Riders on the storm

  • Ein mächtiger Beat lässt uns über die A2 Richtung Baden reiten.

    Die Köpfe Wippen und jeder von uns mit seinen Gedanken für sich- ich zumindest schon im Drill, im Gedanken schon 'nen Fisch ... der Kleine entdeckt eine Herde Bisons- ihre Prärie der Himmel.

    Snoop dog im Drill mit den Doors- geil ohne Ende ... riders on the storm, riders on the storm;

    Into this house we're born

    Into this world ...

    Der kleine Checker hat es dann drausen und wir plären noch mal; riders on the storm.

    Dann sind wir auch schon da- zugegeben nicht mein liebster Teich- in Anbetracht eines nahen Spielplatzes, Kaffehaus samt super Schnitzel verkraftbar. Das Werfen- na ja- Es wird schon langsam.

    Ich schlürfe im Gastgarten meinen Espressi und Dampfe während er zwei Meter vor mir mit der Rute teils an die berühmten Dirigenten aller Karajan, Bernstein erinnert. Meine Tipps mal annimmt und wieder nicht ...

    Eine nette ältere Dame sitzt am Nachbartisch; Sag' wos mocht ina Bua do??!

    Ich: Fischen!

    Sie: Aha! So wird des g'mocht ??


    Jetzt will auch ich mal- wir wechseln die Seite- wir wechseln den Köder.

    Texas Rig bekommt Pause- Ein Keitech am 5er Jig darf ran. Er wollte gelb/rosa- ich setzte mich aber durch ...

    Das Geschrei vom Spielplatz unüberhörbar und ich merk' er will da mitmischen ...

    Mitten in den Gedanken (dann hören wir halt auf- zumindest habe auch ich die Saison eröffnet ...) der TOCK!

    "Kian Kurbel den Köder ein und wir gehen am Spielplatz8o (hoffentlich bleibt der bei der Übergabe dran...)

    Papa, Papppa- da ist einemillionprozentig ein Fisch dran!!

    Das haben alle mitbekommen- er hat super gedrillt und ich durfte ihn mit dem Kescher unterstützen.

    Der Rest des Tages? einfach aber gut!

    LG, Ercan





    „Wissen ist eine der ganz wenigen Ressourcen, die sich vermehrt wenn man sie teilt."

  • Weltklasse Bericht Ercan -und Petri Dir und Deinem Buben. Perfekte Saisoneröffnung. Normal musst dann nochmals zur Tischnachbarin gehen und ihr den Zander unter die Nase halten:lach:.

    Ahh die Saure Gurkenzeit ist vorbei...es kommen wieder Berichte, Tipps und sonstige Neuigkeiten.......Jetzt gehts looooooos....jetzt gehts looos

  • Sehr cool Ercan !!


    was für ein Tag mit deinem Sohn ... riders on the storm §$


    schönen Saisoneröffnungs-Zander habt ihr da aus dem Teich rausgeholt ... auch nicht meine Lieblingslacke aus dem Badener Portfolio, aber zentral gelegen und ideal um mit deinem Sohnemann den Tag dort zu verbringen!


    Dickes p-: euch beiden !!

    LG
    Reinhard


    "I have many loves and Fly-Fishing is one of them; it brings peace and harmony to my being, which I can then pass on to others."


    Sue Kreutzer

  • Jungs auch Euch, Danke!


    Wie geschrieben und auf den Bildern erkennbar ist dieser Teich keine Offenbarung. Aber war eben diesmal zweitrangig. Am Wochenende werde ich dann meine "echten" Teiche besuchen. Fischen, fischen, fischen, ...b-;

    LG, Ercan





    „Wissen ist eine der ganz wenigen Ressourcen, die sich vermehrt wenn man sie teilt."

  • Yeah, dass rockt voll! WÖÖÖÖÖDKLASSE!!!

    Dickes Petri euch beiden und ganz besonders deinem Junior §!


    Mein Mittlerer ist auch schon ziemlich fischnarrisch und wir beschäftigen uns momentan gerade mit der Anatomie der Fische.

    Nicht schreiben können, aber treffsicher Organe benennen, Rogner/Milchner auseinander kennen etc.

    Ich kann mitfühlen, wie stolz du da als Dad sein kannst und ja,

    Der Rest des Tages? einfach aber gut!

    nichts auf der Welt könne so ein Tag trüben.

    b-;b-;b-;


    Schönen Gruß

  • Danke! Ja die Organe- haben meinen leider noch gar nicht interessiert.

