Spinnfischen am Neusiedlersee

  • Servus Max,


    vorab mal herzlich willkommen in unserer Community


    zu deiner Frage bzgl. Hecht im Neusiedlersee ... ist so nicht ganz einfach und pauschal zu beantworten ... aber mal ein paar allgemeine Tipps wie ich es dort in Unkenntnis des Gewässers angehen würde


    durch die starke Eintrübung des Gewässers ist dort die Farbe des Köders eher zweitrangig ... da muss man den eigentlichen Sichtjäger Hecht mit anderen Mitteln ansprechen und eher auf das Seitenlinien-Organ des Fisches setzen


    also einen Gummifisch, der viel Radau und starke Bewegungen macht ... eventuell auch noch mit einer zusätzlichen Rassel aus Glas garnieren ... der Neusiedlersee hat auch einen sehr starken Bewuchs mit Schilf und ist eigentlich eine flache Lacke ... ich würde (falls möglich) die Schilfkanten mit dem schon angesprochenen Gummifisch mit viel Bewegung/Radau abfischen ... einfach auswerfen und "einleiern" ... irgendwo dort an der Struktur wird sicher ein Hecht lauern und dann hoffentlich zuschlagen ... wenn du mit Jigmontage fischt dann vom Jigkopfgewicht auch ein wenig auf die Gewässertiefe abstimmen ... wird bei max. 7 - 10g herum liegen


    auch in den Häfen/Marinas (falls man dort angeln darf) ist sicher kein schlechter Platz weil dort auch massenhaft Struktur (Stege, Anlegemasten,... etc.) vorhanden ist ... Fische suchen immer solche Strukturen und stellen sich dort ein ... sei es natürliche Struktur wie z.B. Schilfkanten oder vom Menschen geschaffene Struktur wie Stege, Kaimauern


    ob man vom Ufer aus zu diesen Schilfkanten kommt musst du schauen ... ich denke ein Boot wäre an so einem Gewässer wie der Neusiedlersee es ist schon von Vorteil ... viel Spaß und auch Glück auf jeden Fall bei deinen Spinnversuchen am Wiener Meer ... berichte uns auf jeden Fall wie es ausgegangen ist

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • Danke für die Antwort Bzw. Tipps!

    Ich habe auch einen Wobbler mit einer eingebauten Rassel. Wäre es auch hilfreich diesen zu benutzen? Da du ja meintest ich solle mit dem Boot rausfahren wollte ich noch sagen, dass ich leider erst 13 bin und noch keinen Angelschein habe. Wir haben aber ein Ferienhaus direkt am See, weshalb ich aber dort vom Grundstück angeln darf. Von dort aus angle ich in einem Kanal wo sehr viel Struktur vorhanden ist (Seerosen, Schilf, etc.). Bisher habe ich mit der Spinnrute dort aber nur einen einzigen Biss gehabt.

    Lg Maxi

  • Servus Maxi,


    ja ... den Wobbler mit der Rassel kannst sicher auch verwenden ... vorausgesetzt er läuft nicht zu tief ... diese Kanäle mit Seerosenfelder und Schilfkante sind eh ideale Unterstände für Hecht


    einfach dranbleiben und du wirst dort irgendwann erfolgreich sein :thumbup:

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • Hallo Max !


    Ich habe gerade gelesen, dass Du nur von dem einen Platz vom Grundstück des Ferienhauses angeln darfst.

    Da ist natürlich dazu zu sagen, dass man beim Spinnfischen auf Hecht am ehesten flexibel sein sollte und das Ufer abwandern können sollte.

    Das fällt aber in Deinem Fall weg.

    Um sicher zu gehen, dass sich gerade dort auch ein Hecht einstellt, der im Idealfall gefangen werden könnte, würde ich folgendes anregen:

    Versuche, möglichst regelmäßig die Kleinfische mit Futter anzulocken. Oft genügt es, Altbrot etwas einzuweichen und einzuwerfen. Dann wird es im Nu von Schwärmen von Rotfedern etc. gefressen und diese Aktivität der Kleinfische auf engem Raum lockt wiederum einen Hecht an, der dann dort jagen wird.

    Das kann man auch einige Tage beobachten. Wenn man Kleinfische füttert und sie plötzlich panikartig auseinanderschießen, dann ist der Grund sicher ein Raubfisch.

