alte Liebe rostet nicht ...

  • Servus Leute,


    heute Nachmittag war es endlich soweit ... ich habe die Saison 2020 in meinem alten Stammrevier eröffnet ... herrliches Wetter hat mich auf dem Weg zum Spot am Donaustrom begleitet ... nach 10 Minuten Fußmarsch endlich angekommen und ein Gefühl von "nach Hause kommen" hat sich breit gemacht



    habe mal 10 Minuten geworfen und dann hat sich Gerald auch zu einem Kurzbesuch mit dem Rad angesagt ... lange nicht gesehen und eine Weile gequatscht ... kurz nachdem er sich wieder verabschiedet hat, kam der erste Tock ... ein kleiner feiner Donauzander wurde sicher gelandet



    kurz darauf gleich noch ein sehr guter Einschlag ... leider ist der Fisch (vermutlich ein wirklich Guter) nach kurzem Drill ausgestiegen .. danach war dann wieder Flaute ... kurz darauf war ein Kontrollor zu Besuch und wir haben auch ein wenig gequatscht


    nach dem er sich wieder verabschiedet hat ist es nochmal so richtig rund gegangen ... innerhalb kurzer Zeit konnte ich noch 3 Zander überlisten ... alles keine Riesen, aber es hat doch richtig Spaß gemacht



    wie man auf den Fotos sieht habe ich durchgehend mit dem Chebu-Rig und OffSet Haken gefischt ... 5 Bisse ... 4 Bisse gelandet und das obwohl die Fischerl teilweise wirklich spitz gebissen haben


    eine wirklich gelungene Rückkehr zu meiner alten Liebe die mich durchaus herzlich wieder in ihren Schoß aufgenommen hat ...


    Coming Home !!

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • na ned schlecht =O


    und ich hab seit 2009 nochnichtmal einen :S

    Servas Rene,


    jetzt musst du raus an die Donau ... die Zander gehen derzeit sehr gut ... jetzt hast du eine Chance deine 11 jährige Durststrecke zu beenden ...


    ich war heute spontan nach der Arbeit wieder für ca. 1 1/2 Stunden am Strom ... habe am nach Hause Weg einen Schlenkerer nach Tulln gemacht ... extra für die Donau habe ich mein Zeugs auf ein Minimum reduziert um wirklich Strecke machen zu können


    Kescher, Rute und kleines Streetfishing-Tascherl mit nur EINER kleinen Box ... in der Box ein paar fertig montierte Gummis und eine Handvoll Chebus in div. für die Donau geeigneten Grammaturen



    und wieder konnte ich 2 Tocks verzeichnen ... der erste war mit knapp über 50cm gar nicht so schlecht



    wie auf den Fotos wieder mit Chuburaska ... diesmal aber auch einen Gummi nicht mit OffSet Haken montiert, sondern mit einer Teileverwertung aus Marios Überaschungseierbox ... da waren auch ein paar große Raubfisch-Wurmhaken dabei, die ich gleich verwerten konnte



    kurz vor Ende hatte ich dann noch ein paar Anfasser ... erst bei der dritten Attacke ist was hängen geblieben ... war sehr schnell klar warum die vorherigen Attacken nicht gleich picken geblieben sind ... es kam eine knapp 30cm Zandersprotte hervor, die sich den Köder reingesemmelt hat



    also jeder der die Möglichkeit hat den Strom zu befischen sollte es jetzt bis Ende Februar noch ausnutzen wenn die Viecherl so beißfreudig sind

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • Petri zu den Zandern ! Die Raubfisch-Wurmhaken Montage find ich auch genial ! Und Chuburaska sowieso ! Warum auf Zander nur bis Ende Februar ? Mfg Tony

    ahhh ... sorry ... meinte Ende März (Schonzeit)


    das Chebu Rig wird mein neues Lieblingsrig am Strom ... viel weniger Hänger und Ködererluste

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • Petri Reinhard....blöde Frage, welche Grammaturen verwendet man da ca.?

    ich verwende in diesem Bereich dort 10 - 14g ... wenn es etwas näher an die Strömungskante oder darüber hinaus geht, würde ich mit den schlanken Gummis im Bereich 21 - 28g fischen ... teilweise wird man aber abhängig von Strömungsdruck und Ködergröße noch höher greifen müssen

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann