Kollektion Frühjahr/Herbst 2021

  • Hallo Reini,


    saubere Arbeit, und mehr als das - großartig!


    Ich sehe die Äschen schon steigen, sehe diesen schnellen Part an der Ois vor mir, auch Bilder von der Teichl kommen wieder.... die Motivation kehrt zurück, das ist gut! :-)


    Danke für die Fotos der Missing link, die Fliege kenne ich eh erst vor dir, früher war sie mir kein Begriff, jetzt kann ich sie auch nach deinem Vorbild Nachbinden. Kommt bald. :-)


    Aber auch die trockene und die Nymphen sind echt gut, wirklich.


    Wie ist deine Erfahrung mit Haken ohne Widerhaken, verlierst du mehr Fische als sonst?


    TL

  • Servas Emir,


    schön, dass dieses Thema die Bilder im Kopf wieder aufkommen lassen und dadurch auch gleich die Motivation wieder da ist b-;:thumbup:


    bezüglich Widerhaken vs. barbless Haken kann ich in der Fliegenfischerei nix sagen ... ich bin in die Fliegenfischerei von vorn herein mit barbless Haken eingestiegen und hab noch nie Widerhaken verwendet


    ich würde sagen von 10 gehakten Bissen bekomme ich auch 8 in den Kescher

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • heute mal einen Winzling probiert ... kleiner als diese #17 Haken ist für mich dann aber nicht mehr machbar


    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • heute mal ein Emerger im "Paraloop Style" gebunden



    PS.: sehe gerade den kleinen WIderhaken muss ich noch andrücken

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • ...


    welche Haken (Marke) verwendet ihr da. Da gibt's ja unmengen an unterschiedliche.

    ich hab hauptsächlich Haken von Tiemco im Einsatz ... gibt aber eine Unzahl an Herstellern sodass es meist ... Hanak, Tunca, VMC, Partrige, .... etc.


    bei mir eben Tiemco, weil der Shop wo ich bestelle/kaufe halt hauptsächlich diese Marke führt

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • hier noch eine "BlondeWulff" ... auch im schnellen Weisswasser sicher nicht zu übersehen ... zwar der Körper nicht ganz sauber gewickelt und eventuell die Hecheln etwas zu lang ... aber gerade bei einer Wulff und ihrem Einsatzgebiet glaube ich nicht so ausschlaggebend


    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • Was für Haare werden da verwendet ! Kenn mich leider null aus find das Ergebnis aber genial §$ !! MfgTony

    das helle Material ist gebleichtes "Elch-Haar"



    das rötliche Material sind Hahnenfedern


    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • großartig, reini!


    sowohl die eine mini-trockene ( sind das quills?), als auch der paraloop-emerger.


    magst noch ein bisschen was über diese paraloop-technik erzählen? ich weiß nicht was genau damit gemeint ist.


    ich komme in den letzten tagen zu gar nichts, bin nur am arbeiten. aber am wochenende dann, dann hole ich alles auf... :lach:


    lg

    e.

  • Danke Burschen !


    vielleicht setze ich mich heute Abend mal hin mach ein paar Nymphen


    ich glaube Bilder/Videos sagen mehr als tausend Worte ... den Paraloop Emerger habe ich nach diesem Video gebunden ... sieht man sehr gut wie man diese Bindetechnik anwendet ... mein Thorax ist vielleicht etwas "stattlicher" ausgefallen ... stellt halt einen etwas "ausgfressenen" Aufsteiger dar ... ist halt eine Folge des LockDown :lach:



    ja ... bei der Mini-Trockenen ist Quill verarbeitet


    Schwänzchen: Fibern von einer Mallard Feder (hab keinen Coq de Leon zu Hause)

    Körper: selbst gestrippter Peacock Quill (Pfauengras abisoliert)

    Flügel: Rehhaar

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann