Äschentag am Steyr-Fluss

  • Servas Leute,


    endlich haben wir wieder mal gemeinsam einen Termin gefunden und uns an einem herrlichen Wasser zum Fliegenfischen getroffen ... Bernhard hat mich an eines seiner Jahreskarten-Gewässer eingeladen ... nachdem wir die letzten Male immer an der Mur (Oberlauf und Leoben) gewesen sind, ist es diesmal die Steyr in OÖ geworden ... wir haben uns in alter Tradition an einer Tankstelle/Raststation in Reviernähe getroffen und sind nach einem kleinen Kaffee dann um die Mittagszeit ans Wasser gefahren


    ein wirklich schöner Abschnitt dieses Flusses mit herrlichen Fischen ... derzeit etwas schwierige Bedingungen wegen dem geringen Wasserstand und dem extrem sichtigen Wasser ... feine Fischerei mit 14er Tippet und kleinen Nymphen war angesagt 8)



    trotz der etwas schwierigen Bedingungen haben wir durchaus gut gefangen ... querbeet durch alle Altersklassen ... und wir haben beiden den sogenannten Fliegenhattrick erzielt ... also Äsche, Bach- und Regenbogenforelle :thumbup: ... die Fische in dem Wasser sind herrlich gezeichnet und stehen gut in Futter ... besonders die Äschen können dort Größendimensionen eines kleinen Karpfen erreichen ... ich selbst konnte neben ein paar Forellen in allen Größen auch eine schöne Äsche in den mittleren 40igern überlisten ... hier eine kleine Auswahl der gefangenen Fische



    und so wie immer wenn ich mit Bernhard am Wasser bin ist es schon Tradition, dass er einen wirklichen Ausnahmefisch ans Band bekommt und ich mit der Kamera draufhalten kann §$


    hier ein kleines Video vom Drill einer schönen Äsche b-;



    man beachte die fast zärtlichen Streichel-Einheiten begleitet von leisem Flüstern die diese steirischen tellergroßen Hände der femininen Äsche angedeihen lassen bevor sie wieder released wird ;) ... man erkennt eine gewisse Verbundenheit und Ehrfurcht des Fängers vor diesem Fisch ... schön anzusehen !!


    diese Äsche hatte für mich sagenhafte 55cm ... dieser Fisch muss natürlich extra ins fotografische Rampenlicht gehoben werden b-;



    Lieber Bernhard !! ... ich danke dir für diesen herrlichen Tag an einem super Wasser ... so wie immer ein fischereiliches und gesellschaftliches Gesamterlebnis mit dir gemeinsam die Fluten zu pflügen d-;

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • Ein Traumbericht zum Traumfischertag mit Dir!


    Die Bilder,und das Video erst........


    Danke!


    Du bist ein genialer Fischerpartner,hast selbst extrem gut gefangen(denke nur am Beginn hattest Du drei Fische und ich ja noch keinen:) )


    Lustig ist,dass ich am nächsten Tag an der genau gleichen Stelle wieder eine Lebensäsche fing,und nochmals ein paar Zentimeter grösser als die Gezeigte..


    Bisserl schad,dass ich vergessen hab, die Mini 3er Klasserute plus das Hardyröllchen als Größenvergleich beim Photo dazuzulegen.


    Aber wir wollten halt auch schnell sein(waren wir auch !) und den Drill hatte ich ja auch maximal forciert.


    Die Äschen sind hier durch den Sommerdrill nicht so gefährdet wie anderswo,das Wasser hat 10 Grad und auch Thymallus spritzt hier nach dem Photoshooting gleich wieder weg.


    Nichtsdestotrotz wissen viele Petrijünger anderwo noch immer gar gar nicht,was ein 14er Vf alles aushält und tun ewig umatum im Drill bis der Fisch halbtot ist.


    Unsere überlangen Vorfächer(ich fischte mit mehr als 5 Metern 0,14er) haben sich wiedermal bezahlt gemacht und es funktioniert nicht nur an der Mur seit vielen Jahren gut.


    Das hat uns wahrscheinlich die doppelte Menge an Bissen gebracht schätze ich (ein echter Erfahrungswert )


    Das Ganze schreit im Herbst nach Wiederholung(vielleicht gar auf Hucho Hucho oder große wilde Murregenbogen 8o)


    Und morgen geht's mit zwei Freunden spontan zur Savinja und nicht auf Riesenforellen oder Äschen,sondern einen nicht Mainstreamfisch,der Barbe,mit Nymphe. Toll mit der Fliegenrute.

