Wenn die Fische in den Süden ziehen

  • Vormittags noch ein Abstecher ins schöne Oberösterreich- der Kunde lässt sich nicht verschieben- der hat keine Ahnung vom Angeln sonst würde er mir das nicht abverlangen-


    Aber es ist dann erledigt und die schöne Landschaft entschädigt auch- kaum auf der Autobahn rase ich dann zum für mich wichtigeren Termin.
    Reinhard und ich hatten vereinbart ein wenig den Kanal zu befischen;
    Hoffnung waren ein paar Forellen- die wollten jedoch nicht. Mehr Laune hatten dafür die Barsche.
    Am Kanal läuft man zwangsläufig speziellen Leuten über den Weg; "und geht Was?" I glaub sicha net, weil is zu kalt für de Foröön!"


    Kurz gelacht bei sehr warmen Bedingungen- er wird es wissen ...


    Wir fingen dann einige Barsche und auch ein Aitel war dabei.













    Da die Forellen in den Süden gezogen sind tauschten wir unsere Light- Ruten gegen kräftigere
    Spinnruten und wechselten zu einem naheliegenden Teich- bisserl noch Hechteln war der Wunsch. Reinhard hatte noch anfangs einen kurzen, heftigen Drill mit einem Amur. Das war es dann aber auch schon wieder und es ging leider gar nichts mehr.


    Schade- wahrscheinlich waren auch die Hechte im Süden ...

    LG, Ercan





    „Wissen ist eine der ganz wenigen Ressourcen, die sich vermehrt wenn man sie teilt."