herbstliches Anfischen am Lobauwasser

  • Servas Leute,


    Freitag Nachmittag nach dem letzten Meeting stand für heute mal das herbstliche Anfischen an meinem Lobaurevier auf der ToDo-Liste ... schöner sonniger Nachmittag und tolle Frühherbst-Stimmung am Wasser


    der


    nach dem Motte "der Summa ist umma" sollten sich die (Nackt)Badegäste schon wieder in die warme Stube verzogen haben und das Kraut sollte auch schön langsam wieder am absterben sein ... und genau diese Bedingungen waren dann auch am Wasser anzutreffen ... nur mehr eine einsame hartgesottene Badenixe war am gegenüber liegenden Ufer zu sehen und das sommerliche Kraut fällt auch schön langsam wieder zusammen


    ich hatte leider nur 1 Stunde Zeit und habe diese knappe Zeit genutzt um nur 2 Plätze etwas gezielter nach Zander abzufischen ... eher kleine schlanke Gummis am OffSet Haken wurden per C-Rig angeboten ... der erste Spot hat keinen Fischkontakt gebracht ... am zweiten Platz hat es nach ein paar Würfen dann richtig schön "getockt" ... geil !! ... der erste Saisonzander aus dem Lobau-Wasser ?! ... doch im Drill habe ich sofort gemerkt, dass da sicher kein Zander am anderen Ende hing ... und schlussendlich kam auch wie im Drill insgeheim gehofft und geahnt ein wirklich schöner fetter Barsch zu Vorschein b-;


    wuchtige 35cm hatte der Kerl



    kurz an der Kamera vorbeigezogen und er durfte dann wieder in die herbstliche Lacke zurückgleiten ... ein gelungenes Herbst-Debüt am Lobauwasser b-;:thumbup:

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • Petri zu dem wirklich kapitalen Bersch !


    Irgendwann werde ich es auch wieder hinschaffen. Momentan ist leider jeden Tag irgendetwas .Ich hatte ja innerlich Sonntagsnachmittag eingespeichert, aber wir mussten für die Endphase der Hausrenovierung noch einiges vorbereiten.


    Ja, die Barsche von dort sind Tradition. Ich glaube, es ist eines der wenigen Gewässer in Wien, wo man noch eine reelle Chance auf einen Großbarsch hat, denn sonst heißt "Barsch" ja meistens ein fingerlanges verbuttetes Ding, welches in Massen vorkommt und den Schleien- und Plötzenangler zur Verzweiflung bringt.


    Komisch, dass in der postmodernen Zeit so viele Ausdrücke für diesen Fisch gefunden wurden, die offensichtlich nicht mehr lokale Sprachkoloriten sind:


    Zu meiner Zeit sagten sie hochdeutsch "Flussbarsch" und in Wien sagte man komischerweise "Bersch". In OÖ sagte man "Schratzn" und in der Schweiz Egli.

    Heute sind es meistens die jungen, die diesen Fisch "Kirsche", "Punk" oder "Murmel" nennen, ich brauchte jahrelang um herauszufinden ,was damit gemeint ist. Aber als oida Huat glaube ich, werde ich weiterhin "Bersch" sagen.....

  • ... Ja, die Barsche von dort sind Tradition. Ich glaube, es ist eines der wenigen Gewässer in Wien, wo man noch eine reelle Chance auf einen Großbarsch hat, denn sonst heißt "Barsch" ja meistens ein fingerlanges verbuttetes Ding, welches in Massen vorkommt und den Schleien- und Plötzenangler zur Verzweiflung bringt.

    Servas Gerhard,


    eines der besten Barschreviere in Wien ist die Rinne ... für alle Nichtwiener das ist das Entlastungsgerinne "Neue Donau" ... dort werden regelmäßig in allen 3 Wiener Revieren große Barsche der 40+ Kategorie gefangen ... man muss es halt mögen dort zu fischen und mit den "Begleitumständen" zurecht kommen


    ich glaube, dass im Lobauwasser auch ein wirklich guter Bestand an Barschen da ist ... aber durch die Struktur und das immense Futteraufkommen nur sehr schwer gezielt zu beangeln

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • Servas Gerhard,


    eines der besten Barschreviere in Wien ist die Rinne ... für alle Nichtwiener das ist das Entlastungsgerinne "Neue Donau" ... dort werden regelmäßig in allen 3 Wiener Revieren große Barsche der 40+ Kategorie gefangen ... man muss es halt mögen dort zu fischen und mit den "Begleitumständen" zurecht kommen


    ich glaube, dass im Lobauwasser auch ein wirklich guter Bestand an Barschen da ist ... aber durch die Struktur und das immense Futteraufkommen nur sehr schwer gezielt zu beangeln

    Ich war ja nie so der Berschn-Fischer, weil ich irgendwie nie den Einstieg in Spinn-Light-Tackle gemacht habe und beim Spinnfischen immer der Middleweight-Champion in den Klassen Hecht - Zander war und bin.

