Zache Zanderfischerei

  • meine Fischgänge halten sich heuer in Grenzen- und wenn ich am Wasser bin hat mein kleiner meist das sagen;). Doch diese Woche habe ich meinen Schweinehund besiegt und war 4x am Wasser nach der Arbeit. Die Zanderfänge waren heuer mit der Spinne auch recht überschaubar. Vereins- Kollegen konnten obwohl häufiger am Wasser auch nicht von wirklichen Mengen berichten. Daher hab ich es mit Köderl auf die Ritter versucht da es mit dem Kleinen ja letztens gut funktioniert hat.

    Die erste Nacht (2,5h;)) brachte gar nichts,

    in der zweite haben mich die Karpfen geärgert- die hatten scheinbar ihren Spaß mit den Köderln. Die dritte Nacht endete damit, dass ein hoffnungsvoller lauf in einem Wirrwarr mit der zweiten Schnur endete. Gestern wollte ich es nochmals wissen, hatte noch Tageslicht, ein wenig spinnen ging sich aus ...

    Der erste Wurf und ein schöner Tock- der Protagonist zwar gut genährt für seine Größe aber sehr überschaubar ... danach war mit dem Köderl 3h wieder nichts zu hollen. Schau mal was der deutliche Wetterumschwung für die nächsten Wochen bringt.

    20201007_181918.jpg20201009_174955.jpg

    LG, Ercan





    „Wissen ist eine der ganz wenigen Ressourcen, die sich vermehrt wenn man sie teilt."

  • Servas Ercan,


    schön zu sehen/lesen dass du mit der Frequenz deiner Fischgänge zumindest teilweise wieder an alte Zeiten anschließt §!


    feiner netter KuKö Zander ... dickes Petri dazu !


    wie ich sehe bist noch immer am selben Platzerl mit dem Köderfisch unterwegs ... auch diese Angelvariante wird bald wieder erfolgreich sein ... die Räuberzeit beginnt jetzt erst eigentlich ... bin auch schon gespannt wwie sich der Wetterumschwung ab heute Nacht bemerkbar macht


    d-;p-:

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann