Beiträge von GerhardW.E.


    bitte mich in den erweiterten Interessentenkreis aufnehmen; kann allerdings sein, dass ich an dem WE gerade mit dem Campingbus durch Europa irre... :-)


    derweil schauts mit der Campingbusreise gut aus... Aber im Fall der Nichtreise- und gleichzeitig Ausfallsfälle springe ich ein bzw. schau eventuell so einen Tag vorbei um Unbekannte kennenzulernen und Bekannte wiederzusehen :-)

    wer ist es denn? raus mit der sprache. :-)


    der Gentle(fisher)man genießt den genialen Tag, die Biere danach auf der Wiese und schweigt ;)










    Eine steyrische Ansichtssache:




    000061430008.jpg


    000061430018.jpg


    000061430021.jpg



    000061430005.jpg



    000061430028.jpg


    000061430027.jpg


    So long Cowboy and thanks for all the fish :-)


    000061430010.jpg





    (der Ronny hat mir noch ein paar Videoclips geschickt, das schaff ich aber gerade nicht mehr - ich schau, dass ich morgen den Beitrag nochmal editiere und sie reinstelle...)



    Sehr cool...na auf die Fotos bin ich schon gespannt. Zwei Experten an der Steyr....freu mich schon auf den Juni.....da zeige ich euch dann Richtige Wurffehler:lach:


    Oba geh, Du schmeisst eh wia a (trainigsfauler ;p ) Gott!




    Ma ich hoff die Photos sind was geworden - morgen Abend kann ich sie euch zeigen bzw. werden sie bis dahin zumindest entwickelt sein; wird sowieso ein spannender Tag - ich lerne nämlich einem Kabarettisten, der mir schon seit über 20 Jahren taugt das Fliegenfischen - also falls ich heute in der Nacht schlafen kann und dann morgen nicht komplett erledigt/völlig überdreht/todunglücklich(never meet your idols?) bin, werd ich sie am Abend posten :-)

    Wie ich gestern um etwa 9 heimgefahren bin, hat mich ein paar Minuten später der Ronny mit seinem Pickup überholt, als ich hinter einem Laster mit 90 km/h dahingetuckert bin. Hab einer Fischerfreundin gleich erzählen müssen wie schön die Steyr ist. Die ist eine tolle Fischerin und sehr gute Werferin - vorallem was Präzision und Präsentation beim Sichtfischen betrifft - auf die Wiese bekomme ich sie trotzdem nie, weil ihr das zu fad ist. Auch nicht Anfang diesen Jahres als wir Hechtfischen geplant hatten und ich davor noch ein bissl Doppelzug etc üben wollte. Nein. Gut. Das Problem: an besagtem Tag hat sie den großen Hecht gefangen und ich meine Argumentationsgrundlage verloren.

    Ich werd sie, wenn sie beruflich wieder mal in OÖ ist zu Dir auf ein Guiding an der Steyr schicken - da muss man manchmal nämlich auch ein bissl weiter werfen können(unter der Bedingung, dass sie nur solche Stellen zu sehen bekommt! :D )
    Mir hats gestern super getaugt - ich habe ja sonst nie die Möglichkeit so ein großes Gewässer zu Fischen! Aber letztlich fischt man ja nie nur das Gewässer, sondern vorallem den anderen Fischer. Wir sind gestern sehr entspannt Fischen gegangen, haben auch ein Glaserl bzw. Becherl getrunken, aber trotzdem von der Früh bis zum Abend ohne Essenspause durchgefischt(ich hab mir nur einmal beim Spotwechseln gach mein Kaasbrot runtergehauen), uns gegenseitig immer den Vortritt angeboten und der Ronny hat mir an jeder Stelle die richtige Fliege gegeben und die Strömungen und Präsentation davor erklärt, so dass ich nur noch Fischen musste. Das für ein paar Würfe die Schnur mal ohne Fliege durch die Luft fliegen würde, war bei uns beiden auch absehbar, aber die Fische waren nach ein paar Minuten trotzdem wieder wichtiger [Wenn wir uns beide wieder mal für ein paar Wochen auf den Sportplatz stellen würden, könnten wir die 27m mit Deiner 10' Rute(ausgewogenes und vielseitiges Ding) wahrscheinlich auch schön in der Luft halten :D ]

    haha - mit den Photos wirds ein bissl dauern - ich hab auf Schwarz/Weiß-Film geschossen... (ein paar könnten aber richtig was geworden sein...)


    Das war wirklich ein sehr lässigerTag gestern - vielen Dank nochmal Ronny! :)

    Sehr schön gebunden! Hab ein ähnliches Modell - auch mit splitwing, aber mit extendend body - mit Vorfreude auf ein gemeinsames WE mit einem Freund am Pillersee und dem erhofften Schlupf wie ein Verrrückter gebunden und mir dabei sogar ein Lob von der legendären Binderin Fr. Ljubic "so a liabs Wurmal" eingehandelt. Die Ernüchterung kam dann am See - komplett unfischbar, weil Propeller... :D

    Faszinierende Köcher-Avant-garde! Einmal eine Larve, die die ausgetretenen Pfade mit ihrem nonkonformistischen, kubistischen Bauhausansatz verlässt! :)


    250 mio. Jahre ist arg - da hätt ich eher an Trilobiten oder sowas gedacht... Vor kurzem hat einen Forschertream errechnet, dass es insgesamt um die 2,5 Milliarden, jeweils 20.000 gleichzeitig, Tyrannosaurus Rex gegeben hat - gefunden worden sind bis jetzt nur 6 halbwegs komplette Skelette. Das ist für mich Beweis genug, dass sich vor langer Zeit irgendein Australopithecus oder Cro-Magnon, nachdem er vergorene Früchte konsumiert hat, aus einem T-Rex Zahnsplitter, Archaeopteryx-Federn und Säbelzahntigerfell eine Nymphe gebastelt hat und damit an einer Schnur aus Mammutschwanzhaar geczechnympht hat - weil er die Steinfliege lieber selber gefressen hat!

