Wieder mal die Savinja

  • Liebe Forengemeinde!


    Wieder mal ein Bericht von mir. Eine lang geplante Fischerei mit einem lieben Angelfreund ließ sich endlich mal umsetzen (Stichwort Wetter!)


    So zog es uns wieder einmal an die Savinja. Es ist für mich als Südsteirer einfach die am schnellsten erreichbare Destination die immer gute Fische hergibt. Letztes Jahr war ich 7,8x dort und heuer war es das 2. mal (diesmal 2 Tage).


    Am ersten Tag befischten wir den Trophy Teil. Ausnahmsweise starteten wir mal vom Vereinsheim weg , wo ich eigentlich sonst fast nie mehr fische da sehr viele Angler dort sind, die Fische schlau und anbrennt.


    Aber.... Nach ein paar Minuten konnte ich von dort weg meine bis dato PB Äsche fangen . Dürfte um die 40cm gehabt haben (siehe Bild). Vermessen tu ich eigentlich nie. Kurzes Foto und ab ins schnell wieder ins Wasser. Vor allem bei diesen Temperaturen.


    Es ging gut dahin und am Vormittag war ich dann bald mal 2stellig. Mittagessen in Luce im Gasthaus Lampi (exzellente Kalamari - unbedingt die gefüllten probieren) in Luce am Revierende des 2er/3er Reviers.


    Nach dem Essen fuhren wir nach Ljubno und bezogen unser Hotelzimmer und genehmigten uns ob der Hitze eine "Zimmerstund" ... 33 Grad hatte es am frühen nachmittag. Ruhe für uns und die Fische - WIN - WIN :)


    Der Nachmittag war etwas zäher und gegen Abend ging es natürlich wieder besser... mein Kollege hatte schon eingepackt aber hatte von einer Brücke aus eine gute 60+ Forelle erspäht. Runter mit der Trockenen... Rauf mit 0,20er und nymphe... er beobachtete meine Fischerei von der Brücke aus und so nach 15 Würfen - die Forelle war unbeeindruckt bis dato fing sie an "zu schwanzeln".... Der 20. Wurf und BAMM.... für ganze 5 sekunden... der Fisch drehte sich ein und beutelte die Nymphe aus dem Maul. Schlaues Ding. 1 zu 0 für die Big Mama... 2,3 Bierchen genehmigte ich mir auf den schock beim abendessen...


    Am 2. Tag ging es ab ins 1er Revier, welches mir bis dato unbekannt war. Auch hier eine schöne Fischerei. Am Anfang des Revieres nach dem campingplatz flussauf noch tlw. weitläufiger wird es flussaufwärts immer wilder und reissender.


    Auch hier im Laufe des Tages deutlich 2 stellig was den fischfang angeht. Größere Fische hab ich nicht gefangen. Bei 30cm war leider schluss... Aber alles in allem eine herrliche Fischerei wo ich jeden Tag Äschen, Bach und Regenbogen keschern durfte.


    Habe das ganze wochenenede bis auf den Versuch auf die Big Mama nur Trocken mit 14er Adams gefischt. Im 1er Revier am 2. Tag nahmen die Äschen sehr gerne eine Märzbraune...



    Sollte das Wasser passen würd ich Sonntag mal die Enns besuchen.


    LG

  • Erst mal Petri- einfach Herrlich die Bilder und schade das dir die große Forelle ausstieg. Dennoch tolle Fische gefangen. Irgendwann sieht mich dieses Revier auch. Ein Traum! Die Äschen einfach herrlich- mein Lieblingsfisch- und immer ein genialer Drill!!! Für mich die "Königin" beim Fliegenfischen

  • Wowhh Volker !


    mit diesem Bericht und den dazugehörigen Fotos machst du mir aber ziemlich lange Zähne b-; … Gott sei Dank komm ich morgen eh ins Wasser !!


    Glückwunsch auf jeden Fall zu den zwei Tagen und ein großes p-: zu den Fängen … schöne Äschen übrigens!! … die "Big Mama" wird dir das nächste Mal sicher wieder eine Chance geben … und wer weiß … vielleicht gehst du das nächste Mal als "Sieger" vom Platz :thumbup:

    LG
    Reinhard


    "I have many loves and Fly-Fishing is one of them; it brings peace and harmony to my being, which I can then pass on to others."


    Sue Kreutzer