mein Angeljahr in Bildern 2017

  • Servas Rene,


    ein paar sehr coole Fotos dabei ... herzlichen Dank, dass du uns dich begleiten lässt ... bin schon gespannt was da noch so dazu kommt


    @ Michael: der Rene befischt ein Donau /Au-Revier gleich ein paar hundert Meter neben deinem Arbeitsplatz ;)

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • Zitat

    Original von miguelefueaber ein Bild gibt mir Rätsel auf...Hügel mit Blick auf Wien.....aber nicht der Kahlenberg.....links Hochhäuser Kaisermühlen...mhhhhhh



    das ist die kürzeste strecke, Ottakring -> Tulln ;) die exelbergstrasse, nach den ersten paar kehren findet sich dann dieser morgendliche Ausblick







    Dank euch!

  • Schöne Sache !


    Ja von Ottakring bis Tulln geht eh flott, das ist schon schön so. Angenehmer als bei mir von Hietzing über die Tangentn.


    Es gibt glaub ich sogar einen Ottakringer Fischereiverein, der ein Stückl von der Perschling auch Tullner Gegend hat, so nebenbei erwähnt.
    Den gabs schon als ich noch a Bua war.

  • ja, die fotos läppern sich zusammen :D im herbst wenn dann ab oktober spinnzeit ist gehts erst richtig los §$



    kind ist oft dabei, mittlerweile bestimmt sie auch selber ob sie köderfische fangen oder spinnfischen möchte :D allerdings ist sie Linkshänderin,



    btw, gibts hier linkshänder angler? kurbelt ihr auch mit der linken Hand???




    hab ja noch den garten in der tullner au, da ist die anreise zum fischen noch kürzer :O


    über die tangente §) da würde ich auf das fischen verzichten

  • Zitat

    Original von Lupus
    ....


    Es gibt glaub ich sogar einen Ottakringer Fischereiverein, der ein Stückl von der Perschling auch Tullner Gegend hat, so nebenbei erwähnt.


    dieser Verein hat neben der Perschling auch ein Stück der Großen Tulln zur Bewirtschaftung

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • Servas Rene,


    bei den letzten Fotos sind ein paar sehr schöne Herbstimpressionen von deinem Aurevier dabei §!


    insgesamt ein sehr gelungener Zusammenschnitt deines bisherigen Angeljahres ... ich bin ir sicher es werden bid Saisonende noch ein paar super Fotos dazukommen 8)

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • Wirklich eindrucksvolle Fotos von wahrer Universalfischerei, da ist alles da von Blei über Karpfen bis Barsch und Hecht.


    Und einmalige Naturfotos, ich finde die stehen den Bildern aus dem einen Buch was ich von Dir habe (das von Slava Stochl) um nichts nach.


    Eines vom Fluss, irgendwo weiter oben in der Mitte, da wo auch die Wildschweinbilder sind, ich finde da ist eines das schaut aus, wie wenn das in Afrika irgendwo wäre.......

  • ja Danke :) ist schon eine tolle gegend in der ich da fischen darf, aber bald kommt die blattlose zeit und somit werden auch die fänge weniger, aber Hauptsache an der frischen luft solange ich zeit dafür habe :)



    Barsche hats hier genug und wenn man mit dem wurm, oder sonstigem köder, vor der "haustüre" wachelt kann kaum einer stillhalten :D
    aber auch die Hechte, in allen grössen, sind gut vertreten §!

  • Grüß dich Rene und alle andern !


    Ein wirklich schönes Anglerbilderbuch hast du da geschaffen.


    Es geht soweit über das rein "Fischerische" hinaus. Da schwimmt ein Otter, ein Molch(ist`s einer? Ich kenn ihn leider nicht.) schaut verdutzt aus deiner Hand, dein tapferes Dirnderl nimmt den Blutegel (ist`s schon einer ?) völlig gelassen, Hochwild steht da im Morgen-oder Abenddunst und Säue ziehen völlig ungeniert daher.
    Auch den "Maler Herbst" hast du wunderbar eingefangen.
    Ja und die Fische kommen auch nicht zu kurz.


    LG grusteve(Stefan)

  • Dank Dir, bzw euch!



    ich versuche auch das ganze drum rum ein bischen festzuhalten, und ich darf auflösen ;-)


    das da schwimmt ist ein Mink, aus Pelztierfarmen ausgebüxte amerikanische Nerze


    Otter hab ich zwar gesehen die haben sich aber meinen Fotografierversuchen erfolgreich widersetzt, eben so die 2 adler letztens die auf mich zuflogen und als sie in kamera reichweite waren abgedreht sind, verdammte mistviecher :tongue: ebenso der graureiher welcher mich nun schon 3 jahre verarscht, ich weis wo er steht und jedesmal, selbst wenn ich die kamera schon parat halte seh ich nur noch seinen hintern in der au verschwinden...



    das teil das ich in der hand halte, ist eine Grundel, mein erster fisch des Jahres. :)


    und meine Tochter hat ihre Gaudi mit den Regenwürmern, welche sie über ihre hand krabbeln lässt §)




    freut mich das es euch gefällt, gibts von 2016 auch noch


    -> https://goo.gl/photos/pkkcJjMmis8HAmpV8


    und Herbstzeit Spinnzeit 2016 -> https://goo.gl/photos/GEGnZa1EdLQzJC7q8


    falls es euch interessiert :O:)

  • Sakra, da war ich aber großartig im treffsicheren Erkennen von Tieren im und am Wasser !
    Ich muss mich etwas herausreden !
    Der Mink geht zur Not auch als Otter durch.
    Die Grundel habe ich als Molch gesehen, weil sie vorne so ein "Fusserl" hat, ich habe eine Zeitlang etwas geschwankt, bevor ich mich trefflicherweise zum Molch entschieden habe.
    Den Regenwurm als Blutegel müsst ihr mir durchgehen lassen, er ist meiner schon etwas schwächeren Sehleistung zum Opfer gefallen, leider bin ich gar kein "Adlerauge" mehr, was ich früher schon war.


    Übrigens, der Pächter eines größeren Teiches in Tschechien sieht beispielsweise den Mink sehr gerne, weil der angeblich auf junge Otter Jagd macht und sie so an seinem Teich kurz hält. Ob es wirklich so ist, weiß ich natürlich nicht mit Sicherheit.


    Ich werd wieder einmal "Brehms Tierleben" schmökern.


    LG von Stefan