Gerät