Beiträge von wurliwurm

    Falls du Tipps zum Feeder-Equipment brauchst Ernstl, ich denke ich kann dir helfen - ist eine geile Sache an der Donau wenn man es richtig macht UND auch alle äußeren Einflüsse passen!

    Servus Toni


    Herzlichen Dank für das nette Angebot. Ich muß zugeben ich wäre sowieso auf dich zugekommen :saint: falls ich das Thema Feedern mal anreißen sollte weil ich ja mitbekommen habe das du diesbezüglich eine Menge Ahnung hast. §!

    Welchen Donau Abschnitt hast du denn Ernstl?

    Das ist Donau 1/2c Stockerau

    .


    Hab ich mir heuer um wenig Geld als Zusatz zu einem Teich genommen. Als weiteres Donaurevier hab ich mir heuer auch einmal DS2 genommen. An DS2 war ich im Frühjahr ein paar mal allerdings recht erfolglos. Jetzt die letzten Tage war ich ein paar mal am Stockerauer Abschnitt aber ebenfalls recht erfolglos §/ Muss da scheinbar noch ordendlich üben :lach:.


    @Feedern war ich noch nicht an der Donau. Ich hab auch gar keine entsprechende Ausrüstung. Vielleicht eh auch g ganz lustig, sollte man auch mal probieren. Ich hab ja eh eindeutig zu wenig Tackle.....

    aber habe ich irgendwo gelesen, dass man beim richtigen Nymphenfischen mit langen Vorfächern die immer in einer gleichen Stärke fischt ?

    Bei (sehr) langen Nympfenvorfächern fische ich nicht eine Stärke durchgehend (vorausgesetzt ich bin nicht zu faul und hab kein vorgebundenes mehr mit) mache ich auch da eine oder höchstens zwei Verjüngungen. Die gehen einfach besser zu werfen als ein 3-6 Meter langes in einer Stärke. Alternativ geht natürlich auch sehr gut wenn man als erstes Stück ein z.B. geflochtenes verwendet. Die haben auch den Vorteil das man sehr leicht ein Stück Wolle als Bissanzeiger (sofern man das möchte) ein-uns auch wieder ausschlaufen kann ohne das Vorfach zu beschädigen.

    Ich bin für mich draufgekommen das ich mir speziell bei längeren Vorfächern leichter tue wenn ich sie mir selber binde. Je nach Anzahl, Länge,Dicke und Steifigkeit der Schnur der jeweiligen Verjüngungsstufen hat hat man viel Einfluss darauf wie sich ein Vorfach verhält.

    war auch schon ewig nicht an der Wiener Donau (wird vermutlich nächstes Jahr gegen ein anderes Donaurevier getauscht werden)


    OBWOHL, ich hab letztens jenen Bereich meines Kellers aufgeräumt und geschlichtet der unter anderem die "eisernen Reserven" meiner Gummifischln beherbergt. Ich kann damit vermutlich selbst an der Wiener Donau mit ihrem mehr als Hängerträchtigen Grund ein paar Jahrunderte lang Fischen ohne nachkaufen zu müssen :lach:

    keiner von beiden ... ;)


    der Hechtfischa waas a wo das Haus von dem Huaaachn wohnt ... hahaha :lach::lach: ...


    Spaßerl ... würde ich nie machen :O ... wenn bis November aber kein Fangerfolg der beiden Protagonisten vermeldet wird, dann blasen wir gemeinsam zu Halali :thumbup:

    I hau mi o §$ ( so a bissl hinterlistig kenn ich dich gar ned §$ )

    Hallo Freunde


    Weil ich ja Besserung gelobt habe, was das Verfassen von Berichten betrifft und ich im Moment nix Besseres anzubieten habe, hier ein paar Fotos von einem wirklich außergewöhnlich schönen Morgen an der Donau.


    Gegangen is zwar nix egal was ich an die Spinnrute dranghängt habe aber so würd ich mir jeden Morgen am Wasser wünschen.