    Aber ein absolutes Traum-Barschrevier war immer die seinerzeit mit der selben Lobaukarte befischbare Peleska-Lacke. Damals, es muss so bis 2005,2006 oder sogar noch ein bissl später gewesen sein, waren große Barsche dort sehr vertreten. Solange ich noch Sitzangler war und Hechte und Zander mit totem Köderl befischte, "ärgerte" ich mich oft, wenn statt dem Zielfisch ein 30-40cm langer Barsch anbiss oder den Köder zerfledderte, und später fing ich sie am normalen Hechtblinker/Hechtwobbler.

    Die Peleska hatte und hat auch richtige "Barschberge".


    Leider, als der Verband es vom Schillerwasser trennte, um es als "eigene Karte zu verkaufen", kamen "Fischer", für die das Wasser ein Selbstbedienungsladen wurde, und ich sah bei Fangstatistiken von gewissen "Individuen" bis zu 20 entnommene Großbarsche pro Jahr, und das auf einer kleinen Schottergrube von 3 Ha.


    Ich sagte immer, ein Großbarsch, so wie auch ein Großhecht ist wie ein sehr sehr gut angelegtes Wertpapier, welches gute Zinsen trägt. Wenn man das "schlachtet", dann sägt man sich den Ast ab, auf dem man sitzt...…..

  • Servus Leute,


    heute nach der Arbeit diesmal ein Stunderl am Lobauwasser vorbeigeschaut um abzuchecken wie es mit Meister Zander ausschaut ... den selben Gedanken hatten auch zwei andere Spinnfischer ... Zander ließ sich diesmal auch keiner verführen, aber ein für das Gewässer schöner ca. 60iger Hecht hat diesmal zugeschnappt




    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • Ich hab´s auch am Sonntag dorthin geschafft !


    Andere bravere Staatsbürger:/ sind anderen Pflichten nachgekommen, ich hatte ein Date mit Meister Esox 8)und war auch ein schöner dabei, er hatte so zwischen 75 - 80 cm und schätzungsweise 3,5 Kilo und hatte ordentlich gekämpftg:-.


    Ich hatte ja meine Canon dabei in der Hoffnung, vielleicht jetzt doch mal ein Foto zu schaffen, aber irgendwie will eine höhere Macht mit allen Mitteln verhindern, dass ich meine Fänge fotografisch festhalte, und so galt natürlich mein erster Gedanke der Gesundheit des Hechtes und ich ließ ihn sanft wieder in die Freiheit gleiten.


    Einen 60er hätte ich wohl gekloppt, der hätte für mich als einziger Fischesser gereicht, aber eine dicke Röhre geht bei mir natürlich zurück, denn das sind schöne Laichhechte und abgesehen davon müsste ich sonst bis in den Winter hinein Hechtfilets essen pfui gack...…..


    Meine Camera ist auch ein eigenwilliges Ding: Wenn ich sie anmache und einfach so in die Luft knippse, geht es, und wenn ich einen Fisch fotografieren will, kommt kein Bild, und dann zieht sie beleidigt den Rüssel ein und dann steht kleingedruckt irgendeine rote Warnung da, die ich nicht lesen konnte. $&


    Ich fing dann noch einen kleinen Hecht und dachte mir, mache ich nur ein Testfoto, aber da zog die Kamera wieder ihren Rüssel ein=O. Ich werde dann wenn die Fischsaison aus ist und etwas Ruhe einkehrt, auf das freundliche Angebot von ubik zurückkommen und ihm mal einen kurzen Bürobesuch abstatten...….


    Da sieht man die Kehrseiten der Medaille: Früher konnte man die junge Generation fragen oder die wussten zumindest wen, der was weiß, heute wo die Jugend in alle Herren Länder verstreut ist, gibt's niemand mehr, wo man sagen kann "geh ich hab da ein technisches Problem, kannst das bitte kurz anschauen?":lach:

  • Servas Gerhard,


    ein dickes Petri zu deinen Lobauhechten ... schön dass du auch einen für das Lobauwasser richtig großen Vertreter erwischt hast :thumbup:


    ein dickes Petri auch ohne Fotos ! p-:



    ich nehme an du bist am Samstag eh auch bei der Revierreinigung am Lobauwasser anwesend ... wenn du nicht vergisst kannst du deine Kamera mitnehmen und ich schaue sie mir natürlich auch gerne an ... hört sich ein klein wenig nach defekter/korrupter Speicherkarte an ... habe da einige bei mir herumliegen und nehme sicherheitshalber gleich eine mit


    kannst dann gleich fotografisch dokumentieren ob deine Truppe beim Strauchschnitt und der Uferreinigung eh ordentlich "anzaht" :lach:

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • Petri Reinhard und Gerhard zu euren Hechten.

    Da hat Gerhard's schöner Hecht ja Glück gehabt, dass Gerhard auf die Größe von Reinhards Hecht aus ist 8o


    Gerhard, der Reinhard wird das schon hinbekommen, wenn nicht kann ich anbieten dich bei dem Kauf einer Ersatzcam (gebraucht oder neu) zu unterstützen, wenn du das magst.