Folge dem Wind...

  • .... war der Schlachtplan, den ich am gestrigen Tag ausgeheckt hatte. Bei dem gestrigen doch eher stärkeren Südost-Wind sollte es eine Stelle werden, wo er den ganzen Tag hingeblasen hat.

    Am frühen NM das Büro verlassen, und sogleich ans Wasser gefahren, um zu prüfen ob diese Taktik aufgeht?!


    Mein Kumpel war schon vor Ort - ich hatte ihn vorab über den Schlachtplan und die Stelle informiert - und baute schon auf. Ich meinte nur: "wenn wir da nix fangen ist nix drin". 5 Minuten später hüpfte schon der erste Gelbe b-; Es war angerichtet.


    Es dauerte nicht lange, da bog sich die Rute meines Kumpels - der erste Karpfen hing und zappelte kurz darauf im Netz. Kurz darauf durfte ich auch den ersten Gelben im neuen Revier begrüßen!

    Kaum neu ausgeworfen bog sich die Rute schon wieder im Halbkreis. Der Fisch ging in den Clip - anstatt auszuclippen blieb ich stur und wollte es wissen - diesmal war ich Sieger und alles hat gehalten. Langsam pumpte ich den Fisch mit der feinen Method Feeder Richtung Ufer, doch immerwährendes Gegenhalten ließ auf einen Dicken schließen. Ca. 30 Minuten später zeigte sich der mächtige Kerl das erste Mal - ein schöner Brocken - bin ich schon Boiliefischen mit schwerem Gerät?! Gibt's ja nicht :lach:


    Besonders gefreut hat mich, dass ich die neuen Guru Hybrid-Feeder mit Gummizug erfolgreich getestet habe! Sensationell kann ich nur sagen, und sie werden wohl die Method-Feeder Plättchen ablösen!

    Eine ganz tolle Nachmittags-Session die nach Wiederholung schreit!


    Wer mag, darf gerne eine Gewichts-Schätzung des Fisches (Bild 2) abgeben ;)

  • Glückwunsch euch beiden - ein Fisch am dafür relativ feinen Gerät ist immer was aufregendes! (Mein bestes Erlebnis diesbezüglich war mal ein (eh nicht großer)Huchen der 3 Meter vor mir auf einen Mini-Streamer gebissen hatte und auch noch hängen blieb - mit meiner 3er Bachrute...)


    hmmm ich würd sagen 19 Kilo hat der Pracker schon!


    Was heißt nicht ausclippen? Ist das ein Runclip der dann keine Schnur mehr freigibt?

  • Danke Gerhard. Aja, für die nicht Feederer sollt ich das erklären ;) Damit ich immer die selbe Stelle treffe markiere ich die Schnur und befestige sie im Schnurclip der Rolle oder verwende ein "Gummiband". Somit gibt die Rolle bei Zug des Fisches nur bis genau dort hin Schnur frei, und dann ist die Rolle "blockiert" wenn man nicht ausclipt. Somit kann es leicht zu Schnurbruch kommen. Wenn ich ausclipe hilft mir die vorher getätigte Schnurmarkierung dabei wieder genau die Stelle zu finden, ohne neu abmetern zu müssen, was man mit Distanzstäben machen kann!

  • Servas Toni,


    offensichtlich den richtigen Platz und die richtige Taktik getroffen … wirklich tolle Fische … der zweite "Blade" an der Method kann schon was … 30 Minuten Gegenhalten ist nicht schlecht und erfordert sicher einiges an Drillvermögen um ihn auch rauszukriegen !


    fettes p-: !!


    beim schätzen von Karpfen bin ich nicht sehr gut … würde aber sagen er hat um die 17,5kg

    LG
    Reinhard


    "I have many loves and Fly-Fishing is one of them; it brings peace and harmony to my being, which I can then pass on to others."


    Sue Kreutzer

  • Wie schon am Telefon Toni .. perfekter Fisch ... vor allem an der Feederrute b-;b-;


    Gewicht weiß ich schon von Dir ... aber ich glaube eher, die Waage von Dir stimmt net :lach:


    Nochmals fettes Petri und hoffentlich erwischt heute noch so einen Traumfisch §!

  • Fettes Prosit! Wahnsins Wasserschwein p-:


    schätz der hat 22kg


    und danke für die Erklärung mit dem Schnurclip, ich dachte immer der ist dazu da die schnur auf der spule zu halten wenn die spule nicht auf der Rolle ist... ;)



    btw, cooles oldstyle Rutengaberl §!

  • Danke Leute!

    So, die Waage hat 12,3 kg gezeigt - hab auch "nur" 1 x gewogen. Es dürfte da aber etwas nicht gestimmt haben, warum auch immer. Ich hätte ihm eigentlich mind. 15 kg gegeben. Sei es drum, so hatte er halt 12,3 kg, was in Anbetracht der Schönheit doch nebensächlich ist §$

  • Petri zu den Prachtkarpfen!

    Dem Dicken hätt ich auch ein gutes mehr gegeben. Sicher "spannend" im wahrsten Sinn des Wortes an der Method!

    Ich war auch gerade erst mit der Method unterwegs - nur meine Fänge bewegen sich in etwa

    in der Größenordnung wie deine Waage NICHT stimmt. :O


    Schönen Gruß