Urlaubsfeeling in der Mostviertler Karibik

  • Gestern konnte ich innerhalb meines Urlaubes wieder das glasklare Wasser der Ois besuchen. Die Ois ist an einigen Stellen ähnlich grün wie die schönsten Karibischen Strände.....nur etwas kälter.

    Bei 9°C aus dem Auto ausgestiegen war ich froh ein langärmeliges Hemd anzuhaben. Es entwickelte sich eine recht angenehme und lässige Fischerei mit einigen Fehlbissen und Fängen. Teils auf Trockener teils auf Nymphe und im unteren Bereich sogar mit Streamer. Auch wenn Ihr das Gewässer schon kennt- und auch die üblichen Forellen die dort sind immer ähnlich sind- möchte ich Euch die paar Zeilen und Bilder nicht vorenthalten (um auch das Forum ein wenig im Gang zu halten)

    So wanderte ich Spod für Spod ab und konnte im oberen Bereich wunderbare Bachforellen und Regenbogenforellen-in der gesamten Alterspyramide fangen. Schön zu sehen das wirklich viel Nachwuchs da ist. Am Rand hsuschen die kleinen umher...herrlich.

    Im mittleren Bereich stieg mir dann die erste Äsche auf eine trockene ein. Ein toller Drill im relativ schnellen Wasser.

    Weiter unten -der Platz ist bekannt für "Karls-Home" konnte ich eine wirklich gute Äsche für die trockene animieren-herrlicher Fisch..ich glaube Reinhard hatte sie auch schon mal begrüssen dürfen.

    Die eine oder andere Bach- bzw. ReBoforelle konnte in diesem Bereich noch erwischt werden. KArl selbst kostete die Missink Link...tauchte kurz ab...weg...Schade...egal.

    Im unteren Bereich konnte ich als 3. Highlight des Tages eine wirklich wunderbar gefärbte bzw. gezeichnete Bacherne mit 34cm fangen. Sie stieg vor meinen Augen in einem relativ schnellen Wasser auf meinen Stimulator ein-schaute mich an und schon begann ein wilder Tanz.....nach 50m Wanderung hatte ich sie- Die hatte für ihre Größe Kraft unfassbar- Wildfische eben.

    Zu groß fürs Mitnehmen (wir haben hier relativ strikte Entnahmefenster-und es ist gut so) -jedoch nie hätte ich diesen Fisch erlegen können. Leider ist das Foto nicht so optimal da der Fisch unbedingt wieder ins Wasser wollte. Geiler Drill-geiler Fisch. Dann holte ich mir noch eine Bachforelle im Entnahmefenster aus einem "Pool". Ein wunderbarer Urlaubstag-mit 1000%er Erholung-da brauchst keine Karibik.....unser Österreich ist einfach so herrlich!

    Mein Lieblingsplatz bzw. Lieblingspool (Reinhard mag ihn nicht so)- dort habe ich immer noch etwas rausgekitzelt-so auch diesmal.




    An diesem wunderbar mit Fisch gefüllten Bereich beisse ich mir jedes Jahr die Zähne aus...scheue Viecherl und sehr sehr zaghaft-die wissen was sie machen.....irgendwann werde ich dort auch eine fangen...diesmal blieb es beim herrlichen Landschaftsbild.




    Dieser Fisch war so wunderschön und makellos mit einer wunderbaren Färbung. Ein toller Kämpfer!!! Er schwimmt natürlich wieder...


    Diese durfte mich dann nach Hause begleiten und schmeckte am Abend am Grill hervorragend!!

  • Hallo Michael !


    Ich habe schon fiebrig auf Deinen Fangbericht gewartet, nachdem ich las, dass Du wieder rausfährst.

    Was Du als unteren Bereich und größere Rebo bezeichnest, muss eh noch im oberen Bereich sein, denn unten, also unterhalb der STeinwehr darfst Du eh auch größere Rebos mitnehmen, im "Butcher´s Pool" zum Beispiel.


