Gewinnspiel bzw Wettbewerb 2023 Aussarbeitung Umfrage

  • Was halten ihr von diesen Ideen ? 6

    1. Regeln nochmal verfeinern (4) 67%
    2. Kann ich mir gut vorstellen (3) 50%
    3. Anmeldegebühr Nein (3) 50%
    4. Wie wärs mit einer Spende auf freiwilliger Basis (2) 33%
    5. Regel sind passend so (2) 33%
    6. Anmeldegebühr Ja (2) 33%
    7. Kann ich mir nicht vorstellen (0) 0%

    Nachdem das heuer eigentlich ganz gut gelaufen ist finde ich, mache ich mir schon längst manchmal Gedanken , ob man es fürs Nächste Jahr nochmal machen soll.

    Falls ja bisschen mehr attraktiver für euch und für mich da ich eigentlich nur Verteidiger bin :O


    Regel würde ich beibehalten mit ein paar Feinheiten dazu zb:


    *Mindestmaß bei Schied und Wels weglassen


    *Extra Punkte bei Donau Fisch so 10-20punkte solche fische erkennt man sehr gut finde ich und solten dafür belohnt werden. Gilt aber nur für Ufer Angler :)


    So um das ganze für alle Inklusiv mir interessanter zu machen, würde ich vorschlagen so eine Art anmelde gebühr zu machen.


    Aus der gebühr würde ich bzw wir eine eigene Angelbrüder Abhakmatte bzw Maßband herstellen lassen und es dann an jedem zukommen lassen. So ne matte kostet um die 15euro ungefähr vielleicht weniger vielleicht mehr.


    Der Rest von der Anmeldegebühr würde dann in ein Topf kommen.


    Müssten uns eigentlich nur Ausschnapsen, wie hoch wir die Anmeldegebühr machen, was wir damit machen, was besser wär, usw


    Das ganze ist erst mal nur ein Vorschlag, natürlich auch nur mit dem Einverständnis hard  :)


    Wer noch ein paar Ideen hat zu Verbesserung usw nur her damit §$

  • ich bin für alles offen ... nur einer Anmeldegebühr zur Teilnahme an einem forumsinternen "Wettbewerb" erteile ich gleich vorab eine Absage ...


    ich verstehe zwar den Ansatz einer "Teilnahmegebühr" und auch den Vorteil der Finanzierung z.B. eines Maßbandes, aber mein Credo ist eine absolut kommerziell unabhängige Plattform zur Verfügung zu stellen ... die Teilnahme an jeglichen rein forumsinternen Veranstaltungen müssen kostenfrei sein und auch bleiben


    wie gesagt sonst bin ich für alles offen und können gerne das Reglement nach unseren diesjährigen Erfahrungen verfeinern :thumbup:

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • Ok verstehe ich ganz und gut :)


    Hast du denn eine Lösung wie man es sonst noch machen kann, dass es kostenfrei bleibt und doch mit Preise zu Verfügung steht ^^


    Wie wäre es denn so, jeder hat sicher irr Mengen an tackle zu Hause von klein Zeug bis groß zeug.


    Die die möchten können eine Spende machen fürs Jahres Turnier , so dass was zu Verfügung steht am Ende des Jahres :O


    eine Spende ist keine Gebühr und ist es freiwillig :)


    wie wäre es damit ???

