Weihnachtskarpfen gesichert !

  • Hallo Freunde !


    In den letzten Monaten war ich ja hauptsächlich aktiv fischen (den ganzen Sommer und Frühherbst Fliegenfischen, dann auch schon fleißig auf die Räuber unterwegs mit der Spinnrute, aber auf den gestrig geplanten Ansitz auf Karpfen hatte ich mich schon die ganze Woche gefreut, denn ich liebe den Ansitz genauso wie das aktive Fischen.


    Schön auch, dass ich in meinem neu renovierten Haus im Parterre jetzt reichlich Platz für meine Angelgeräte habe. Ein Schrank für Fliegenfischerei, einer für Fried und Raubfisch mit separaten Abteilen, einer für Angelbekleidung.


    So konnte ich noch vor Mittag in aller Ruhe meine Friedfischruten auf Sicherheit überprüfen, Vorfächer binden, schauen ob alles passt, Futter anrühren, eine Dose Mais, und los ging´s in die herbstliche Lobau.


    Ich wählte mir einen idyllischen aber auch bequemen Platz. Am anderen Ufer saß auch ein Kollege, der sich allerdings mehr auf´s Handyspielen als auf´s Angeln konzentrierte (wahrscheinlich elektrischer Bissanzeiger).


    Ich habe es lieber mit der Aufmerksamkeit. Wegen des stärkeren Blättereinfalls wählte ich nicht die Posenangel, sondern die Grundangel mit Bissanzeiger-Ringerl.


    Und schon bald hüpfte das Ringerl, ich schlug an und spürte einen Widerstand, der allerdings nicht so richtig zu einem Karpfen passte.


    Ich drillte den Fisch an´s Ufer und herrjeh.......das ist ein Hecht !


    Der wird mir sicher das Vorfach zerschneiden, außer er hängt nur mit dem Haken im Maulwinkel.


    Na bitte, kurz vor dem Ufer ist er ab......., aber was ist das, mir fliegt die Montage mit einer gehakten Rotfeder entgegen ! So hatte der gierige Hecht die Rotfeder, die auf meinen Mais gebissen hatte, geschnappt und bis zum Ufer nicht losgelassen !


    Sonst tat sich nicht besonders viel, außer das das Ringerl immer wieder mal zaghaft zupfte.


    Erst, als es schon fast dunkel war, kam ein entschiedener Biss und ich wurde durch meinen Zielfisch entschneidert.


    Der wird für Weihnachten eingefroren, sicher ist sicher. Denn zu Weihnachten gehört für mich ein gebackener Karpfen und Kartoffel-Majonäs-Salat.


    Als ich durch die dunklen Straßen heimfuhr und meinen Musik-USB einschaltete, lief da ganz passend zur Stimmung "Autumn Leaves". Besser hätte der Tag nicht verlaufen können.


    Am Bild sieht man wirklich, dass es schon fast dunkel war.

  • Servas Gerhard,


    Sehr stimmungsvoller Erlebnis- und Fangbericht von deinem Nachmittagsansitz ... schön auch zu hören, dass deine Hausrenovierung nun endlich abgeschlossen ist und sogar dein Angelzeugs den Weg vom Keller in das Paterre geschafft hat :thumbup:


    leichtes, herbstliches Grundangeln auf Karpfen ... herrlich !


    dass sich ein Räuber einen gehakten Weißfisch schnappt und sich darin verbeißt kommt relativ oft vor ... ist mir beim Spinnfischen schon öfters mit kleinen Barschen passiert, die im Drill dann von Hechten attackiert wurden


    Petri auf jeden Fall zu deinen schönen Portions-Schuppi ... lass ihn dir zu Weihnachten gut schmecken ... klassischer Mayonnaise-Salat dazu ... ein Traum ! b-;


    p-:

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • Sehr schöner Bericht, Danke fürs Schreiben!


    Dass die Renovierung erfolgreich abgeschlossen scheint, ist sehr gut zu hören. War ja eine längere Zeit recht stressig, kam zumindest so rüber.


    Zur "unabsichtlichen Lebendköderfischerei" kann ich nur sagen, dass mir das auch schon mal passiert ist. Ist halt für den Hecht eine ultimative Reizsituation in dem Moment, da kann er kaum widerstehen.


    Petri zu dem tollen Karpfen, der sei dir herzlich vergönnt §!

  • Danke liebe Kollegen !


    Ja, mit fertig renoviertem Haus macht es auch 10 mal so viel Spass, vom Fischen heimzukommen, weil man weiß, was wo hingehört, und nicht durch dutzende Umzugskartongs Slalom laufen muss.


    Der Karpfen wird in dem schönen neu gewonnenen häuslichen Ambiente einen besonderen Genuss am Teller darstellen. Und ich werde jetzt, wo mein Gerät so schön geordnet ist, wieder öfter auch Ansitze machen.


    Denn während der Umzugszeit war es angebracht, nur mit dem nötigsten (Spinnrute, Kescher) loszuziehen.

  • Hey Gerhard!. Das hört sich ja wirklich nach einer gelungenen Renovierung an, wenn du jetzt so viel Platz für dein Angelzeug hast. Petri zum Karpfen. Autum Leaves kenn ich nur von Paolo Nutini, is aber auch nur ein Cover denk ich.


    greez ubik

  • Servus Gerhard!


    Haha! Der Gerhard sichert sich seinen Weihnachtskarpfen ja fast schon so früh wie die Baumärkte ihre Kunden mit Weihnachtsdeko (krank mittlerweile. Seit gut 1 Monat kann man schon massenhaft Weihnachtsdeko in den Baumärkten sehen und draußen hats 25 Grad... sorry offtopic) ...


    Motivierst mich mit deiner Story auch noch das Karpfenzeugl rauszuholen. Diesen Freitag hätte ich sogar ein wenig Zeit.


    Kräftiges Petri mal von meiner Seite jedenfalls. Ist mir witzigerweise noch nie passiert mit den Räubern obwohl die lt. unserer Vereinshomepage in großer Zahl vorkommen.


    Lediglich eine Anekdote kann ich anbieten. Ein kleinerer Hecht (50cm) vertauschte meinen grünen Anti Tangle Boom vom Feedern anscheinend mit einem Blinker :D Bis er dann 1m vor meinen Füßen abdrehte.


    Vielen Dank für den stimmigen Bericht!