    Ich musste herzlich lachen beim Bild von Deinem Lieblingspool, den Reinhard nicht so mag: Ich habe dort noch NIE was gefangen.

    Der andere Pool, wo Du schreibst, dass Du Dir die Zähne ausgebissen hast: Ja der ist meistens unfangbar, die kennen alles. Aber wenn mal höherer Wasserstand ist, habe ich dort sogar Biss auf Biss gehabt. Ich glaube aber, dass das später am Abend war.


    Das "Korl" Home ist für mich immer noch ein Ministerium: Weil man auf den Bildern von dieser STrecke immer ein Haus im Hintergrund sieht, ist das dort, wo diese schmale Fußgängerbrücke rübergeht. Da steh ich meistens nämlich auch ziemlich an und schau blöd drein.....

  • Stimmt, ich hatte überlesen Bafo. Ja, die ist auch unten im Küchenfenster. Wobei ich unten sowieso keine Bafos entnehme, weil sie dort viel seltener sind.

    Aber ich habe eine überaus erfreuliche Entdeckung gemacht, dass die Bafo doch auch unterhalb der Steinwehr, wo es heißt, dass sie sich nicht mehr halten kann wegen PKD und zu warmen Wasser, wieder mehr überhand nimmt. Ich nehme unten im Butchers Pool grundsätzlich nur Rebos.


    Hast Du eigentlich jemals auch dort gefischt, wo steht "Ois Steine", wo auch ein Haus ist, aber so eine steile Böschung runtergeht ? Da war ich noch nie und jedesmal bin ich zu faul dazu.

  • Super Super Super - Fang- und Erlebnisbericht kann ich nur sagen. Und irrsinnig tolle Bilder einer wunderbaren Landschaft.


    Danke auch für die Mitteilung deiner Fliegenfavourites. Das nehm ich mir als Anfänger immer gerne mit was wo gut funktioniert.


    Die Anspielung auf die Ösi-Karibik fand ich auch sehr nett. Ein rundum gelungener Bericht.


    Ein kräftiges Petri Heil von mir zu deinen Fängen.

  • Apropos Fliegenfavourites: Weiß wer was mit dem Willi (RedTag) los ist. Den hab ich seit Ewigkeiten nicht mehr gelesen.

    Auf Facebook ist er wieder aktiv, postet herrliche Fotos von allen möglichen blühenden Pflanzen und scheint das Leben zu genießen. §!

    Fischen war er heuer noch nicht, hat er mal gesagt.


    Aber zum Fangbericht: Mike, wirklich herrliche Bilder, die Landschaft und der Fluss sind ein Traum. Hast auch wieder sehr gut gefangen und echt schöne Äschen. §!§!§!


    Wo mich immer bei all der Schönheit der Schuh drückt - und das betrifft jetzt nicht Mike sondern generell alle Gewässer - ist bei der Erwähnung Fisch XY wurde nicht nur von mir sondern auch schon von Fischer XY gefangen, oder überhaupt schon öfters. Es ist natürlich die ewig selbe Debatte.. und mir ist klar wir leben in einer "vollen" Welt mit unzähligen Menschen und die Reviere und Fische sind begrenzt. Dennoch kommen irgendwie Gefühle hoch, dass das so nicht ganz ok ist für den Fisch. Ich hatte selbiges beim Fliegenfischen auch immer wieder erlebt und so richtig freuen konnte ich mich über den Fisch den ich selbst und Kollegen schon mehrmals gefangen haben nicht. Am Meer oder an der Donau zB hat man dieses Dilemma wahrscheinlich nicht so sehr.. je kleiner oder abgeschlossener das Gewässer desto häufiger kommts halt vor.

  • Super Mike!


    hast wieder einen schönen Tag im Mostviertel erlebt :thumbup: ... Petri zu den Fängen p-:

    LG
    Reinhard


    "I have many loves and Fly-Fishing is one of them; it brings peace and harmony to my being, which I can then pass on to others."


    Sue Kreutzer