  • Wirklich herrlich, in jeder Hinsicht - Bericht, Bilder, euch bisl live miterleben zu dürfen... top! §!

    Eh klar dass der Bernhard wieder einen Waschl rauszieht, wie sollte es auch anders sein. §$

    Also da juckts mich wirklich auch mal wieder in einem Fluss zu stehen... d-;

  • Reinhard du glücklicher- die Steyr, ein Wahnsinn!

    Glückwunsch euch beiden Fischmagnetenb-;

    Die Oargeäsche (so nenne ich künftig diese Ausnahme-Äschen der Steyr) herrlich in ihrer Wucht und Schönheit!

    LG, Ercan





    „Wissen ist eine der ganz wenigen Ressourcen, die sich vermehrt wenn man sie teilt."

  • Ihr zwei Glücklichen ..... §$

    Da habts ja ein Traumtagerl an einem Traumgewässer erwischt §)§)

    Petri Euch beiden zu den super Fängen b-;b-;


    PS: Bernie ... hab gestern beim vorbei fahren bemerkt, dass die Mur auch wenig Wasser nur hat .... oder hab ich mich dabei getäuscht?

  • Gratuliere zu Euren Ausnahmefängen. Habe gar nicht gewußt, dass der Bernhard die Steyr als JK-Besitzer hat.

    Das Fischen mit 5m langen Vorfächern ist mir ein Rätsel, ich lese zwar oft davon, aber mit einem Vorfach, dass viel länger als die Rutenlänge ist, könnte ich gar nicht werfen. Ich nehme an, das ist mit der Nymphe gefischt.

  • WTF! Wieder mal sehr sehr geiler Bericht mit tollen Bildern untermalt. Das Sahnehäubchen - wie kann es anders sein - ein tolles Video vom Großfischmeister in Action b-; Ganz großes Kino! Eine sehr kapitale Äsche ging da ins Netz :love:

    Petri euch beiden zum sehr gelungenen Angeltag!


    Aber was anderes.... telefoniert da der Bernie am 4ten Bild? :lach:

  • Danke Burschen ! … war wirklich ein sehr cooler Tag


    @ Gerhard: ja … die langen Vorfächer fischen wir meist mit der Nymphe … aber wenn kurzfristig ein Stieg ist hängen wir auch schon mal schnell eine Trockene dran … ist halt das Vorfach dann nicht komplett gestreckt


    @ Toni: ja … da siehst du richtig … der Hr. Primar auch am Wasser immer erreichbar :D

    LG
    Reinhard


    "Wenn der Lebensraum ausreichend ist, dann wächst jedes Jahr zu, und wenn man das mäßig und bescheiden nutzen will, dann reicht das."


    Stefan Guttmann

  • Mir steht das Wasser im offenen Munde.


    Was ein Revier und welche herrliche Fische. Da kann man nur gratulieren.


    Ein kräftiges Petri Heil.


    5m Vorfach ist einmal eine Ansage. Möchte nicht wissen wie das bei mir aussieht. Würd wohl in die Richtung (sehr) abstrakte Kunst gehen. Bei 3,5m ist bei mir Stop haha!

    LG V.

  • Super Fotos und Super Video! Danke für`s Zeigen und großes Petri Heil meinerseits! Dieses wunderbare Gewässer durfte ich Dank meiner Freunde auch schon des Öfteren befischen. Meine größte Äsche brachte es auf 51 cm. Einfach der Fluss der Flüsse!

  • Petri Dank liebe Freunde!


    @Martin : Ja die Mur hat seit Wochen einen "Winterniedrigststand". Nicht gut. Habe auch viele tote Äschen gesehen,die die Sommerhitze nicht überstanden haben,auch macht es die Sache leichter für Predatoren(Otter).


    @Gerhard : Habe dort das dritte Jahr eine Jahreskarte. Man merkt es nur nicht so,weil ich leider selten dort bin,heuer hab ich aber schon fünfmal geschafft.


    Toni : Gut gesehen.:). Werd leider auch im Urlaub dauernd angerufen.


    wuzler : Hallo Karl,gerade erkannt,dass Du auch da bist als wuzler! Leider hatte Jochen letzte Woche keine Zeit,woch ich zwei Tage dort war.


    @ all Man kann solche langen Vorfächer nicht gscheit werfen.Es sieht immer grauslich aus und man braucht natürlich Raum für den Rückwurf. Hatte teilweise auch 6 Meter oben.


    Bis 4 Meter,kann man Switchen,darüber wird's eine Mischung aus Schlenzen,Schmeissen und Hauen.:lach: