Immer ein Happy End?

  • Letzens meinte der Jan, meine Fangberichte hätten immer ein Happy End. Da hat er recht, ich verwurschte nur gute Tage, wo ich die Spiegelreflex mithabe und etwas besonderes passiert. Wobei ich bei den Photos mittlerweile öfters die GoPro mithabe, weil faul und man weiß ja nie... Meine Fangberichte sollen deluxe Escort-Services sein, wo man vorher gediegen in die Oper geht, bevors dann klescht. Diesmal kanns aber auch ein Thai-Massagestudio mit oder ohne billigem Happy End sein. Ich selbst bin ja auch kein distinguierter Gentleman, sondern der wilde Schinogl ausm Innviertel.

    Plan: einen Bericht zu schreiben, bei dem der Ausgang offen ist. Wenn ich schneidere, dann wirds berichtet. Ich will zurück an den Kamp – da wo es mit einer schönen Bachforelle am end(sic!) doch noch spritzig(happy!) wurde. Auf Hecht – war ich dieses Jahr eh kein einziges Mal; und es gab da einen Spot wo ich auf eine alte Happy-End-Mutti gewettet hätte.


    Ich bereite mich entsprechend vor. Es wird mit Spinnrute und Fliegenrute gefischt werden. Beides besondere Stecken. Die Spinnrute hab ich beim Angelbrüder Photowettbewerb gewonnen. Die Fliegenrute besteht zu zwei Teilen aus Wolfgang’s Master Casting Instructor Prüfungsrute (Custom 19,5 Reversed Halfwells Griff) und zu zwei Teilen aus meiner MCI Rute – und beide Ruten wurden noch nie gefischt!

    Für mich steht ein seltener Besuch in einem Angelgeschäft an. Normalerweise heißts „Wolfgang bitte kommen“ – ok mit dem Happy-End Gag bin ich jetzt lang genug Gassi gegangen...


    Samstag: Fischereibedarf Rössler im 15. Bezirk. Ich plane Hechtvorfach, Gummifische und was mir sonst Wichtiges über den Weg läuft. Drinnen bin ich vom Gummifisch-, Wobbler- und was es alles gibt Sortiment vollkommen überfordert und geh mit einem Hechtvorfach wieder raus.

    Macht nichts – ich hab noch drei Gummifische, die ich beim Huchenfischen über die Jahre gefunden habe. Daheim angekommen gehts los mit dem Hechtstreamer binden. Geh leck – Bucktail aus. Ich zerlege 2 Riesentandemhuchenstreamer und mache daraus sechs mittlere Hechtstreamer – auf 6/0er Haken – passt scho.



    _MG_0457.jpg



    Das ganze Klump wird schon fertig gepackt, sogar Getränk und Jause sind schon im Rucksack – Vorbereitung ist alles. Ich will das Happy End. Ein Hecht am zweiten und letzten Tag am Kamp(sperrt am 30. Nov. zu) wär was – noch dazu mit diesen zwei besonderen Ruten.


    Sonntag: Hui, nur 4 Grad, diesig und wärmer als 6 wird’s in Gars nicht werden. Zahlt sich das alles aus? – ein gemütlicher Tag daheim wär auch ok. Nix da, Kaffee, Eierspeis - los!

    Tankstelle Gars: Diesmal kaufe ich mir die Karte vor Ort. Ich komm rein, eine Handvoll Leute beim Frühschoppen. „Gu Moagn, Griass eich!“ Alle schauen mich an, keiner sagt ein Wort. Gars am Kamp, Baby. Egal, von der lokaeln Promillenz lasse ich mir nicht in die Parade regenen. Karte, Leberkassemmel mit Senf und Cola bitte!

    Parkplatz Gars. Alles gemütlich, Leberkassemmel und Cola. Kein Senf!!! Egal. Die Ruten werden zusammengesteckt, alles da – na, des gibts ned! Ich hab das Hechtvorfach daheim vergessen. FUUU… Alles was ich habe sind insgesamt vier Meter 0,60 Hardmono auf 2 Fliegenrollen. Puh, ich zum Glück ganz buddhistischer Zen-Meister, mit wenig Gewaltphantasien.

    Macht nix los geht’s. Ich fische mitten in Gars.



    GOPR0736.jpg




    GOPR0737.jpg



    Fast nirgends kann ich reinwaten – ich versinke oft bis zur Hüfte im Schlamm.



