Äschen und Forellen

  • Da auch mein guter Freund (Ronny Windl) eine Jahreskarte an der Steyr besitzt , waren wir die letzten Wochen sehr oft gemeinsam unterwegs!!! Ich traue mich schon sagen Das ich eigentlich gut bis sehr gut mit der Fliege Fischen kann! Aber ich bin selbst wieder verwundert was der Ronny mit kleinen Tipps und Ratschlägen an meinem Wurf noch herausgeholt hat , auf einmal ging der switsch und reachcast wie von selbst an die 20m!! ( da hat er dann selber geschaut was da los ist)!!!!

    Ich kann Nur jedem empfehlen, sich mal einen Tag mit ihm zu geben!!!! Gefangen haben wir auch was , aber sehr selbst !!!

  • Petri, sehr schöne Fänge wieder! §!

    Danke dir fürs Herzeigen.


    Hab diesen aha Effekt auch mehrmals erleben dürfen beim Fliegenfischen. zB.: Ich fische voran, nehm mir nicht viel Zeit für die Spots. Einer der Begleiter geht das gewitzter an und macht das eine oder andere anders/besser als ich. Bilanz: ich null, er hat bei jedem Tumpf gefangen. :lach:

    Dabei hätte ich schon fast gesagt: ist ja nix drin, totes Wasser. :lach:

  • Da sind ja auch Saiblinge dabei. Schon lange keinen mehr gefangen. Einzig früher in der Kainischer-Traun konnte man welche fangen, aber die waren sehr klein. Ich meine Bachsaiblinge. Seesaibling konnte ich auch mal unterhalb eines Seeauslaufes einen mit der Nymphe fangen, das war ein größerer Fisch und ein tolles Erlebnis.

  • Toni : Bin ich teilweise bei dir. Werde ich mir denke ich aber auch mal geben.


    Sowas find ich zB wäre doch wenn du selbst nicht so viel ausgeben möchtest, ein tolles Weihnachts- oder Geburtstagsgemeinschaftsgeschenk.


    Atzi vielen Dank wieder einmal für dein Zeigen. Beim FF ist es ähnlich wie beim Golfen. Es gibt eigentlich kein Limit. Man verbessert sich solange man fischt.

  • @volker, genau so ist es!!! Ich habe es auch vor drei Jahren geschenkt bekommen!! Mittlerweile ist aus dem guiding eine Super Freundschaft entstanden !!! Wir tauschen uns sehr viel aus was die Nymphen und Fliegen betrifft etc. etc.!!! Über 30 Jahre Erfahrung ist für mich jedesmal wenn wir unterwegs sind eine schier unendliche Quelle an wissen !!! Ich denke mit jedesmal beim heimfahren Das ich eigentlich noch gar nichts übers Fliegenfischen weiß !!!!! Ps: Das ist halt meine Meinung dazu

  • Spitzen Fische wieder lieber Atzi!


    Hoffentlich schaffe ich es heuer noch zu diesem schönen Fluß,bis jetzt erst 5 mal dort ist schon sehr schmächtig


    Das glaube ich,dass der Ronny auch noch sehr gute Fischer "verbessern" kann,wenn sie das wollen..

    Er ist ein Super Werfer und Lehrer und er erklärt wunderbar.


    Hatte einmal ein kurzes Zweihandguiding mit ihm,dann leider nie mehr das Erlernte geübt. Zu faul..

    Ich habe mir im Laufe meiner Fliegenfischerjahre so viele Fehler eingelernt,,dass sie jetzt auch nur mehr sehr schwer auszumerzen wären. Und ist mir auch wurscht.

    So mache ich weiter in meiner werferischen Mittelmäßigkeit,sollte ich aber einmal wirklich Lachsfischen gehen,dann müßte ich vorher was dafür tun,weil dort hab ich dann ka Chance auf einen Fisch sonst glaub ich..

    Bin aber momentan eh von der Meeresspinnfischerei so begeistert,dass ich eher da Interesse habe,neues Tackle,Schnüre,Köder.

  • Sauber Daniel !