    @Gerhard: wenn der Barsch wieder frei ist bist gerne wieder mal an die Jungfrau eingeladen zum Barsch Fliegenstreamen ... wenn ma nix zsammbringen greifen wir halt zur Spinne ;)


    Sehr gern! Das wär eine Gaudi wenn wir ein bissl experimentieren würden. Habe mit der Fliege zwar schon viele Barsche gefangen - aber alle in der Sulm/Laßnitz und bis auf ein paar alle recht klein; hab mir dabei kaum Wissen erabreitet - aber mehr wie mit der Spinnrute. Da hab ich exakt einen gefangen, am typischsten Ort der Welt dafür, ein FLuss in Neuseeland - der war dafür aber groß :D

    Ui - das wird ja in Neuseeland immer ganz hitzig diskutiert!


    Meine diplomatische Antwort wäre: wenn man die Schnur so wirft, dass sie nie ins Sichtfeld des Fisches kommt und sie außerhalb des Sichttrichters in der Zone der Totalreflexion des Fisches zu liegen kommt, ist die Farbe egal. §$


    Trocken-Vorfach(nicht am kleinen Bach logisch): so lang wie möglich , ich nehm immer konische mit 4,70m mit 0,17 Ende, zwick die letzten 30 cm ab, Stroft-Ringerl drauf und dann noch 50 bis 150 cm Tippet dazu. Selbstgemachte wären zwar ein bissl besser, dafür bin ich aber einfach zu faul...

    Beim Hecht/Huchenfischen: keine Polyleader mehr - zuviel Aufwand... Ich verwend eine Schwimmschnur, eine Intermediate und eine mit langem Sinktip (StreamerMax), das deckt das meiste für mich ab... Wenn man im Swing mit viel Schnur draussen fischt also Lachs/Steelhead(was ich noch nie gemacht hab): brauchts logisch eine feinere Abstimmung, aber da gibts ja mittlerweile ausgeklügeltste Scandi-Systeme, mit dem perfekten Polyleader für jede Strömungsdruck/Tiefen-Situation...
    Beim Hechtvorfach bin ich nach teuren Titan-Experimenten wieder zu 1x7 bzw 7x7 Stahl zurück... Aber mit Hecht, nachdem ich ihm fast das ganze letzte jahr sehr intensiv gewidmet habe, ist jetzt für längere Zeit Pause - außer vielleicht gach mal einen für die Küche... Ich wünscht, ich hätt ein Bass oder Barsch-Revier...

    haha, halt Dich - wenn möglich - beim Material zurück, ein paar Muster reichen. Ich hab am Anfang auch eingekauft wie ein blöder(man weiß ja nie, vielleicht bin ich mal auf Neuguinea und ein Black Bass schwimmt vorbei...) und hab in meinen Bindeschränkchen immer noch einen Haufen Materialien, wo ich nicht die geringste Ahnung habe, wofür die gut sein sollen... :D

    Ned schlecht - an den Proportionen müsstest noch ein bissl arbeiten um die Binder zu beeindrucken, für die Fischls reichts jetzt schon locker. Und gerade die Parachute-Hechel ist nicht leicht - man kann den Abschlussknoten übrigens auch am "Stamm"(weiß nicht wie mans nennt) machen - das erleichtert einiges:







    Trockenfliegenfischen auf große Aitel ist SEHR schwierig, aber unglaublich befriedigend wenns funktioniert... Am besten hats bei mir immer mit allem was rot ist funktioniert - größtes Aitel bisher auf umgebauten, roten Bissanzeiger - Kirschenfliege :S

    mein Lieblingsvideo von ihm!

    Super lässiger Typ - hat die Kunstfigur damals erfunden um seinen krebeskranken, mittlerweile verstorbenen Buddy Reese(kommt in seinen ersten Videos noch vor) aufzumuntern... Er hat erzählt bei seinen ersten Liveauftritten bei irgendwelchen Fly-Conclaves etc. mit tendenziell älterem Publikum hat niemand kapiert, dass das eben eine Kunstfigur ist und versteinert dreingschaut, wenn er Nymphenfischen "erklärt" hat. Deshalb hat er sich den Schmäh mit der Bärin überlegt - immer sofort das Kalb als Geisel nehmen, dann traut sie sich die Mutter nicht angreifen... Ab dem Zeitpunkt habens dann alle gecheckt...

    edit: HAHA - was ich erst jetzt gecheckt habe: die Orivs Werbung ganz zum Schluss ist ganz klar eine Anlehnung ans Shadowcasting von Brad Pitt(Jason Borger) in A River Runs Through It!

    Guten Morgähn...


    Klingt lustig - bitte mich in den erweiterten Interessentenkreis aufnehmen; kann allerdings sein, dass ich an dem WE gerade mit dem Campingbus durch Europa irre... :-)
    glasklar, 10m breit, recht wetterresistent - ich tippe auf ein Gewässer in der Nähe von Windischgarsten ;) (Edit: wirklich Morgähn... "Salzburgerland", ziehe meinen Tip offiziell zurück)