• Wie schon angekündigt war ich gestern mit meinem Freund Adi in Bayern am Fluss Regen nahe der gleichnamigen Stadt.

    Nach ca. 70 Km Fahrt, teilweise oder besser gesagt immer hinter einem LKW, kamen wir in der Stadt Regen im Bayerischen Wald an. Die TK war in einer Bäckerei mit anschließendem Kaffee samt Süssem schnell besorgt. Die Tageskartenpreise (25.- Euro) sind ja im Gegensatz zu uns sehr moderat.


    Das dunkle eisenhaltige Wasser sah vielversprechend aus und mein Freund hatte dort die letzten Male auch ordentlich gefangen.

    Wir begannen in der Mitte des Flusses und probierten vorerst mit Nympfen. Gleich bei einem der ersten Würfe rappelte es ordentlich und ich konnte eine schöne Bafo bis kurz vor dem Kescher führen bevor sie sich wieder verabschiedete. dann ging längere Zeit nichts. Es waren auch fast keinerlei Mücken auf oder über dem Wasser.


    Da ich am Ufer immer ein Steigen wahrnehmen konnte und mit der Nympfe nicht viel ging, sattelte ich auf Trockenfliege um un montierte eine kleine 18er CDC. Ich konnte schließlich vormittags 2 mittlere Äschen und 2 kleinere Bafos fangen.


    Nach einer längeren Mittagspause gingen wir zur oberen Reviergrenze wo es sehr gut sein sollte. Aber wie so oft, außer Spesen nichts gewesen. Der Nachmittag verlief für mich frustrierend und auch Adi konnte lediglich 3 stärkere Fische drillen aber nicht landen.


    Gegen 17 Uhr dann das Dillemma, ich stieg auf einen Stein, rutschte aus und konnte ein Vollbad nicht mehr verhindern. Danach hatte ich die Schnauze voll und stelle die Fischerei ein. Mein Freund Adi konnte dann aber noch 5 gute Bafos mit der Nympfe überlisten.


    Es war trotz der bescheidenen Fangerfolge ein schöner Tag in wunderbarer Natur.

  • Erstmals Gott sei Dank ist dir nichts passiert. Petri zu den gefangenen Fischen. Hab schon viel vom Regen gelesen...25Euro..lach das ist sehr moderat. Wirkt so wie mein ehem. Bernsteinbach im Waldviertel..bisl grösser halt. Schaut nett aus da oben u d ist sicher mal eine Reise wert.

  • Servas Karl,


    schönes Gewässer ... erinnert mich von der Gewässerfarbe und teilweise von der Struktur wie den Mike ein klein wenig an den Kamp, Aist oder Mühl


    Glückwunsch und Petri zu deinem Angeltag ... und so ein kleines Vollbad am Abend bring den Kreislauf wieder ordentlich auf Touren ... Gott sei Dank ausser nass geworden nix passiert


    Danke fürs Mitnehmen ans Gewässer !!

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • Sehr interessant auch mal von einem Fliegengewässer im Ausland zu lesen. Und das scheint eine Eigenheit aller vom Norden in die Donau mündenden Flüsse sein dieses bernsteinfarbene Wasser. Ich glaube, das ändert sich erst wieder unterhalb von Bratislava, denn von dort ab kommen die Flüsse wieder aus den Karpaten, die ähnlicher unseren Alpen sind.

  • Servus Karl!


    Vielen Dank für deine Einblicke in dieses mir nur aus Zeitschriften (denke es war in einer der letzten Ausgaben FF) bekannt war.


    "Beruhigend" zu lesen, dass auch einem Vollprofi wie dir mal so ein Tagerl passiert inkl. Vollbad. (Fliegen)Fischen ist und bleibt halt eine Beschäftigung mit vielen Faktoren und unbekannten bei denen man auch des Öfteren das nötige Quentchen Glück braucht. Sei es nun ob man in einem Revier grad an einer Stelle ist wo vllcht. ein feiner Schlupf stattfindet oder auch ein rutschiger Stein einem das Leben schwer macht.


    War trotzdem alles in allem sicher ein feiner Ausflug.


    Petri Heil und gott sei dank ist nicht mehr passiert.

  • hahaha hahaha :lach::lach::lach:

    Du beschreibst jetzt ganz genau etwas, was Dir vorgestern widerfahren ist. War schon krass, zu sehen, wie Du auf einmal eine Etage tiefer drinnen warst. Ich war nur der erstaunte Beobachter.

  • Danke Karl fürs mitnehmen zu den Nachbarn! Bin auch sehr überrascht von den TK Preisen👍

    Nicht weniger überrascht auch mal von einem Pro und seinem Frust zu lesen😁

    Optisch taugt mir jedenfalls das Wasser!

    LG, Ercan





    „Wissen ist eine der ganz wenigen Ressourcen, die sich vermehrt wenn man sie teilt."

  • Grüß dich Karl,

    vielen Dank für dein Bericht vom Regen und was mich beruhigt ist,

    dass offenbar in jeder Liga des (Fliegen)Fischens Hoppalas einfach passieren.


    Deine Bilder vom Regen erinnern mich stark an die Donau viel weiter westlich bei Donaueschingen draußen bei der Donauquelle.

    Ist mir als erstes eingefallen beim betrachten deiner Aufnahmen.


    Besten Dank und schönen Gruß

    Petrie heil natürlich auch!

  • Danke Julius,

    zur Info: Ich fische in keiner anderen Liga wie ihr! Fische zwar schon etliche Jahre mit der Fliege, aber können tu ich`s auch nicht besser als die Masse. Im Knoten reinwerfen bin ich fast nicht zu übertreffen. Im Fliegenbinden bin ich definitiv besser als im Fliegenfischen.

    Zu mir hat mal ein Freund gesagt, dass man nicht alles können muss was einem Spaß macht!


    Lg Karl

  • Hallo Karl,

    ich betrachte das jetzt mal als demütiges Understatement. Eine mMn lobenswerte Einstellung gerade beim fischen.

    Ich glaube aber, dich zumindest aus anderen Foren oder so als erfahrener Fliegenfischer zu kennen ud

    wenn es einfach nur die Erfahrung ausmacht, welche mir ganz sicher fehlt.


    Jedenfalls war ich gestern auch fliegenfischen - u.a. auch mit überlangem Vorfach - und hab meine üblichen

    Zöpfe auch wieder rein geworfen.

    Aber gerade die Unterhaltungen hier und auch in Ercan seinem Vorfach-Thread haben mich das wesentlich entspannter sehen lassen,

    als ich das zu Saisonbeginn tat.



    Vielen Dank und schönen Gruß