Bericht vom glasklaren Fluss

  • Hallo Leute,


    es ist schon einige Zeit her, als mich unser lieber Gerhard (alias Lupus) - vielen herzlichen Dank nochmals an dieser Stelle - zum Fliegenfischen an ein hier hinlänglich bekanntes, wunderbares Gewässer eingeladen hat. Das freut mich immer ganz besonders, denn sonst komme ich so gut wie gar nicht dazu, die Fliegenrute zu schwingen, alle anderen Angelmethoden dafür umso mehr!


    Getroffen haben wir uns wie schon vor 2 Jahren an einer Brücke nähe eines Wirten, wo wir auch diesmal unser Mittagessen einnehmen wollten...



    Los ging es ein einer schönen Rinne unweit des geparkten Autos. Glasklares Wasser und die Tatsache, dass ich mich wieder einwerfen muss, machten es für mich anfangs nicht einfach an den Fisch zu kommen. So entschied ich mich für die vermeindlich einfache Variante und befischte 2 in der Nähe stehende Äschen. Trotz mühsamer gefühlten 20 Köderwechsel musste ich mir 45 Minuten später eingestehen, dass die einfach nicht (für mich) zu fangen waren. Meine Hartnäckigkeit wurde an dieser Stelle leider nicht beloht. So ging ich auf Anraten vom Gerhart etwas stromauf und versuchte dort mein Glück - bisher alles mit Nymphe, so auch hier. Hier lief es dann schon besser und die ersten Fische konnten gelandet werden. Nichts großes, aber freute mich trotzdem :love: Die kleinen Forellen sind einfach goldig!

    Mir gelang augenscheinlich sogar ein ganz besonderer Fang mit einem Rotauge, das sich wohl aus dem See runter verirrt hat. Die dicken Aitel wollten dieses Mal auch nicht.


    Weiter ging's dann stromab in den langsam fließenden, tieferen Bereich. Dort konnte ich meine neue Wathose gleich mal auf Dichtheit testen. Das Ergebnis war sehr zufriedenstellend, denn alles blieb trocken. Etwas ungewohnt war es dann doch, denn bisher hatte ich immer eine Neoprenwathose, und diesmal war es doch ganz schön kalt um den Lendenbereich, was es nächstes Mal zu vermeiden gilt!


    Der Zufall wollte es, dass ich wohl für diesen Tag nahezu unschlagbare Nymphe in schrecklichem violett anhängte und die Fische scheinbar von dieser Kombination mit silbernem Jig total angetan waren. Eine Forelle nach der anderen hing am Haken, aber eben nur auf diese eine. Hatte auch noch 3 weitere probiert, und nichts. Für mich ein einschneidendes Erlebnis, welches die Farbdiskussion wohl für immer ad acta gelegt hat! Gerhard als Profi hat natürlich auch seine Fische gefangen, und das in beachtlicher Stückzahl. Sogar einen Barsch konnte er zum Anbiss überreden. Der Hecht den wir 2 x gesichtet haben (ca. 50 cm) wollte hingegen nicht. Wird wohl wissen warum, denn der wäre mit Sicherheit nicht mehr in sein Element übergeben worden!

    Hier ist das "Goldstück":


    Dank Christian (Tschiste) hab ich jetzt wieder Exemplare die nicht so rampuniert aussehen ;)


    Nun war es Zeit für eine Mittagspause und das angesprochene Gasthaus wurde besucht. Eine Stunde später fanden wir uns nach einer Wehr am Rande eines tiefen Pools wieder, wo sich auch einige Forellen tummelten. Hier das selbe Schauspiel - kaum die Nymphe positioniert, stürzte sich auch schon eine drauf als gäb's kein Morgen §$


    Auch weiter stromab bei einem einmündenden Fluss gab's noch ein paar Fische. Gegen 14:30 Uhr zog dann ein Gewitter auf, und wir beschlossen, das Weite zu suchen.


    Alles in Allem ein wunderbarer Tag an einem wunderbaren Gewässer mit einem tollen Angelkollegen. Gerhard, vielen Dank nochmal und auf ein baldiges Wiedersehen!


    Hier noch ein paar Stimmungsbilder:



  • Super Bericht Toni,

    Ja der Bach ist schon schön- und toll das Ihr beide ganz gut gefangen habt. Ich fische an dieser Stelle meist am Ende des (Angel)tages-und das fast nie mit Nymphe. Nach dem Fischen gönne ich mir einen Absacker in "euren" Lokal. Weiter unten-wo sehr wenig Strömung ist bzw. nach dem nächsten Wehr fische ich gar nicht mehr. Bin da eher in der Mitte und weiter oben unterwegs.

    Petri euch beiden zum Top Angeltag

  • Sehr cool Toni !


    das kleine Gewässer ist wirklich super geeignet für eine feine Bachfischerei :thumbup: … schöne Impressionen von dem Wasser


    Danke für's Mitnehmen und Glückwunsch euch beiden zu dem tollen gemeinsamen Fischgang ! d-;

    LG
    Reinhard


    "I have many loves and Fly-Fishing is one of them; it brings peace and harmony to my being, which I can then pass on to others."


    Sue Kreutzer