    GOPR0755.jpg



    Spinnrute ole! Es macht mir irre Spaß dieses schwere Ding von Gummifisch rauszukatapultieren – ich komm zwar auch nicht weiter als mit der Fliegenrute, aber ohne jeglichen Rückraum vom Ufer aus. Super! Präzision - naja... Ich hänge – Gummifisch #1 weg. Das Wasser ist kaum wo tiefer als einen Meter. Gut – Ministück Hardmono an die geflochtene, weiter gehts, ab jetzt mit weniger Absinkphasen. 2 Stunden kein Biss, die Fliegenrute kommt quasi nicht zum Einsatz. Ein Fischer schaut vorbei – übliches QuaQua, dieser Fisch blabla… Er hat dieses Jahr einen Hecht mit 85cm gefangen auf Gummifisch – wow, tschüs.

    Ha, erster Hecht auf Gummifisch in meinem Leben – Super!



    GOPR0740.jpg



    Unter einer Brücke wieder ein Biss! Und weg – inkl Gummifsich! Der Haken ist noch da. Ok, das gibts also auch... Gummifisch #3 - jetzt pass ich wirklich auf! 10 min später: weg. Fliiegenfischen würd hier schon irgendwie gehen, aber ich hab keine Lust mehr, hau den Hut drauf und fahr heim, Happy End – ein ander Mal.

  • Sorry, war nur Spaß... :S



    GOPR0781-2.jpg











































    Ich bin ja dann doch noch zum Spot gefahren. Der Zustieg auch ein bissl schlammig...



    GOPR0764.jpg



    GOPR0760.jpg



    GOPR0761.jpg



    Da rüber zum Baumstamm auf die andere Seite will ich mit meiner Fliege.




    GOPR0786.jpg




    Ich geh vorsichtig bis zur Hüfte ins Wasser, die ersten drei Würfe sind zu kurz. Mit der Streamer Max würd sichs locker ausgehen, ich will aber die Schwimmschnur, kein Aufklatschen und den Streamer laaangsam und oberflächennah führen. Ich konzentrier mich, der Streamer landet direkt vorm, gerade nicht auf dem Baumstamm. Strip, Pause, strip, BAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMM!!!




    Happy, fucking End:



    GOPR0775.jpg






  • Beitrag von GerhardW.E. ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Haha, wie geil ist das denn.

    Dickes Monsterpetri!! §!§!§!


    Super feiner Bericht wieder. Mit einigen guten Scherzerln dabei.

    Die Tanke kenn ich ja - hier im Nirgendwo ist des "nur bled schauen" auf dein "Guten Morgen" wohl eh sehr respektvoll, könnte schlimmer sein.

    Aber ausm Innviertel musst eh einiges gewöhnt sein. §!


    Gernot: ich erkenn die Brücke gar nicht, ich hoffe das ist nicht die im Schongebiet :lach:

  • Hahaha ... sehr geil ... der Innviertler Schinogl in der Woidviertler Brandineser-Tankstelle ... „Gu Moagn, Griass eich!“ ... als gebürtiger Waldviertler kann ich mir die Reaktion der anwesenden "Promilllenz" sehr gut vorstellen :lach::lach:


    abseits der Tankstellengeschichte wieder eine herrliche rhetorische Meisterleistung der Forenpoetik ... alles dabei Hoffnung, Verzweiflung, Drama, Spannung uuuuuund natürlich ein HAPPY END !


    p-: zum ersten Gummischniepel und zur Happy End Mama b-;


    d-; für die köstliche Unterhaltung !!

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • Besten Dank Leute! :-)




    endlich amal an gscheiden Fisch 8)

    is eh wie Fischen auf Forelle, nur leicht :P Wobei, die Attacken haben logisch schon was! :S


    Gernot: ich erkenn die Brücke gar nicht, ich hoffe das ist nicht die im Schongebiet :lach:


    ups ?( - hab nachgeschaut, war tatsächlich im wahrsten Sinn des Wortes an der Grenze (gebissen hat sie sogar noch drüber ), drunter hab ich auch nicht gefischt, aber naja... zumindest weiß ichs fürs nächste Mal... §!

    Hahaha ... sehr geil ... der Innviertler Schinogl in der Woidviertler Brandineser-Tankstelle ... „Gu Moagn, Griass eich!“ ... als gebürtiger Waldviertler kann ich mir die Reaktion der anwesenden "Promilllenz" sehr gut vorstellen :lach::lach:

    Wär eine Szene für einen Austro-Western §$

  • No servas,


    p-: zur Hechtmama und auch zum (ersten!) süßen GuFi-Hecht!


    Bei der Qualität Deiner Berichte krieg' ich ja Hemmungen selbst welche zu schreiben (also, ähm ... nicht dass es da aktuell was zu berichten gäbe :lach: ).


    Ganz ehrlich, ich freu' mich schon jedes Mal wenn ich hier die Startseite aufrufe und sehen kann, dass Du ein Thema eröffnet hast unter den Fangberichten. Bitte unbedingt weiterfangen und weiter darüber posten, ich find's einfach nur großartig wie Du sowas hier verarbeitest, vielen lieben Dank dafür! g:-d-;


    Liebe Grüße,

    Christian

  • besten Dank Leute! :-)

    Fettes Petri - geile Gschicht, geile Hechtmutti! War sicher ein mega Erlebnis §$


    vorallem der Biss - eigentlich noch wilder als bei einem Huchen... Ich war dann so hyper, dass ich mich natürlich trotzdem an der Hand "geschnitten" und das einzig halbwegs gute Photo gleich wieder gelöscht hab :S


    der fisch ist so groß, dass er mir angst macht. :-) super geschrieben, gratulation!

    eh mir auch - vorallem konnte ich mit meinem Playmobil-Kescher ja nix anfangen. Hat ein paar Momente gedauert, bis ich mir dann ein Herz gefasst und ihn dann so rausgehoben hab... §$


    No servas,


    p-: zur Hechtmama und auch zum (ersten!) süßen GuFi-Hecht!


    ja der kleinere war echt süß, vorallemweil er so ungläubig gschaut hat ^^ - und ein bissl leichter zu bändigen als der größere war er nebenbei auch!



    Bei der Qualität Deiner Berichte krieg' ich ja Hemmungen selbst welche zu schreiben (also, ähm ... nicht dass es da aktuell was zu berichten gäbe :lach: ).



    Danke für die Blumen! Aber einfach drauf losschreiben und ans Wasser mitnehmen. Ich freue mich auch über jeden Fangbericht, der aus mehr als nur ein paar Fischphotos besteht - die sind ja letztlich eh immer das Gleiche... Da ist der Fisch selbst gar nicht so wichtig. Das ist ja das traurige und fade an den ganzen social medias: Millionen von grip'n'grin pics - komplett redundant; dafür kann man halt durch die vielen likes (durch tausende "Freunde" die man nur hat damit man sich gegnseitig ein bissl die Eier mit ebendiesen likes schütteln kann), sich schnell ein instant Dopaminhigh holen... Also ran an die Tastatur! §!

  • ... Aber einfach drauf losschreiben und ans Wasser mitnehmen. Ich freue mich auch über jeden Fangbericht, der aus mehr als nur ein paar Fischphotos besteht - die sind ja letztlich eh immer das Gleiche... Da ist der Fisch selbst gar nicht so wichtig. Das ist ja das traurige und fade an den ganzen social medias: Millionen von grip'n'grin pics - komplett redundant; dafür kann man halt durch die vielen likes (durch tausende "Freunde" die man nur hat damit man sich gegnseitig ein bissl die Eier mit ebendiesen likes schütteln kann), sich schnell ein instant Dopaminhigh holen ... Also ran an die Tastatur! §!

    genau so ist es ... die Fotos der Fische sind nettes Beiwerk, das man sich natürlich gerne anschaut ... aber viel wichtiger ist Geschichte drumherum ... wie Gerhard geschrieben hat ... einfach drauf los schreiben und uns an Wasser mitnehmen und uns dadurch mitfiebern lassen, die Enttäuschung spüren lassen und auch die Freude erleben lassen :thumbup:


    die Rhetorik im Gonzo Style vom Innviertler "Schinogl Bua" ist natürlich nochmal eine Superlative drauf ... aber nur keine Hemmungen b-;:thumbup::thumbup:

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • Jop, seh ich auch so, wenngleich natürlich so eine tolle Feder wie du sie führst eine Art Gabe ist. Bemühe mich zwar auch immer, aber verglichen mit solch literarischen Leckerbissen (Champions League) komme ich selbst über die Landesliga da wohl kaum heraus... muss ich aber auch nicht, hab auch so Freude daran, wenn's dem einen oder anderen gefällt ;)