    Servus Karl


    Jetzt bin ich doch wirklich gerade darüber gestolpert das wir uns persönlich kennen (glaube nicht das ich mich da irre was ich so in deinem Profil gelesen habe)


    Wenn ich richtig liege haben wir uns auf einen Fliegenfischertag der ÖFG an der Pielach vor ein paar Jahren kennengelernt. Bin damals extra dort vorbeigefahren um mit dir ein bissl zu plaudern. Vielleicht kannst dich ja noch daran erinnern. Wie auch immer, freue mich das du ihn diesem Forum aktiv bist und hoffe das es dir gut geht.


    LG

    Ernst

    Servus Atzi


    Tolle Fische, Gratuliere.


    Ich hatte auch schon mal die Gelegenheit, gemeinsam mit dem Reinhard, den Ronny kennen zu lernen und von ihm Tipps was Werfen und Nymphenfischen betrifft zu bekommen. Ist ein wirklich sympatischer Typ und mit einem enormen Wissen ausgestattet was FF betrifft.


    Soweit ich es mitbekommen habe befischt du ein Revier das ich auch mal ein Jahr lang hatte aber auf Grund der extremen Anfahrdauer (2:30) dann wieder aufgegeben habe. Aber was mir der Bernhard mal erzählt hat wohnst du ja glücklicherweise dort ganz in der Nähe und kannst entsprechend oft und leicht ans Wasser. :thumbup:

    Servus Toni


    Ein leider sehr berechtigtes Thema bei dem ich mich gleich ordendlich bei der Nase nehmen muß.


    Ich gebe es zu, so interessiert und gerne ich eure Themen lese, so faul bin ich selbst in letzter Zeit gewesen was das verfassen eigener Berichte betrifft.


    Ich hatte heuer (zumindest bis jetzt) sogar das Glück relativ viel Zeit fürs Fischen zu haben und entsprechend häufig war ich am Wasser, möglicherwesie war gerade das mit ein Grund warum ich immer schreibfauler wurde. Ich fand es halt auch nicht sehr mitteilenswert wenn ich geschrieben hätte: war heute wieder mal Spinnangeln, habe dabei wieder einmal ein paar Hechtln/Zander/Barsche gefangen oder auch nix oder war heute mal wieder Karpfenangeln und hab ein paar Karpfen gefangen oder auch nix, etc. Es waren zwar auch ein paar schönere Fische dabei aber etwas wirklich Außergewöhnliches hatte ich heuer noch nicht, auch gabs nur ein neues Revier (Alte Donau) aber keine neue Eigenbaurute (obwohl da ist gerade was in der Pipeline) oder irgendein anderes aufregendes neues Tackl.


    Was die Reviere betrifft bzw. die Art der Fischerei habe ich mich heuer sogar (mit einem gewissen Bedauern) vom Fliegenfischen entfernt. Obwohl ich auf diese Art der Fischerei in den letzten Jahren wirklich extrem reingekippt bin und es eigentlich immer noch tue habe ich meinem ungünstigen Wohnort als Wiener insofern Rechnung getragen als das ich mir heuer kein spezielles Fliegenrevier genommen habe. In den letzten Jahren habe ich mir da ein paar recht weit entfernte und teilweise auch recht hochpreisige Lizenzen geleistet. Die Fischerei an diesen Revieren war großteils wirklich außergewöhnlich aber die Unmengen an KM die ich dafür fast jedes Wochenende runtergerissen habe habe mich zuletzt schon dermaßen genervt das ich diesbezüglich zumindest einmal eine Pause brauche.


    Aber natürlich ist das alles keine brauchbare Erklärung für mein "Nichtschreiben" und ich gelobe eine, zumindes gewisse :saint:, Besserung.

    Hallo Brüder


    Bei mir ist es so das ich relativ oft Fischen war und eigendlich auch recht erfolgreich aber halt nix Außergewöhnliches und deshalb gabs auch keinen Fangbericht von mir.