Wunderschöner Lobau-Nachmittag


  • Leider sind die Sauen bei uns nicht wie Haustiere und es gab schon äußerst unangenehme Situationen, sogar weit weg von der Au in der Donaustadt auf einem Kinderspielplatz usw.


    Und ja, am anderen Ufer schon, aber frag mal den Ernst (wurliwurm). Wenn wir mal in der Früh loszogen, dann hast bald vor Angst die Hose voll, freundlich sind die Viecher nicht und es werden immer immer mehr. Völlig aus der Kontrolle. Als Kind dachte ich, Wildschweine leben nur im Lainzer Tiergarten :lach:

  • Ja, ich denk mas eh !


    Ich geh mittlerweile nicht mehr allein durchs richtige Dickicht-ist mir irgendwie schon sehr unangenehm.
    .. zu meinem Fischerfreund habe ich schon scherzhaft gesagt, er solle vorausgehen, damit sich die Sau zuerst in ihn verbeißt und ich sie dann mit meinem "Fischertitsch" meuchle.
    Komischerweise gefällt ihm diese Rolle nicht wirklich. :lach:


    LG

  • Das blöde ist halt .. du rechnest nicht damit ... ich hab vor 2 Jahren mal einen Weg zu einem Fischerplatzl ausgeschnitten, als nur wenige Meter von einem dichten Gebüsch lautes Grunzen gekommen ist ... hab mal gleich ein paar Meter nach hinten gemacht :D ... da man ja nicht weiß, ob die Sau kleine Ferkel vielleicht mithat.


    Und 1 Jahr davor habe ich um ca. 5 Uhr früh 2 ausgewachsene Kaliber plötzlich vor meinem Auto auf der Zubringerstrasse vom Biberhaufenwasser gehabt ... aussteigen wollte ich nicht :O