Purple Green - (k)eine Frage der Farbe

  • Servas Leute,


    wieder mal ich mit einem kleinen Fangbericht ... wie der Titel schon vermuten lässt dreht sich der heutige Bericht rund um die für Toni & Mike kreierte SKFAK-Nymphe :O ... zur Erinnerung hier nochmal die Kreatur ... äähhh ... Kreation ... einmal bei Tageslicht und einmal unter UV Licht ... man beachte das böse, intensive Leuchten des grünen Kragens :evil:



    Toni hat ja in einem anderen Thema angedeutet, dass ich solange angeln gehen muss, bis diese Kreation auch mal was fängt ... heute am Nachmittag unerwarteter Weise zu ein paar freien Angelstunden gekommen, da meine Frau einen beruflichen Termin wahrnehmen musste ... also was tun mit der gewonnenen Freizeit ? ... ich könnte meine Gummifisch-Boxen wieder mal sortieren, ein paar Stahlvorfächer anfertigen, eventuell ein paar Nymphen oder Trockenfliegen binden, ooooder ich könnte auch angeln gehen !


    ich muss gestehen die Entscheidung ist mir nicht all zu schwer gefallen §$ ... die Anzeige der Aussentemperatur zeigte "angenehme" 35 Grad 8| ... also wurde die Idee geboren, wenn schon bei der Hitze angeln, dann aber im kühlenden Wasser stehend ... und es wurde der Plan geschmiedet den heutigen FliFi-Tag einer "Challenge" zu widmen ... das Projekt "Purple Green" wurde gestartet (eigentlich "Violet Green", aber das hört sich nicht so gut an :D) ... als Gewässer wurde die Schwechat in Baden auserkoren ... die Challenge bestand darin nur mit der SKFAK-Nymphe zu angeln, komme was wolle ... zur Sicherheit und nicht um in Versuchung zu kommen habe ich auch alle anderen Fliegen und Nymphen zu Hause gelassen und nur 3 Stück der SKFAK-Nymphe waren mit an Board


    also so gegen 13:00 ins Auto und ab ging die Reise ... na Servas ... das kann was werden ... nur drei schiache Nymphen im Gepäck und 35 Grad Saunatemperatur ... aber schlimmer als ein lauwarmer Sommerkick der beiden Vereinsfarbenvertreter kann die Challenge auch nicht werden :lach:


    in Baden angekommen war ich nach dem Anziehen der Wathose und der Watschuhe schon mal ordentlich durchgeschwitzt ... ein Blick von der Brücke runter in das 5m tiefer liegenden Bachbett der Schwechat versprach eine schwierige und zähe Fischerei ... Wasserstand war schon grenzwertig ... aber was soll's ... jetzt bist über eine Stunde hergefahren, und ausserdem eine Challenge ist eine Challenge :S


    also rüber über das Brückengeländer und die "Hendlleiter" runter in das schattige Bachbett ... gleich mal ein paar hundert Meter flussauf gewandert ... dort oben sind ein paar tiefere Bereiche und ein paar schöne Rauschen ... habe dort die erste der zweifarbigen Nymphe angebunden und zum Werfen begonnen ... es war zwar Fisch auszumachen, aber so wie in der Triesting wurde die SKFAK-Nymphe nicht mal ignoriert :( ... nach einer Stunde Abmühen bin ich dann am oberen Revierende angekommen und hatte nur mehr einen tiefen Pool zu befischen ... normalerweise zieht dort nur der Streamer oder der Gummifisch ?(


    nach einer halben Stunde erfolglosem Werfen wollte ich schon aufgeben, aber dann endlich der erste Anfasser ... hmmm ... sind die Viecher heute wirklich so heikel ? ... habe schon Wurfweite variiert, Führungsstil gewechselt ... ok ... letzter Versuch und das Vorfach verlängert ... habe mich an Bernhard erinnert, der immer sagt, wenn die Fische heikel sind und nix geht einfach mal die Vorfachlänge variieren ... also das Tippet auf 5m verlängert und die Nymphe rausbefördert, absinken lassen und wie einen Streamer rein gezupft ... und es hat Bäähm gemacht ... eine kleine Bachforelle hat sich das Nympherl geschnappt ... der erste Fisch auf die SKFAK-Nymphe wurde gelandet



    ab nun ging es "Zack, Zack, Zack" um einen gewissen Insel-Urlauber zu zitieren §$ ... ein paar schöne Bachforellen und die eine oder andere Regenbogner wurden überlistet ... den krönenden Abschluss bildete dann eine fette 40iger Bachforelle ... schöner massiver Fisch, der einen flotten Drill geliefert hat



    eine Bachforelle und eine Regenbogner wurden entnommen ... zu Hause gleich mal mit "Instantlake" ordentlich eingebeizt und ab in den Räucherofen ... herrliches Familienabendessen :thumbup:



    also das zweifärbige Nympherl hat ja doch Fisch gebracht ... Challenge hiermit erfolgreich abgeschlossen!! §$


    PS.: die Farbe "Grün" hat heute mit sehr viel Glück ja auch zugeschlagen ... mal schauen, ob morgen die Farbe "Violett" nachziehen kann :O

    LG
    Reinhard


    "I have many loves and Fly-Fishing is one of them; it brings peace and harmony to my being, which I can then pass on to others."


    Sue Kreutzer

  • Na da schaue ich aber...Top Beitrag...und Gott sei dank fängt sie....sehr ordentliche Fische! Das Nyphen ist no net so meins..immer no net...5m Vorfachlänge in der Schechat bzw Triesting...wenn ich das probiere habe ich das gesamte Gras in und ausserhalb der Triesting entfernt:lach::lach:

    Top Beitrag Reinhard. Nur 3 Nymphen mutig.

  • Sehr sehr feiner Bericht! Petri zur erfolgreichen Einweihung der Eigenkreation! Challenge angenommen und erfolgreich absolviert. Hattest Glück, dass du mehr gefangen hattest, bei nur einem Fisch wäre wohl "Fake-News" gekommen :lach:

    Also lag's gar nicht an der Nymphe, sondern an der Vorfachlänge.... hmmmm... jetzt musst die aber auch an der Triesting erfolgreich fischen, das ist dir wohl auch klar §$:D:O


    Aja, womöglich war das DAS Wochenende für die Kombi Green-Purple, zudem ja beide nicht nur am Wasser erfolgreich waren 8o

  • Zack Fak ...

    Nix da- da schmettere ich mit der Fliegenrute vorher lieber an Gummi ...

    ;( aber bei der Aussicht auf einen 40er - wäre ich käuflich. Die Vertragslaufzeit wäre aber denkbar kurz :)


    Dickes Petri und Hut ab vor deiner Ausdauer!

    LG, Ercan





    „Wissen ist eine der ganz wenigen Ressourcen, die sich vermehrt wenn man sie teilt."

  • Servas Reinhard, Petri zu den schönen Fängen! Schaun lecker aus die geräucherten Forellen. Lass sie dir schmecken!


    Und, wie der Atzi immer sagt: "Es kommt nicht auf die Nympfe, sondern auf die Präsentation an!"


    Beste Grüße

    Karl