    wie immer wirklich tolle Äschen :thumbup: ... auch die Saiblinge sind nicht zu verachten p-:


    ich hatte ja auch schon das eine oder andere Mal das Vergnügen mit Ronny zu fischen und dabei die Wurfskills zu verbessern ... super Werfer ... und wie Volker schon geschrieben hat, lernt man beim Fliegenfischen und Werfen nie aus ... die erlernten Dinge zu festigen und weiter zu entwickeln ist das Ziel


    manchmal bin ich voll wissbegierig und kann gar nicht genug dazu lernen und erklärt bekommen, an manchen Tagen will ich aber einfach nur fischen und es ist mir wurscht wie meine Würfe aussehen


    am Ende des Tages muss aber eh jeder für sich selbst entscheiden wie weit man ins Detail gehen will und wieviel Zeit und Geld man in ein Hobby investiert ... grundsätzlich wird aber auch der ungeübte Werfer seine Fische fangen ... der geübte Werfer wird sich sich in schwierigen Situationen aber einfach leichter tun, weil er nicht mehr nachdenken muss wie er den Wurf setzt und mit einer ganz anderen Selbstsicherheit an die Sache ran geht


    ich persönlich verbinde mit Fliegenfischen immer sehr viel Instinkt, Enthusiasmus und Freude ... und wenn man dann noch technisch super Werfen kann, dann holt man noch die letzten paar Prozent zum "nahezu" Perfektionismus raus

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • Ja ich hab heuer so ein AHA-Erlebnis an der Koppentraun gehabt, wo das Wasser leider recht hoch war und windig war es auch noch. War mit #4er u. #5er Rute im Gepäck angereist. Waten war tlw. unmöglich bzw. nach 2,3h einfach richtig zach und so war es dort nur möglich auf den Seiten an den Steinplateaus zu angeln.

    Auch wenn die Bedingungen insgesamt recht bescheiden waren und ich nur 3 fische an diesem Tag landen konnte, so war mein Begleiter (ein FF-Veteran) mit der 2-Hand dann am Start und hat dort wo ich komplett an meine Grenzen gekommen bin, die 2 Hand locker & lässig ans andere Ufer gepeitscht und ließ seine Streamer arbeiten und hat mich an diesem Tag in Grund und Boden gefischt.

    Abgesehen vom Tackle (besitze kein 2Hand) wäre ich auch von den Skills her nicht in der Lage gewesen dort halbwegs gut bzw. erfolgreich zu angeln...


    Sorry für den kleinen Sidestep.

  • Wirklich tolle Fänge b-;So ein Guiding mit einem richtigen Experten hätte schon etwas, dennoch finde ich man kann's preislich auch übertreiben. Mir persönlich wär's den Betrag nicht wert, da bekomme ich wo anders eine Jahreskarte drum! Just my 2 cents.

    Ja Toni, da bin ich bei dir. Wenn ich mir`s leisten könnte, würde ich auch an und zu ein Guiding nehmen. Aber Euro 350.- für einen Tag ist schon heftig für Otto Normalverdiener. Wenn dann auch noch die TK dazu kommt! Aber bringen tät`s schon wirklich was.


    BesteGrüße, Karl

  • Mir persönlich geht's da gar nicht so ums leisten können sondern eher ums Wollen..... habe gesehen, dass ich durch meine Wortmeldung den Thread leider in eine falsche Richtung gelenkt habe - sorry Atzi, das war so nicht beabsichtigt.


    Kommen wir doch zurück zu seinen schönen Fischen, die ja eigentlich das Hauptaugenmerk haben sollten ;)

  • aber geh das passt schon toni.


    Wie schon so manchesmal geschrieben wird. Es wird eh nicht so oft diskutiert und ich kann dich komplett verstehen.

    Es wird hier nicht so viel User geben, denen sagen wir 450-500 euro mit Guide + TK so locker von der Tasche gehen. Das ist in Zeiten wo der Euro nicht viel hergibt schon sehr viel Geld.


    Vielleicht mag ja einer von den Mods die vorigen Beiträge aus diesem Beitrag in einen Extra-Thread schieben "Guiding JA oder NEIN". Wäre doch nett.


    LG schönen Tag noch!

  • Servus Atzi


    Tolle Fische, Gratuliere.


    Ich hatte auch schon mal die Gelegenheit, gemeinsam mit dem Reinhard, den Ronny kennen zu lernen und von ihm Tipps was Werfen und Nymphenfischen betrifft zu bekommen. Ist ein wirklich sympatischer Typ und mit einem enormen Wissen ausgestattet was FF betrifft.


    Soweit ich es mitbekommen habe befischt du ein Revier das ich auch mal ein Jahr lang hatte aber auf Grund der extremen Anfahrdauer (2:30) dann wieder aufgegeben habe. Aber was mir der Bernhard mal erzählt hat wohnst du ja glücklicherweise dort ganz in der Nähe und kannst entsprechend oft und leicht ans Wasser. :thumbup:

  • Servus Ernst, ja ich habe glück und die Steyr ist nur 40 min entfernt !

    Ich versuche auch so oft es möglich ist da zu fischen, ist natürlich nicht immer einfach da ich auch einen Betrieb zu führen habe!!

    Bin aber sehr zufrieden mit dem Revier!!!!
    ja und mit dem Ronny ist in den jahren eine echte Freundschaft entstanden!!

    ein super bursch!