Beiträge von tschiste

    GodzillaEin Spitzenmuster wenn große Steinfliegen schlüpfen oder Heuschrecken unterwegs sind, kann man sehr gut schlittern lassen, die Bisse die dann kommen sind meistens explosionsartig.
    Ich fische sie meistens im Spätsommer in der Abenddämmerung.


    Haken: # 8 2x oder 3x lang
    Bindeseide: Orange
    Unterkörper: Dubbing orange
    Oberkörper: Polycelon Braun und Orange
    Sichthilfe. Polycelon gelb
    Flügel: Rehhaar (Sommer)
    Beinchen: Gummi Rund , Braun


    1.) Faden einbinden,Dubben, bis zum Hakenbogen führen
    2.) Polycelon mit dem gedubbten Faden oben auf dem Haken einbinden
    3.) Und etwas übers Öhr und den Hakenbogen rausstehen lassen
    4.) Mit dem gedubbten Faden 3 Segmente bilden
    5.) Beim 3en Segment links und rechts ein Beinpaar einbinden
    6.) Ein 4es Segment bilden, das Rehhaar als Flügel einbinden
    7.) Das gelbe Polycelon einbinden
    8.) Und ein weiteres Beinpaar einbinden
    9.) Das Polycelon über dem Hakenöhr etwas anheben und den Kopfknoten machen


    Dann wünsche ich dir auch ein dickes Petri und entspannte Tage, für mich ist Rumänien schon ziemlich lange her.
    Das war 94 oder 95, da war ich noch im Karpfenfieber am Raduta, war eine sehr abenteuerliche Reise.


    lg
    Christian

    Hallo Gerhard, meine Nymphenpräsentation liegt daran das ich zu 95% mit Nymphen fische, die Trockenen sind nicht so meins, die nehme ich nur wenn wirklich was steigt, z.B. beim Abendsprung.

    .....sind es noch bis zur meiner lange erwarteten Rückkehr an die Savinija. 4 völlig durchrelaxte Tage erwarten mich dort endlich. die brauche ich unbedingt, in letzter Zeit hat alles hier eine nicht wirklich angenehme Dynamik.
    Ich hoffe das ich euch nach meiner Rückkehr dazu ein schönes Gschicht´l schreiben kann §$
    Aber vorab möchte ich hier noch meine zwei Fliegendosen zeigen die mich begleiten dürfen, ja in all den Jahren hat sich das Sortiment schon auf 2 Dosen verringert eigentlich würde wahrscheinlich auch eine reichen, aber so minimalistisch bin ich auch wieder nicht und ein paar Prototypen müssen selbstverständlich auch wieder mit.
    Falls wer die Trockenen sucht, es gibt nur drei kampferprobte Muster die ich mithabe, mehr brauchts wirklich nicht, für mich ist es halt interessanter was sich unter der Wasseroberfläche tut ;)


    Und hier meine Begleiter (mit extra viel Bling-bling, gell Ercan :D )




    lg
    Christian

    Hi Ercan


    Wie viele Wicklungen weiß ich nicht, aber ich überwickle ca. 1-1,5 cm, sieht man am Bild recht gut ein Kästchen ist 1cm.
    Als abschlussknoten mache ich einen Whip Finish, wie beim Fliegenbinden, man kann das aber auch sicher schöner machen mit Nadel oder so, bin zu faul dazu, hält so auch hervorragend ;)

    Hi Ercan


    Hier gibt es ausser der Schlaufe und Nagelknoten noch einige andere möglichkeiten Z.B.:
    Braided Loops, einfach auf das schnurende schieben ankleben fertig.


    Nadelknotenschlaufe, Monoschlaufe mittels Nadel in die Flugschnur einziehen und mit Nadelknoten befestigen.


    Loop selbst schweißen,Schnurseele freilegen, loop formen Schrumpfschlauch drüber, verschweißen.


    Einfacher Loop(meine lieblingsmethode), Loop formen, mit feiner Bindeseide umwickeln, UV Lack drauf fertig.


    Schaut dann so aus:


    es gibt sicher noch einiges mehr, hier sind die Methoden angefüht die ich schon mal probiert habe.


    lg
    Christian

    Hier mal eine Sedge etwas anders, eine sehr gute Suchfliege vom Bach bis zum Stillgewässer, nur zu schnelle Gewässer mag sie nicht so.


    Haken: Shrimp/Grub leicht 12-16
    Faden: Beige 8/0
    Körper: Dubbing light olive
    Rippung: Tinsel peacock
    Unterschwinge:CDC Natur hell
    Oberschwinge: Hirschhaar Sommer Hell



    lg
    Christian

    Die schaut super aus Reinhard, war eh keine Hexerei oder?
    Probierst sie an der Triesting aus, würd mich interessieren wie die dort ansässigen Forellen darauf reagieren ;)

    Da es ja nur mehr ca. 2 Monate bis zu meiner nächsten Slowenienreise sind, möchte ich euch, meine mit Abstand erfolgreichste Nymphe für die Savinija und Sava Bohinka hier zeigen.
    Ein mittelprächtig einfaches Muster zu binden, mit etwas Übung hat man es schnell herausen.


    Haken: #6-12 1x lang
    Faden: Schwarz 6/0
    Kopf: Tungsten schwarz oder Natur(für #6//4,5mm; #8-10//4,0mm; #12//3,5mm)
    Schwänzchen: Biots grau
    Körper: Antron grau oder graues Dubbing
    Kragen: Rehhaar Natur



    lg
    Christian

    Danke für euer Feedback.
    Peter hat den Unterschied schon perfekt erklärt, bzw. ja das ist eine reiz/Suchfliege ohne natürliches Vorbild, soll aber ein Insekt nachahmen das im Oberflächenfilm hängengeblieben ist.