    Ist schon super das alles mit ihm zu leben- bin zutiefst dankbar.

    Er ja auch schon meine Fliegenruten entdeckt- musste ich ihm den Ablauf natürlich genau schildern. Beim Part; Da steht man im Wasser ... ist er komplett ausgezuckt! Ständig heisst es nun; Papi, wann gehen wir Fliegenfischen????

    Da müssen aber noch 20-30cm vergehen8o

    LG, Ercan





    „Wissen ist eine der ganz wenigen Ressourcen, die sich vermehrt wenn man sie teilt."

  • Er ja auch schon meine Fliegenruten entdeckt- musste ich ihm den Ablauf natürlich genau schildern. Beim Part; Da steht man im Wasser ... ist er komplett ausgezuckt! Ständig heisst es nun; Papi, wann gehen wir Fliegenfischen????

    Da müssen aber noch 20-30cm vergehen8o


    Als ich kleiner Bub das erste Mal im Kettner- oder Frankoniakatalog (die hatten neben Jagdsachen damals auch ein paar Fischsachen drinnen) einen Fliegenfischer sah, auch mitten im Wasser stehend mit dieser komischen Rolle die überhaupt nicht wie eine normale Rolle aussah und noch dazu die Schnur, wusste ich auch, ich will Fliegenfischen, ohne die geringste Ahnung zu haben was das genau ist. Das hat mich damals noch mehr fasziniert als das "Fahrtenmesser" aus Schweden im selben Katalog.


    Jetzt stell Dir vor wenn der Kian die Schnur irgendwie rauskriegt und er sieht wie eine Forelle die Trockenfliege schnappt - dann ists geschehen um ihn... :)

  • Als ich kleiner Bub das erste Mal im Kettner- oder Frankoniakatalog (die hatten neben Jagdsachen damals auch ein paar Fischsachen drinnen) einen Fliegenfischer sah, auch mitten im Wasser stehend mit dieser komischen Rolle die überhaupt nicht wie eine normale Rolle aussah und noch dazu die Schnur, wusste ich auch, ich will Fliegenfischen, ohne die geringste Ahnung zu haben was das genau ist. Das hat mich damals noch mehr fasziniert als das "Fahrtenmesser" aus Schweden im selben Katalog.


    Jetzt stell Dir vor wenn der Kian die Schnur irgendwie rauskriegt und er sieht wie eine Forelle die Trockenfliege schnappt - dann ists geschehen um ihn... :)

    Hallo Gerhard !

    Echt lustig. Bei mir war mein erster Eindruck vom Fliegenfischen auch ein recht einprägsamer: Ich durfte als "Laglbua" mit einem älteren Herrn, nennen wir ihn "Onkel Franz" mitgehen, der damals an der Traisen (dieses sündteure Revier da oben wo auch die Gölsen dabei ist, was Wurliwurm letztes Jahr hatte), und als ich neben der Spinnangel mit der STationärrolle auch die "Fliegenangel" sah, dachte ich mir "wow , das ist eine viel altmodischere Rolle, und als ich die Fliegenschnur sah, sagte ich "Onkel, da kann kein Fisch abreissen, die ist stark" , weil ich nicht den Sinn der Fliegenschnur kapierte und nicht das Vorfach sah. Später gefiel mir das WErfen so sehr, dass ich mir eine Wäscheschnur kappte, an einen Stock festmachte und im Garten "fliegenfischte so wie Onkel Franz" , die ersten Trockenübungen sozusagen. Trotzdem waren meine Wege bis zum Fliegenfischer viel verschlungener als bei Dir. Ich machte es mal nebenbei in den 70ern, ließ es dann ganz sein und wurde reiner Sitzangler, und erst ab Mitte 40 wurde es für mich wieder interessant und seitdem läßt es mich natürlich nicht mehr los.

  • Auch Hallo Gerhard! :)



    Bei mir hats leider auch länger gedauert bis ich wirklich Fliegenfischen konnte. Am Anfang durfte ich mit dem Opa und dem Papa zum Bach Stoppelfischen. Die Fischer und die Jäger haben sich dann aber zerstritten und dann sind sie nicht mehr Fischen gegangen - ich auch nicht. Ich hab trotzdem jede Möglichkeit genutzt zB mit Freunden die beim Fischerklub sein durften, Schwarzfischen mit dem Onkel etc etc...


    Aber irgendwann wird man dann älter und kann solange Fernsehen und sich soviel Schokolade kaufen wie man will! 8)



    Grüße!