Das erste Mal...

  • Hi Leute,


    nach einem an sich eh fischreichen Sommer kam zum Sommer-Finale ein berichtenswertes Ereignis.

    Ein befreundetes Paar beschloss letztes Jahr schon, dass sie ihre Hochzeit in Kroatien am Strand feiern würden.

    Ich witterte eine Gelegenheit, das Ganze mit einer ersten Gelegenheit zum Meeresangeln zu verbinden – Fischer halt… :O


    Jedenfalls war jetzt die Zeit gekommen, aber eigentlich war’s nur mit der ganzen Familie zur Hochzeit runtergurken und dann wieder heim – mehr war terminlich nicht drin.

    Von meiner Ecke ist das dann doch ein Riemen – vor allem mit der ganzen Familie im Auto.

    Und Stichwort Familie heißt natürlich NICHT jede verfügbare Minute fischen.


    Also blieb mir am Tag der Feier am späten Vormittag genau etwa eine Stunde für mein Vorhaben.

    Da konnte jetzt kommen was wolle - ich ging fischen.

    Schnell waren ein paar Krabben und auch Garnelen gefangen und angeködert.


    Da aber eh nix biss hab ich weiter Köder gesammelt, darunter auch einige Schnecken.

    Gut Krabben und Garnelen haben in der Kürze bis jetzt gerissen --> Strategiewechsel:

    Schnecke aufgeklopft und das Weichtier an Haken befördert.


    Und siehe da, es rappelt an der Rute.

    Die Gegenwehr ist klein, die Freude ist groß:


    Ich begrüße eine kleine Dorade als meinen ersten Meeresfisch.


    Nach dem Fototermin durfte die (Mini)Dorade natürlich gleich wieder zurück.

    Meine Fischerzeit war auch schon wieder um, zurück zur Unterkunft, Mittagessen, Herrichten und schon waren wir auf der angepeilten Hochzeitsfeier. §)



    So klein und unbedeutend der Fang wohl für die Meisten sein würde, für mich hab ich alles erreicht,

    was überhaupt in dem Zeitplan möglich war und die kleine Dorade ist bis jetzt unübertroffen mein Fisch des Jahres. d-;



    Schönen Gruß

  • Servas Jürgen,


    sehr cooler Sommerausklang ... spitzenmäßig jede Sekunde ausgenutzt um den ersten Meeresfisch zu landen !! ... Petri !


    schönes Erlebnis :thumbup:b-;

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • Als ich jünger war, ging ich auch manchmal Meeresangeln und habe auch glaube ich Fischchen dieser Art gefangen, wußte aber nicht, dass es Dorados sind. Ich dachte, dass sind so Fische wie im Süßwasser ´halt Plötzen und Rotfederln.


    So gut ich mich mit dem Bestimmen von Süßwasserfischen auskenne, so wenig kenn ich mich mit Meeresfischen aus, ich glaube da erkenne ich gerade mal einen Hai oder einen Rochen, ohne aber dann zu wissen, welcher Hai oder Rochen das ist.

    "Dorado" aber klingt irgendwie "groß". Sind das also dann Fische, die größer werden ?


    Aber das schauerlichste was ich von Kroatien gelesen hatte wegen Köderbeschaffung, soll ein riesiger "Meereswurm" sein, der über 1 m lang wird und von dem man dann Stückchenweise als Köder nimmt. Angeblich wird dieser Wurm sogar noch länger als 1m und die Beschaffung ist schwer und wer in Kroatien sowas hat, der fängt dann auch größere Fische damit...….

  • Petri dank Leute.

    Bin eh sehr zufrieden, das mit dem "wenn der Bann erstmal gebrochen ist..."

    Tja wer weiß, wann ich wieder ans Meer komm. Im Plan ist auch auf Lange Sicht nix.

    Vielleicht kommt ja "Unverhofft" und nimmt mich mal mit :P


    Schönen Gruß

  • Petri Jürgen, war doch erfolgreich, zum Trost, meine Doraden sind auch nie größer.

    Die größeren wissen ganz genau das sie in der Pfanne landen würden.

    Dorade gegrillt hmmmmmmm.....

    "If I'm not going to catch anything, then I 'd rather not catch anything on flies"

    -Bob Lawless