    Wie gesagt bin für Idee offen für alles :)

  • ich hätt mit einer moderaten anmeldegebühr durchaus leben können, versteh aber hards einwand sehr gut.

    bzgl preisen wär vlt ne möglichkeit, bei dem ein oder anderen angelshop schnorrend vorstellig zu werden, kann mir durchaus vorstellen, dass da bissl was zu holen ist.

    ich für meinen teil wär durchaus bereit, was zu spenden und könnte mir auch vorstellen, für den preiskorb am ende des jahres die wohnzimmer-köderproduktion anzuwerfen. klar dass ich mich dafür auch besonders ins zeug legen würde... ;-)

  • wenn es bei so einem internen "Wettbewerb" auch unbedingt Preise braucht kann ich mir sehr gut die von euch eh auch angesprochene Variante der "Spende" gut vorstellen ... quasi von Angler zu Angler ... ich z.B. kann mit nicht mehr verwendeten oder überzähligen Tackle, Köder, Zubehör wahrscheinlich die nächsten 10 Jahre als Sponsor auftreten ;):O


    hiermit auch gleich das erste Sponsoring für 2023 ... seit Jahren liegt eine straffe einteilige Spinnrute am Dachboden und wird nicht mehr verwendet


    OKUMA One Rod Spin MH 1,98m 15-45g



    auch die Variante div. Angelshops abzuklopfen und für eine forumsinterne Veranstaltung "anzuschnorren" lässt sich mit meiner Einstellung wie ich die Community betreibe nicht vereinbaren ... ich will mit der Community "Angelbrüder.at" niemanden verpflichtet sein, deshalb gibt es hier auch keine sogenannten "Werbepartner" ... ich betreibe und finanziere diese Plattform aus reiner Freude am Tun ... der Lohn sind eure Beiträge und sehr viele dadurch entstandenen Freundschaften §!


    einzig bei größeren und nicht rein forumsinternen Events wie z.B. der "Belly Boat Trophy" arbeite ich mit einem langjährigen kommerziellen Partner und Freund zusammen


    ich weiß, das diese Einstellung nicht immer leicht zu verstehen und in der Forumsszene auch nicht alltäglich ist ... aber "that's the way I am" §$

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • Ahh na schau da haben wir ja mal ein Lösung gefunden §$ ist für mich auch ok, glaub sogar noch die bessere Variante :)


    hard es ist gut so wie du es machst und das ganze ist. Großes Lob an dich was du alles hier gemacht hast §$


    So also ich hab zwar nicht so viel tackle wie ihr, werde es aber dann anderes machen. :O


    Ich Spendiere:

    Gutschein im wer von 100€ Von Angelwelt

  • ich würde es nicht zu komplex gestalten, das mit den Extrapunkten für Donaufische ist zwar nett, aber wie definierst du einen Donaufisch richtig? Kenne jemanden der bezeichnet einen Hecht aus dem Kronauer Altarm als Donauhecht... nur weil der irgendwie verbunden ist.

    Ich hingegen bezeichne einen Barsch aus dem Donauhafen nicht wirklich als Donaubarsch, weil im eben Hafen nicht direkt der Donaustrom ist und eigentlich wenn man so will ein stehendes Gewässer mit Donauanbindung ist.


    Noch dazu dann die Unterscheidung Ufer vs. Boot. Denke das ist zu viel Aufwand, aber ich selbst muss es ja nicht verwalten :lach:


    Einen gesponserten Preis gibt's von mir aber in jedem Fall. Was genau weiß ich noch nicht!

  • Ich finde es sehr gut, wie Toni den Begriff "Donau" präzisiert. Häfen sind oft Gewässer, die auch regelmäßig besetzt werden, wie in Wien der Kuchelauerhafen, der Winterhafen, der Alberner Hafen und der Ölhafen (bzw. DOK I).

    Als Wiener geht mein Blick auf die Donau in erster Linie auf alles von unterhalb der Staustufe Freudenau bis zur Staatsgrenze Slowakei, und im Gegensatz zur den sehr strömungsarmen Stauräumen, die aber zweifelsohne sehr schwer zu befischen sind, ist die Fischerei dort, wo das Wasser frei fließt, für meinen Geschmack noch attraktiver, mit den ganzen Schotterbänken, Buhnen, Leitwerken, Drehströmungen und Hauptströmung. Hätte ich die Zeit, würde mich als Donaufischerei sowas am meisten interessieren.