  • Servus Max...ich kann Dir beim Neusiedlersee überhaupt nicht helfen....war zwar vor kurzem dort...aber ist schon groß das Wasserl. Aber die Tipps vom Reinhard und vom Gerhard sind schon mal Top. Das einzige, das ich Dir als Hilfe anbieten kann ist die eine oder andere Rute, Rolle und ein Paar Köder die bei mir im Keller verstauben....mit 13 wird Dein Budget noch nicht so gross sein. Von dem her wennst was brauchst kannst Dich melden...die eine oder ander Spinnrute hätte ich schon..... Ob es bei mir im Keller liegt oder bei Dir in Gebrauch...da wäre es bei Dir besser aufgehoben.

  • Servus Max,


    auch ich heiße dich herzlich Willkommen!


    Reinhard hat eh auch schon das meiste richtig und sehr gut geschrieben§!.


    die Kanäle kenne ich auch- bieten recht gute Rückzugsorte für kleinere Fische- denen folgen zumindest Hechte und Aale- Hechte konnte ich mit 5-9cm Gummis am 5gr. Jig erwischen. Aale mit einem ausgelegten Rotaugerl. Alles eher richtung Abenddämmerung hin.


    Halt auch die Augen offen nach anderen Spinnfischer und frag sie einfach freundlich nach Tipps/Infos


    drück dir die Daumen p-:

    LG, Ercan





    „Wissen ist eine der ganz wenigen Ressourcen, die sich vermehrt wenn man sie teilt."

  • Danke nochmals für die tollen Tipps!

    Ich habe gerade gemerkt dass ich mit zu großen Gummifischen und zu schweren Jigköpfen angle. Mein leichtester Jigkopf hat ca 8 Gramm 8|

    miguelefue: Um auf dein Angebot zurück zu kommen frage ich mich wieviel du dafür haben möchtest und ob du mir vielleicht ein paar Bilder davon schicken könntest.

    Lg Maxi

  • So Maxi.. hab mal in den Keller geschaut....folgendes kann ich Dir anbieten ( kannst natürlich alles haben!). Der Postler wird dich schon finden oder?


    Eine WFT Penzill 7-28g 2,1m mit Abu Garcia Orra SX 10 Rolle


    Eine WFT Barsch Rute (War mal in hards Besitz) 1,5g-6g 1,85m mit Shimano Exage 1000 Rolle


    Eine Abu Garcia Venerate 10-35g 2,4m+Daiwa Crossfire Rolle


    Die Abu Garcia und schwere WFT wurden kaum benutzt. Dir Barschrute hat schon ein paar Gbrauchspuren (aber lässige Rute).


  • Servus Mike,


    GANZ GROSSES KINO ... das nenne ich echte Jugendarbeit ! b-;b-;


    da hast drei sehr schöne Combos zusammengestellt


    @ Maxi: ich wünsche dir und deinem Freund viel Spaß mit der kompletten Spinnfisch-Ausstattung ... wenn ihr was fangt lasst es uns hier im Forum wissen


    wünsche euch ein dickes p-:

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • Grüß euch,


    auf Zander könnt ihr den Köder (schlanke Form so um die 8 - 10cm und bei der Gewässertiefe ca. 5 - maximal 7g Jigkopf) immer etwas über den Gewässergrund "hüpfen" lasst ... quasi auswerfen ... eine Kurbelumdrehung ... warten bis der Köder wieder am Grund ist (erkennt ihr am "erschlaffen" der Schnur") ... und dann wieder eine Kurbelumdrehung ... diese Methode der Köderpräsentation nennt sich "Faulenzermethode" bzw. "faulenzen" ... in den Abendstunden könnt ihr auch schlanke flachlaufende Wobbler probieren ... da sind die Räuber immer etwas auf der Jagd nach Kleinfischen


    Barsch könnt ihr wie den Zander probieren ... Ködergröße etwas kleiner (so um die 5 cm) ... Barsche stehen auch auf alles was glitzert ... da könnt ihr auch einfach kleine Spinner (Größe 1 bis 3) durch das Wasser kurbeln


    das Spinnfischen auf Barschartige ist um einiges schwieriger als auf Hecht, da sie viel heikler reagieren ... der Hecht ist ein eher aggressiver Räuber und schnappt auch einfach mal zu wenn er nicht auf der Jagd ist ... sind meist Aggressionsbisse um den Standplatz zu verteidigen

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann